loader

Haupt

Diagnose

Diabetes mellitus und alles darüber!

World Diabetes News, neue Entwicklungen, Produkte.

Austausch von Actrapid zu Novorapid - lohnt es sich und wie?

Austausch von Actrapid zu Novorapid - lohnt es sich und wie?

Deine Nachricht UTK »24.05.2006, 19:07

Deine Nachricht YM »24.05.2006, 19:19 Uhr

Deine Nachricht Nagelmann »24.05.2006, 19:51

Deine Nachricht UTK »24.05.2006, 20:28

Deine Nachricht UTK »24.05.2006, 20:36

15 Personen. im Alter von 25-30 Jahren) nein, praktisch niemand, der auf Actrapid wäre. Viele der lokalen Patienten mit Diabetes glauben, dass es Atavismus ist, nicht anders. Hier habe ich vor kurzem Zweifel und habe überwunden.

Deine Nachricht YM »24.05.2006, 20:49

Deine Nachricht UTK »24.05.2006, 22:14 Uhr

Deine Nachricht YM "25.05.2006, 7:22 Uhr

Deine Nachricht Fräulein_Buba »25.05.2006, 19:52 Uhr

Deine Nachricht UTK »25.05.2006, 20:53

Deine Nachricht Fräulein_Buba 25.05.2006, 21:51 Uhr

Deine Nachricht Tomic "29.05.2006, 9:27

Deine Nachricht YM 29.05.2006, 11:21

Deine Nachricht Gennadiy23 "29.05.2006, 12:14

Deine Nachricht Tomic »30.05.2006, 3:59

Deine Nachricht YM »30.05.2006, 7:49

Deine Nachricht Tomic »30.05.2006, 8:49

Deine Nachricht Lena »30.05.2006, 11:30

Deine Nachricht YM »30.05.2006, 11:54

Deine Nachricht Irina »30.05.2006, 12:09

Deine Nachricht Lida "30.05.2006, 16:16 Uhr

Deine Nachricht YM »30.05.2006, 17:34

Deine Nachricht Lida "30.05.2006, 18:04

Deine Nachricht Tomic »31.05.2006, 5:42

Deine Nachricht YM »31.05.2006, 11:03

Deine Nachricht UKR »31.05.2006, 14:13 Uhr

Deine Nachricht Mel »31.05.2006, 20:20 Uhr

Deine Nachricht YM »31.05.2006, 20:42 Uhr

Deine Nachricht Tomic »01.06.2006, 2:38

Deine Nachricht UTK »01.06.2006, 7:35

Deine Nachricht YM »01.06.2006, 7:43 Uhr

Deine Nachricht Mel »01.06.2006, 9:29

Deine Nachricht Mel »01.06.2006, 11:03

Deine Nachricht Lena »01.06.2006, 11:51

Deine Nachricht Mel »01.06.2006, 12:05

Novorapid oder Actrapid?

Ich bin auf Actrope und Protafan, der Arzt schlägt vor, nach Novorapid umzuziehen, da ich mich mit 6-Mahlzeiten nicht wohl fühle. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Kenntnisse über Novorapida!

Misha - schrieb 03 Oktober, 2011: 06

Hallo! Ich selbst habe seit Beginn der Krankheit Insulindaten verwendet. Im Allgemeinen mochte ich sie, und ich war an sie mehrere Jahre ihres Gebrauches gewöhnt. Aber die Technologien stehen nicht still und jetzt sind neuere Insuline erschienen, zum Beispiel die gleichen Lantus, Levemir, Humalog, Novorapid. Im Allgemeinen, zu dieser Zeit bin ich auf Lantus und Novorapida, obwohl ich auch Humalogom benutze, schreibe im Allgemeinen aus, was in der Apotheke zur Zeit der Behandlung in der Klinik ist. Ich möchte sagen, dass Lantus zweimal am Tag gepinnt hat, obwohl viele es einmal am Tag tun. Aber ich gehe vor allem nicht davon aus, dass Insulin seltener gemacht wird, sondern dass Zucker immer mindestens in den Grenzen der Norm liegt. Wie für Novorapid, ich mache es abhängig von der Nahrungsaufnahme, aber das ist 3 mal am Tag. Beim Wechsel zu Lantus war es möglich, die Tagesdosis von verlängertem Insulin zu reduzieren, es könnte aktiver sein als Protafan. Und Novorapid oder Humalog sind weichere und schnell wirkende kurz wirksame Insuline. Sie können unmittelbar vor dem Essen oder nach einer Mahlzeit verabreicht werden, wenn Sie nicht wissen, wie viel Sie essen. Darüber hinaus schließen sie tatsächlich die "Hypo" -Bedingung 3 Stunden nach dem Essen aus, sie sind weicher und es gibt keinen aktiven "Peak" wie die Actrapid, aber ihre Wirkung auf die Zeit ist geringer. Für ein zweites Frühstück oder einen Nachmittagssnack werden diese Insuline nicht berechnet. Wenn Sie also einen Snack möchten, müssen Sie normalerweise einen zusätzlichen Podkolku machen. Aber weißt du, im Allgemeinen möchte ich sagen, dass es immer noch sehr praktisch ist. Deshalb denke ich, dass Sie versuchen können, zu gehen, ich denke, Frustration wird in dieser Rücksicht nicht sein.

Larissa (Mutter eines Diabetikers) Nefedova schrieb 05 Oct, 2011: 01

Actrapid oder Novorapid

Willkommen sagen, dass es besser für ein Kind ist 2 Jahre alt, krank, wir vor einem Monat, jetzt aktropid und protofane als wir ins Krankenhaus zugewiesen wurden, ist jetzt ein anderer Arzt beraten NovoRapid, aber seine klinischen Studien bei Kindern unter 6 Jahren nicht haben, so ich fürchte, ich weiß nicht, Wie sein?

Dasha Zot schrieb 13 Okt, 2011: 010

Hallo Larissa!
Für mich ist Novorapid viel bequemer. Vor allem, weil das Baby nicht immer so viel isst, wie du HE brauchst, auch warte eine halbe Stunde, und es ist sehr schwierig, sich an den Gipfel anzupassen! Wenn etwas von schnellen Kohlenhydraten gegessen wird - Aktrapidom werden Sie nicht aufholen ((
Bezüglich der Tatsache, dass es keine klinischen Studien für Kinder unter 6 Jahren gibt, ist es besser, sie mit einem Arzt zu besprechen. In dieser Sache kann ich nichts sagen. Aber ich kenne kleine Kinder, die von Epaidra gestochen werden, sie ist Novorapid sehr ähnlich.

Artem Kotrus (Mutter Natalia) schrieb am 13. Oktober 2011: 110

Ich stimme dem Dasha vollkommen zu. Meiner Meinung nach ist es für ein Baby bequemer, Novorapid oder epaydra zu erstechen - wie viel er aß, so viel und gestochen. Und mit der Schauspielerin in dieser Hinsicht ist härter, gestochen und "jagen" mit einem Löffel für das Baby, weil es "verpflichtet" ist zu essen, aber wenig kann nicht erklären. Und über das Alter - ich kenne viele junge Kinder auf Novorapida und die Schauspielerin, wir selbst ab 5 Jahren auf Epaidra. Aber im Prinzip sind viele Kinder gut und Schauspielerinnen gehen (wie Snacks) - alle einzeln

Welches Insulin ist besser als ein Actrapid oder Novarapid. Wie ist das anders?

Welches Insulin ist besser als ein Actrapid oder Novarapid? Wie ist das anders?

Jeder ist für unterschiedliches Insulin geeignet. Sie haben unterschiedliche Gültigkeitszeiträume

Actrapid ist ein kurzes Insulin, Novorapid-Ultra-Short. Es ist gekennzeichnet durch Aktionsspitzen, Aktionszeit, Sauggeschwindigkeit. Actrapid beginnt nach 1,5 bis 1 Stunde nach der Injektion unter die Haut zu wirken, zeigt eine Spitzenwirkung in 3-4 Stunden, Restaktivität bleibt bis zu 8 Stunden bestehen. Novorapid beginnt in 10-25 Minuten zu wirken, erreicht einen Höhepunkt von 1-3 Stunden, alles funktioniert innerhalb von 3-5 Stunden. Die Geschwindigkeit und Aktivität der Aktion hängt von der Dosierung und individuellen Empfindlichkeit des Organismus ab.

Actrapid beginnt nach der Injektion unter die Haut nach 20 Minuten zu wirken.

Was sind sie dann anders? Der Name?

hunt198705, so erklärt, dass die atropopid ist kurz, er nicht sofort handeln, und novorapid ultra kurz, gestochen und sofort gegessen werden kann, vorausgesetzt, dass Ihre Zucker-Normen.

Novorapid funktioniert nach zweieinhalb Stunden nicht mehr.

Dickicht, bis zu 4 Stunden Novorapid

highboy198004, 5 Stunden HP, obwohl sein Schwanz nach 4 Stunden sehr schwach ist, wenn du nicht 2 mal gepierct hast

Warum hast du es im Ultra geschrieben?

highboy198004, und Sie versuchen zwei Stunden nach der Injektion von Novorapida Kohlenhydrate zu essen, und bereits Insulin löscht es nicht. Der Zucker wird steigen. 3-4 Stunden nach der Injektion ist eine Rezession. Zucker ist zwei Stunden nach einer Mahlzeit wichtig, aber nicht später.

Dickicht, du weißt, ich war 2 Stunden nach dem Essen war eine hohe Zucker gut und regelmäßig podkalyval, nach einer Weile war ich im Sterben. dann lass es mich versuchen. Ich messe in 2 Stunden, na gut ich gebe 10 zu Ich vermisse 2 weitere Stunden Ich messe 6. Hier und wie zu verstehen, warum er auf einen Schwanz mehr löscht

highboy198004 und hohe Zucker nach einer Mahlzeit können aus verschiedenen Gründen sein: hohem Zucker vor dem Essen, und es war notwendig, um ein Pre-In machen, inepravilno gezählt heh, aber das nach 4 Stunden fallen, so kann es auf die Erweiterung zurückzuführen, die viel?

Welches Insulin ist besser? Teil 1: Actrapid vs. Novorapid.

Welches Insulin ist besser: Novarapid oder Actrapid? Lass uns verstehen.
Ich werde Ihnen, meine lieben Leser, sagen, welches Insulin meiner Meinung nach besser ist, und ich werde es erklären.
Also, mit diesen beiden Drogen kenne ich mich persönlich aus. Sie haben beide ihre Vor- und Nachteile.

Insulin Actrapid.
Actrapid (hergestellt von Novo Nordisk, Dänemark, Indien) ist Insulin eines kurzen Wirkungsgipfels, ein Produkt der Gentechnik. Die Flüssigkeit ist klar, hat keine Farbe, wird in einer Durchstechflasche mit 10 ml freigesetzt. und vorgefüllte Pen-Pen (Penfill) mit einem Volumen von 1,5 oder 3 ml. Eine Flasche oder ein Spritzenstift enthält einhundert Einheiten Insulin. Die Insulinschauspielerin selbst hat einen spezifischen Geruch. Es beginnt seine Operation 30 Minuten nach der intramuskulären Injektion in die Bauchregion. Wenn Colitis im Arm - etwa 35-40 Minuten warten vor dem Essen. Das Gesäß und die Oberschenkel sind etwas länger. Dies liegt an der Tatsache, dass jede Stelle, die für die Einführung von Insulin vorgesehen ist, ihre eigene Absorptionsrate des Arzneimittels aufweist. Der Wirkungsgipfel des Actrapids tritt in dem Intervall zwischen 1 bis 3 Stunden nach der Verabreichung des Arzneimittels auf. Es ist in diesem Moment, dass Sie etwas für 1-2 Korneinheiten (HU) essen müssen: Obst, ein Teller Brei oder ein Glas Joghurt mit Keks Keks, etc. In der Regel werden 3 Injektionen pro Tag (morgens, mittags und vor dem Abendessen) verordnet. Zwischen den Hauptmahlzeiten sollten mindestens 3 Stunden liegen, sonst können Sie Hypoglykämie verursachen.

Was sind die Vorteile? Ist das Actrapid-Insulin Ihre Aufmerksamkeit wert? Auf jeden Fall ist es notwendig, Insulin anactrapid an Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren zu verschreiben. Und auch Kleinkinder von 0 bis 2 Jahren. Warum?
Kinder essen oft, also ist die Option mit Snacks ideal für sie. Die wichtigste Maßnahme der Blutzuckerspiegel, weil es einfach nicht verfolgen, wie viel Muttermilch ein Kind trank (und es ist übrigens ziemlich reich Glukose), können Sie nicht genau wissen, wie viel Getreide er trinken will (wenn der Flasche gefüttert). Im Zeitraum von 0 bis 2 Jahren ist es sehr wichtig, das Kind in ausgewogener Weise zu ernähren, und vor allem ist es nützlich, dass sich das Skelett und die Organe richtig entwickeln.

Siebenjährige verstehen schon mehr oder weniger, was "unmöglich" und "notwendig" ist. In der Regel ist es für kleine Kinder in der Regel schwierig, 30 Minuten nach der Injektion zu essen. Aber mit der Zeit (mit dem Alter) gewöhnt man sich daran, obwohl sie wegen ihrer Unruhe sehr schwierig sind. Weil sie in ihren Gedanken haben, wird es sein "Sie können nicht direkt nach der Injektion essen", "Sie müssen essen, wenn Sie bereits einen Schuss gegeben haben", "Sie können einen Snack nicht überspringen". Es gibt einen ABER. Wenn es notwendig ist, ist es schwierig, von einem Actrapid auf ein anderes Nicht-Peak-Insulin umzuschalten, denn wenn man sich daran gewöhnt hat, eine oder zwei Stunden nach dem Essen zu naschen, werden die Leute ständig hungrig sein.

Unbestrittenes Plus für Kinder - das Vorhandensein von Snacks. Kinder kauen die ganze Zeit etwas, assimilieren schnell Nahrung und fast immer Hunger, weil ihr Körper wächst und Mikro- und Makronährstoffe benötigt, die nur mit Nahrung in den Körper gelangen.

Es ist erwähnenswert, dass dieses Plus oft wie ein riesiges Minus wirkt. Mindestens einmal, aber alle Eltern, deren Kind krank mit Diabetes, mit einer Situation konfrontiert, in denen ein Kind sich weigert zu essen, während Insulin bereits eingetragen ist (wie zum Beispiel, wenn Sie eine Injektion zu tun, wollte das Kind essen, aber eine halbe Stunde hatte er seinen Appetit verloren). All dies wird begleitet von Hysterie, Tränen und Launen. In diesem Fall versuchen die verwirrte Mutter oder der Vater normalerweise, entweder ihr Kind zu überreden, etwas zu essen, oder befohlen, sofort aufzuhören, zu schreien und zu essen, was Sie brauchen. Wenn das Kind krank ist und er absolut nicht essen will, geben Sie ihm einen Drink mit süßem Tee oder Saft. Natürlich ist dies nicht der nützlichste und beste Weg aus der Situation, aber zumindest Hypoglykämie kommt nicht. Ich empfehle nicht, dass die Menschen 16 Jahre und älter Actrapid Insulin aus dem einfachen Grunde zu benennen, dass die Anwesenheit von Naschen stört oft in der Schule / Arbeit. Nicht jeder hat den Mut, einen Snack während eines Paares, einer Prüfung, bei der Arbeit usw. zu nehmen.
Im Allgemeinen gebe ich diesem Insulin ein Plus.
Und dennoch ist die Wahl deine. Ich habe nur meine Meinung über das Konto dieses Insulins gemacht. Jeder Mensch hat seine eigenen Eigenschaften, Wünsche und Gewohnheiten. Was für jemanden unakzeptabel ist, vielleicht für den anderen.

Insulin novorapid.

Insulin novorapid (hergestellt von Novo Nordisk, Dänemark, Indien) ist ebenfalls ein kurzer Aktionspeak. Durch den Geruch, die Farbe, die Konsistenz, die Form der Freisetzung novorapid nichts vom Actrappid unterscheidet sich nicht. Aber es gibt signifikante Unterschiede. Aktivieren Sie es beginnt 10 Minuten nach der intramuskulären Injektion in den Magen. Wenn Colitis in den Händen, Oberschenkeln und Gesäß, müssen Sie etwas länger warten (10 bis 20 Minuten). Ich denke, das ist ein Pluspunkt. Ich machte eine Aufnahme, wartete ein wenig (Sie können Ihre Hände waschen, decken den Tisch) und in Ruhe können Sie anfangen zu essen. Oft, nachdem ich eine Injektion gemacht hatte, vergaß ich ihn für eine halbe Stunde, was es erforderlich macht, auf die Schauspielerin zu warten, einzuschlafen und abgelenkt zu werden. Natürlich kam später eine Hypoglykämie. Und während es ziemlich schwer ist.

Sie können Novorapid 4-5 mal am Tag erstechen, da es schnell resorbiert wird und die Wirkungsdauer kürzer ist als die des Actrapids. Das ist ein Plus.

Wenn Sie keine spezielle Diät einhalten, wenn die Arbeit oder das Studium es Ihnen nicht erlaubt, vollständig und so oft wie nötig zu essen, ist dieses Insulin perfekt für Sie. Ich wollte - ich habe gepierct und gegessen. Er wollte nicht - er hat nicht erstochen, nicht gegessen.

Ein weiterer Vorteil dieses Insulins. Wenn Sie aus irgendeinem Grund keine Zeit haben, 10 Minuten vor einer Mahlzeit zu injizieren, können Sie das Insulin direkt vor oder unmittelbar nach der Mahlzeit eingeben.

Nachteile: Kinder unter 2 Jahren werden nicht empfohlen, da sie keine klinischen Studien durchgeführt haben. Eine individuelle Empfindlichkeit gegenüber jeder Komponente von Insulin (Rötung, Juckreiz an der Injektionsstelle) kann ebenfalls auftreten. Auch Leute, die von einer Schauspielerin und anderem Insulin zu Spitzenaktion auf novorapid übertragen werden, ist es sehr schwierig, sich an eine neue Diät zu gewöhnen. In den Pausen zwischen den Grundmahlzeiten möchten Sie schon aus Gewohnheit essen. Hände reichen für Pechenyushkam, Joghurts usw.

Im Allgemeinen, dieses Insulin habe ich ein solides Vier, wie es für mich und meinen Lebensrhythmus auf das Maximum eingestellt werden kann.
Wichtig! Bevor Sie zwischen diesen oder jenen Insulin wählen, konsultieren Sie einen Endokrinologen. Er wird Ihnen sagen, welches Insulin Ihnen passt.

Insulin von schneller und kurzer Wirkung: Actrapid HM, Apidra, Biosulin R, Insuman Rapid GT, Novorapid, Humalog, Humulin Regular

Actrapid (Actrapid NM, Actrapid NM Penfill); Apidra (Insulinglulisin); Berlinersulin N Normal; Biogulin (Biogulin Regular); Biosulin; Brinsulrapi (MK, H); Iletin II Regulär; Insulidierte R; Insulin Maxiprapid; Insulin ist neutral; Insulin ist ein löslicher Neutraler; Schweineinsulin, hochrein; Insulrape SPP; Insuman (Insuman Rapid GT); Levulin R; Monodar; Monolin Regler; Monosuinsulin (MC, MK-AKOS); Novorapid (Novorapid Penfill, Novorapid Flaxpen); Pensulin (SR, CR); Humalog (Lysproinsulin); Humodar F; Humulin (Khumulin regelmäßig).

Insulin - Antidiabetikum, dessen Injektionen die Menge an Zucker im Blut reduzieren. Bietet eine Senkung der Blutglucose, erhöht die Absorption durch Gewebe, fördert die Lipogenese, Glykogenogenese, Proteinsynthese bei Patienten mit Diabetes mellitus.

Insulin schnell und kurz wirkend.

Injektionslösung in Ampullen.

Injektionskartuschen (Patronen, Patronen) für Schaum Becton Dickinson, Lilly und I-RANGE RANGE Lilly-II, Optipena, Penfill (speziell für den Einsatz hergestellt mit Insulin-Injektion Stift NovoPen B).

Die aktive Substanz ist ein schnelles und kurz wirkendes Insulin (neutrale humane Insuline, einschließlich rekombinanter Analoga von Humaninsulin oder neutrale Insuline tierischen Ursprungs).

Insulin - Antidiabetikum, Glukosemetabolismus Regler, der niedrigen Blutzucker Injektionen. In Muskeln und anderen Geweben (mit Ausnahme des Gehirns), verursacht Insulin schnellen intrazellulären Transport von Glukose und Aminosäuren, die eine schnelle und signifikante Abnahme der Blutzuckergewährleistet, verbessert das Verständnis Gewebe, steigert die Lipogenese (die Umwandlung von überschüssiger Glucose in Fett stimuliert), glikogenogenez (zur Transformation beiträgt Glukose in Glykogen in der Leber), die Proteinsynthese (anabole Wirkung hat) hemmt Gluconeogenese (verringert die Rate der Glukoseproduktion in der Leber).

Nach der Einführung unter die Haut (im Unterhautfettgewebe) beginnt schnell zu handeln (innerhalb einer halben Stunde). Aufgrund der kurzen Wirkungsdauer wird es oft in Kombination mit längeren Insulinpräparaten verschrieben.

Die neutrale Insulinlösung in der Struktur identisch zu Humaninsulin wurde durch enzymatische Umwandlung von Schweineinsulin (Insuman Rapid) oder biosynthetisch (Actrapid HM, Biosulin P) hergestellt.

Insuline tierischen Ursprungs:

Kurz und schnell:

  • Actrapid MS
  • Brinsularpus MK
  • Iletin II Regulär
  • Monolin Regler U240
  • Monosuksulin MK
  • Insulrape SPP
  • Pensulin SR

    Der Beginn der Aktion nach 15-30 Minuten.

    Maximale Wirkung zwischen 1-3 Stunden.

    Die Wirkungsdauer beträgt 6-8 Stunden.

    Analoga von Humaninsulin:

    Ultra-kurz und ultraschnell:

  • Novorapid
  • Humalog
  • Apidra

    Wirksam nach 15 Minuten.

    Die maximale Wirkung liegt zwischen 0,5-2,5 Stunden.

    Die Wirkungsdauer beträgt 3-5 Stunden.

    Kurz und schnell:

  • Actrapid NM
  • Berselsulin H. Normal
  • Biogulin-Regler
  • Biosulin
  • Brinsularpie Ch
  • Insuman Schnell
  • Pensulin CR
  • Homorap
  • Khumulin regelmäßig

    Der Beginn der Aktion nach 15-30 Minuten.

    Maximale Wirkung zwischen 1-3 Stunden.

    Aktionsdauer 5-8 Stunden.

    Individuelle Unterschiede in der Insulinaktivität hängen von Faktoren wie der Dosis, der Wahl der Injektionsstelle, der körperlichen Aktivität des Patienten ab.

    Lizproinsulin (Humalog) - rekombinantes Analogon von Humaninsulin. Es unterscheidet sich durch eine inverse Sequenz von Prolin- und Lysin-Aminosäureresten an den Positionen 28 und 29 der B-Kette von Insulin. Ein besonderes Merkmal der Wirkung ist ein schnellerer Beginn (ca. 15 Minuten) und das Ende der Wirkung (bis zu 5 Stunden) im Vergleich zu anderen kurz wirkenden Insulinpräparaten. Die Beschleunigung des Beginns der Wirkung ist auf die Beschleunigung der Absorption aus dem subkutanen Depot aufgrund der Konservierung der Lösung der monomeren Struktur der Lysprosulinin-Moleküle zurückzuführen. So können Sie das Medikament unmittelbar vor dem Essen (15 Minuten) einnehmen, im Gegensatz zum üblichen Humaninsulin, das 30 Minuten vor dem Essen verabreicht wird.

    Insulin Aspart (Novorapid) - rekombinantes Analogon von Humaninsulin. Die Substitution der Aminosäure Prolin an der Position B28 für Asparaginsäure verringert die Tendenz der Moleküle, Hexamere zu bilden, was in einer Lösung von normalem Insulin beobachtet wird. In dieser Hinsicht wird Insulinaspart viel schneller aus dem subkutanen Fett absorbiert und beginnt viel schneller zu wirken als lösliches Humaninsulin. Insulin-Aspart hat einen schnelleren Wirkungseintritt und eine kürzere Wirkungsdauer im Vergleich zu neutralem löslichem Humaninsulin.

    Insulin Glulisin (Apidra) - rekombinantes Analogon von Humaninsulin. Die Stärke der Wirkung entspricht dem üblichen Humaninsulin. Ersetzen der Aminosäure Asparagin von Humaninsulin in Position B3 durch Lysin und Lysin in Position B29 für Glutaminsäure erleichtert die schnellere Absorption. Insulin-Glulisin mit n / k-Einführung beginnt schneller zu wirken und hat eine kürzere Wirkungsdauer als lösliches Humaninsulin. Die Senkung des Blutzuckerspiegels von Insulinglulisin beginnt in 10-20 Minuten.

    Neutrale Insulinlösung (Mensch oder Tier):

  • Diabetes mellitus Typ I (insulinabhängig);
  • Diabetes mellitus Typ II (insulinunabhängig): das Stadium der Resistenz gegen orale Antidiabetika; chirurgische Operationen; interkurrente Krankheiten; während der Schwangerschaft (mit Unwirksamkeit der Diät-Therapie);
  • der neu diagnostizierte Diabetes mellitus;
  • hyperglykämisches Koma.

    LizProInsulin (Humalog):

  • insulinabhängiger Diabetes mellitus: Unverträglichkeit gegenüber anderen Insulinpräparaten, postprandiale Hyperglykämie, die durch andere Insulinpräparate nicht korrigiert werden kann; akute subkutane Insulinresistenz (beschleunigter lokaler Abbau von Insulin);
  • nicht-insulinabhängiger Diabetes mellitus - in Fällen von Resistenz gegen orale Antidiabetika (Störungen der Resorption anderer Medikamente Insulin, postprandiale Hyperglykämie nekorregiruemaya); bei Operationen, interkurrenten Erkrankungen.

    Insulin Aspart (Novorapid):

  • Erwachsene und Kinder mit Diabetes mellitus Typ 1 oder Typ 2;
  • Patienten, die in der Baseline-Bolustherapie Insulin erhielten;
  • Patienten, die an einer bequemeren Insulintherapie interessiert sind.

    Insulin Glulisin (Apidra):

  • Diabetes mellitus bei Erwachsenen, die eine Insulinbehandlung benötigen.

    Dosierung und Verabreichung:

    Die Dosis von Insulin short-acting wird individuell in jedem spezifischen Fall festgelegt, abhängig von der Höhe der Glykämie. Kurz wirksames Insulin, das in Fläschchen freigesetzt wird, wird subkutan injiziert (im Unterarm, Oberschenkel, Gesäß oder Abdomen). In seltenen Fällen in / m und / in der Verwaltung. In Kartuschen hergestelltes kurz wirkendes Insulin wird subkutan injiziert.

    P / C injiziert 10-30 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Injektionsstellen werden jedes Mal gewechselt. Bei der Einleitung ist darauf zu achten, dass das Eindringen in das Blutgefäß vermieden wird. Nach der Injektion die Injektionsstelle nicht massieren.

    Kurz wirksames Insulin, das in Ampullen erhältlich ist, kann in einer Spritze mit Humaninsulinpräparaten mit einer längeren Wirkungsdauer gemischt werden. Es ist wünschenswert, unmittelbar nach dem Mischen eine Injektion durchzuführen. Wirkungen, die sich aus dem Mischen von Humaninsulin mit Tierinsulin oder Humaninsulin anderer Hersteller ergeben, sind nicht untersucht worden.

    Erwachsene Patienten, die zum ersten Mal ein Medikament erhalten, beginnen in der Regel mit einer Dosis von 8 bis 24 U / Tag. Bei Kindern und Erwachsenen mit hoher Insulinsensitivität kann eine Dosis von weniger als 8 Einheiten / Tag ausreichend sein. Bei Patienten mit eingeschränkter Insulinsensitivität kann eine Dosis des Arzneimittels von mehr als 24 E / Tag erforderlich sein. Überschüssige Einzeldosen von 40 Einheiten sind nur in Ausnahmefällen erlaubt.

    In seiner reinen Form wird 4-6 Male pro Tag, in Kombination mit verlängerten Insulinpräparaten - 3mal pro Tag eingeführt.

    Beim Wechsel von schnell wirkenden Insulinpräparaten tierischen Ursprungs zum Menschen kann eine Dosisanpassung (Dosisreduktion) von Insulin erforderlich sein. Die Übertragung von Patienten von einem Insulintyp zu einem anderen, der Insulin in einer täglichen Dosis von mehr als 100 Einheiten erhält, wird in einem Krankenhaus empfohlen.

    Wenn diabetisches Koma oder Azidose in der Regel in eine Vene injiziert wird mittels Jet-Injektion oder Infusion.

    Die Patienten sollten in der richtigen Verwendung von Insulinabgabevorrichtungen geschult werden.

    Bei Patienten mit Nieren- und / oder Leberinsuffizienz ist das Niveau des zirkulierenden Insulins erhöht, so dass der Insulinbedarf reduziert werden kann. Dies erfordert eine sorgfältige Überwachung der Höhe der Glykämie und Korrektur der Dosis des Arzneimittels.

    Symptome einer Hypoglykämie unterschiedlichen Schweregrades (Lethargie, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Schwitzen, blasse Haut, Erbrechen, Zittern, Verwirrtheit), hypoglykämischen Koma und precoma. Unter bestimmten Bedingungen, wie lange Dauer oder mit einer intensiven Kontrolle von Diabetes, können die Symptome einer Hypoglykämie-Vorboten ändern.

    Behandlung: geringfügige hypoglykämische Reaktionen können durch Abgabe einer flüssigen Glukose oder Coxapa gequencht werden. Sie müssen möglicherweise die Dosis von Insulin, Diät oder körperliche Aktivität anpassen.

    Die Korrektur von Hypoglykämie in einer relativ akuten Form kann mit Hilfe von / m und / oder subkutaner Verabreichung von Glucagon oder intravenöser Glucoseverabreichung durchgeführt werden. Nach der Wiederherstellung des Bewusstseins muss der Patient kohlenhydratreiche Nahrung geben, um die Neuentwicklung von Hypoglykämie zu vermeiden.

    Kontraindikationen:

  • Hypoglykämie;
  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten des Arzneimittels.

    Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit:

    Es ist sehr wichtig, während der Schwangerschaft den richtigen Glukosespiegel aufrecht zu erhalten, daher ist eine sorgfältige Überwachung des Blutzuckerspiegels und eine rechtzeitige Korrektur der Insulindosis notwendig. Während der Schwangerschaft nimmt der Bedarf an Insulin normalerweise während des ersten Trimesters ab und steigt während des II. Und III. Trimesters an. Während und unmittelbar nach der Entbindung kann der Bedarf an Insulin drastisch sinken. Patienten mit Diabetes sollten den Arzt über den Beginn oder die Planung einer Schwangerschaft informieren.

    Patienten mit Diabetes während der Stillzeit (Stillen) müssen möglicherweise die Dosis von Insulin, Diät oder beides anpassen.

    Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Haupteffekt der Droge:

    Aus dem Kohlenhydratstoffwechsel: Hypoglykämie mit solchen Manifestationen wie Blässe, Schwitzen, Herzklopfen, Schlafstörungen, Tremor; neurologische Störungen (selten). Eine schwere Hypoglykämie kann zum Verlust des Bewusstseins und in Ausnahmefällen zum Tod führen.

    Aus der Sicht: vorübergehende refraktive Störungen (normalerweise bei Patienten, die zuvor kein Insulin erhalten haben).

    Allergische Reaktionen: werden häufiger bei Patienten beobachtet, die in der Vergangenheit allergische Reaktionen auf Insulin hatten. Lokale Reaktionen - Hyperämie, Ödeme oder Juckreiz an der Injektionsstelle. Systemische allergische Reaktionen - generalisierter Juckreiz, Atembeschwerden, Atemnot, Senkung des Blutdrucks, erhöhte Herzfrequenz, vermehrtes Schwitzen. Schwere Fälle von systemischen allergischen Reaktionen können lebensbedrohlich sein.

    Lokale Reaktionen: Lipodystrophie an der Injektionsstelle (bei längerem Gebrauch).

    Spezielle Anweisungen und Vorsichtsmaßnahmen:

    Hypoglykämie, wenn verwendet ultrakurzes Insulin (Novarapid, Humalog) kann nach der Injektion früher auftreten, im Vergleich zu der Einführung von anderen kurz wirkenden Insulin.

    Mit Vorsicht wählen Sie die Dosis des Arzneimittels für Patienten mit zuvor bestehenden Störungen der Hirndurchblutung nach dem ischämischen Typ und mit schweren Formen der ischämischen Herzkrankheit.

    Der Insulinbedarf kann während der Infektion, unter emotionalem Stress erhöhen, indem die Menge der Kohlenhydrate in der Nahrung zu erhöhen, während der Behandlung mit zusätzlichen hyperglykämischen Aktivität (Schilddrüsenhormone, Steroide, orale Kontrazeptiva, Diuretika, Thiazid).

    Insulinbedarf kann in der Niere und / oder Leberversagen, Nebenniereninsuffizienz Funktion, während der Verringerung die Menge an Kohlenhydraten in der Nahrung, Durchfall, Erbrechen, bei intensiver körperlicher Belastung während zusätzlicher Medikation mit hypoglykämischer Aktivität (MAO-Inhibitoren, selektiven Betablockern reduziert werden, Sulfonamide).

    Der Insulinbedarf kann sich in folgenden Fällen ändern: beim Wechsel zu einem anderen Insulintyp, bei Erkrankungen der Hypophyse, Schilddrüse, Wechsel der Injektionsstelle, Umstellung der üblichen Ernährung.

    Es sollte der schnellere Beginn des Medikaments bei Patienten mit einer möglichen verzögerten Nahrungsaufnahme in Betracht gezogen werden.

    Jeder Wechsel des Insulins sollte mit Vorsicht und nur unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Veränderungen der Insulinaktivität, ihre Art (z, Regular, NPH, L), spezifischer Zubehörteil (Schwein, Humaninsulin, Humaninsulin analog) oder das Herstellungsverfahren (DNA rekombinante Insulin oder tierisches Insulin) können eine Dosisanpassung verursachen. Die Notwendigkeit einer Dosisanpassung kann bereits bei der ersten Injektion des Humaninsulinarzneimittels nach einer Insulinpräparation tierischen Ursprungs oder allmählich innerhalb weniger Wochen oder Monate nach dem Transfer erforderlich sein.

    Der Patient sollte über die Symptome von Hypoglykämie und die ersten Anzeichen von diabetischem Koma und die Notwendigkeit informiert werden, den Arzt über alle Veränderungen in seinem Zustand zu informieren. Symptome-Vorläufer von Hypoglykämie vor dem Hintergrund der Einführung von Humaninsulin bei einigen Patienten können weniger ausgeprägt oder anders sein als diejenigen, die bei ihnen vor dem Hintergrund der Einführung von Insulin tierischen Ursprungs beobachtet wurden. Bei der Normalisierung des Blutzuckerspiegels, zum Beispiel als Folge einer intensiven Insulintherapie, können alle oder einige der Hypoglykämien vorausgehenden Symptome verschwinden, über die die Patienten informiert werden sollten. Symptome-Vorboten einer Hypoglykämie kann weniger schwerwiegend verändern oder sein mit einer längeren Dauer des Diabetes, diabetische Nephropathie, oder bei gleichzeitiger Anwendung von Betablockern.

    Eine unzureichende Insulindosis kann zu Hyperglykämie und Ketoazidose führen.

    In einigen Fällen können lokale allergische Reaktionen durch Ursachen verursacht werden, die nicht mit Insulin in Verbindung stehen, z. B. Hautreizung mit einem Reinigungsmittel oder falsche Injektion. In seltenen Fällen der Entwicklung von systemischen allergischen Reaktionen ist eine sofortige Behandlung erforderlich. Manchmal kann es notwendig sein, Insulin zu wechseln oder Desensibilisierung durchzuführen.

    Die Verträglichkeit von Alkohol bei Patienten, die Insulin erhalten, ist reduziert.

    Wenn es notwendig ist, gleichzeitig mit dem Insulinpräparat andere Medikamente einzunehmen, sollte der Patient einen Arzt aufsuchen.

    Fläschchen und Patronen müssen nicht resuspendiert werden und können nur verwendet werden, wenn ihr Inhalt eine klare Flüssigkeit ohne sichtbare Partikel ist. Der Inhalt des Fläschchens sollte in eine Insulinspritze, die der verabreichten Insulinkonzentration entspricht, eingegeben werden und die gewünschte Insulindosis gemäß den Anweisungen des Arztes eingeben. Verwenden Sie immer eine Insulinspritze, die der verabreichten Insulinkonzentration entspricht.

    Die Kartusche (Kartusche) ist nicht für die Zubereitung von Mischungen mit anderen Insulinen vorgesehen und nicht zum Nachfüllen vorgesehen. Befolgen Sie bei der Verwendung von Patronen die Anweisungen des Herstellers zum Nachfüllen der Patrone und zum Anbringen der Nadel. Das Medikament sollte gemäß den Anweisungen des Herstellers für den Spritzenstift verabreicht werden.

    Nadeln und Spritzenstifte sollten nicht von anderen benutzt werden.

    Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge und Kontrollmechanismen zu fahren:

    Während der Hypoglykämie kann sich die Konzentrationsfähigkeit des Patienten und die Geschwindigkeit der psychomotorischen Reaktionen verschlechtern. Dies kann in Situationen gefährlich werden, in denen diese Fähigkeiten besonders notwendig sind (Maschinen steuern oder steuern). Es sollte empfohlen werden, dass die Patienten Vorsichtsmaßnahmen treffen, um Hypoglykämie während des Autofahrens zu vermeiden. Dies ist besonders wichtig für Patienten mit leichten oder fehlenden Symptomen - Vorstufen von Hypoglykämie oder mit häufiger Entwicklung von Hypoglykämie. In solchen Fällen sollte der Arzt beurteilen, ob es ratsam ist, einen Auto-Patienten zu fahren.

    Eine Anzahl von Medikamenten beeinflusst den Glukosestoffwechsel, was eine Dosisanpassung von Insulin erforderlich machen kann.

    Für Arzneimittel, die die hypoglykämische Wirkung von Insulin verstärken kann, und erhöht die Anfälligkeit für die Entwicklung von Hypoglykämie schließen orale hypoglykämische Mittel, Angiotensin umwandelnde Enzyminhibitoren, Disopyramid, Fibrate, Clofibrat, Monoaminoxidase-Hemmern, Fluoxetin, Pentoxifyllin, Propoxyphen, Salicylate (z.B. Acetylsalicylsäure), Sulfonamide, alpha-Blockern, Amphetamin, anabole Steroide, Cyclophosphamid, Fenfluramin, Guanethidin, Methyldopa, Tetracycline, tritoksilin, Tryphaena osfamid, Acarbose, Ethanol und etanolsoderzhaschie Drogen.

    Pentamidin kann Hypoglykämie verursachen, die manchmal durch Hyperglykämie ersetzt wird.

    Beta-Adrenoblocker, Clonidin, Lithiumsalze (Lithiumcarbonat), Reserpin, Salicylate oder Alkohol können die hypoglykämische Wirkung von Insulin sowohl verstärken als auch schwächen. Darüber hinaus kann unter dem Einfluss von Sympatholytika wie Beta-Blocker, Clonidin, Guanethidin, Guanfacin oder Reserpin Symptome von Hypoglykämie maskieren.

    Für Arzneimittel, die die hypoglykämischen Wirkung von Insulin schwächen können Kortikosteroide, Danazol, Diazoxid, Diuretika (Thiazid, Saluretika), Glucagon, Isoniazid, Phenothiazin-Derivate, Somatropin, Sympathomimetika (z.B. Adrenalin, Epinephrin, Salbutamol, Terbutalin), Schilddrüsenhormone enthalten ( Schilddrüsenhormone), Chlorprothixen, orale Kontrazeptiva (Kontrazeptiva - Östrogene, Gestagene), Heparin, Nicotinsäure, Phenolphthalein, Phenytoin, trizyklische Antidepressiva.

    Die Verträglichkeit von Alkohol bei Patienten, die Insulin erhalten, ist reduziert.

    Das Medikament sollte im Kühlschrank bei einer Temperatur von 2 ° bis 8 ° C gelagert werden, nicht einfrieren, vor direkter Einwirkung von Licht und Hitze schützen. Das in Kartuschen verwendete Arzneimittel sollte nicht länger als 28 Tage bei Raumtemperatur (15 ° C bis 25 ° C) gelagert werden.

    Die Haltbarkeit ist auf der Verpackung angegeben.

    Urlaubstermine aus Apotheken - das Medikament wird auf Rezept veröffentlicht.

    Heute in Apotheken

    Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

    Nachschlagewerk für Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel. Informationen über die Vorbereitungen.

    OGRNIP 309774617300158, INN 772454178257, OKVED 72

    Ultra-Kurzinsulin Humalog, NovoRapid und Apidra. Menschliches kurzes Insulin

    Menschliches kurzes Insulin beginnt 30-45 Minuten nach der Injektion zu wirken, und die neuesten ultrakurzen Insulinarten Humalog, Novorapid und Apidra - noch schneller, in 10-15 Minuten. Humalog, NovoRapid und Apidra sind nicht genau Humaninsulin, sondern Analoga, d. H. Modifiziert, im Vergleich zu "echtem" Humaninsulin verbessert. Aufgrund ihrer verbesserten Formel beginnen sie schnell, den Blutzucker zu senken, nachdem sie in den Körper gelangen.

    Ultraschnelle Insulinanaloga wurden entwickelt, um Blutzuckersprünge sehr schnell zu stillen, die auftreten, wenn ein Diabetiker schnell wirkende Kohlenhydrate essen möchte. Leider funktioniert diese Idee in der Praxis nicht, weil Zucker von verbotenen Nahrungsmitteln wie Tollwut springt. Mit dem Eintritt in den Markt von Humalog, NovoRapid und Apidra beobachten wir weiterhin eine kohlenhydratarme Diät. Ultraschnelle Insulinanaloga werden verwendet, um den Zucker schnell abzusenken, wenn er plötzlich gesprungen ist, und gelegentlich auch in besonderen Situationen vor dem Essen, wenn es ungünstig ist, 40-45 Minuten zu warten, bevor er mit dem Essen beginnt.

    Kurz- oder ultrakurze Insulininjektionen vor den Mahlzeiten sind für Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 erforderlich, die nach dem Essen einen erhöhten Blutzuckerspiegel haben. Es wird angenommen, dass Sie bereits eine kohlenhydratarme Diät einhalten und auch Tabletten vom Typ-2-Diabetes ausprobiert haben, aber alle diese Maßnahmen halfen nur teilweise. Studieren Sie das Programm der Behandlung von Typ-2-Diabetes und das Programm der Behandlung von Typ-1-Diabetes. Bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ist es in der Regel sinnvoll, zunächst nur mit längerem Insulin behandelt zu werden, wie im Artikel "Extended Insulin Lantus and Glargin" beschrieben. Das durchschnittliche NPH-Insulin protafan ". Vielleicht wird Ihre Bauchspeicheldrüse aus längerem Insulin so gut ausruhen und aufmuntern, dass sie nach dem Essen Blutzuckersprünge unterdrücken kann, ohne zusätzliche Insulininjektionen vor den Mahlzeiten.

    In jedem Fall wird die endgültige Entscheidung darüber, welches Insulin zu welchem ​​Zeitpunkt verschrieben wird und in welcher Dosierung es zu injizieren ist, erst nach den Ergebnissen der vollständigen Selbstkontrolle von Zucker im Blut für mindestens 7 Tage genommen. Ein wirksames Schema der Insulintherapie kann nur individuell sein. Um es zusammenzusetzen, müssen der Arzt und der Patient selbst viel mehr versuchen, als allen Diabetikern den gleichen Zweck zu geben, 1-2 Injektionen von fixierten Dosen Insulin pro Tag. Wir empfehlen Ihnen, auf den Artikel "Welche Art von Insulin zu welchem ​​Zeitpunkt und in welcher Dosierung zu stechen" zu verweisen. Diabetes-Schemata für Typ-1-Diabetes und Typ-2-Diabetes. "

    Wie behandelt man Diabetes mit kurzem oder ultrakurzem Insulin?

    Ultrakurzes Insulin beginnt zu wirken, bevor der Körper Zeit hat, Proteine ​​zu verdauen und einen Teil davon in Glukose umzuwandeln. Wenn Sie also eine kohlenhydratarme Diät einhalten, dann passt ein kurzes Insulin vor den Mahlzeiten besser als Humalog, NovoRapid oder Apidra. Kurzes Insulin sollte 45 Minuten vor den Mahlzeiten verabreicht werden. Dies ist eine ungefähre Zeit, und jeder Diabetespatient muss es individuell für sich klären. Wie es geht, lesen Sie hier. Die Wirkung von schnellen Insulinarten dauert etwa 5 Stunden. Dies ist nur die Zeit, in der Menschen normalerweise die verzehrte Mahlzeit vollständig verdauen müssen.

    Wir verwenden ultrakurzes Insulin in "abnormalen" Situationen, um den Blutzucker schnell auf Normalwert abzusenken, wenn er plötzlich springt. Komplikationen des Diabetes entwickeln sich, während Zucker im Blut erhöht bleibt. Daher versuchen wir, es so schnell wie möglich auf die Norm zu bringen, und dafür passt ultrakurzes Insulin besser als kurz. Wenn Sie einen milden Typ-2-Diabetes haben, dh sich erhöhter Zucker schnell normalisiert, brauchen Sie kein zusätzliches Insulin zu stechen, um es zu senken. Um zu verstehen, wie sich Blutzucker bei einem Diabetiker verhält, hilft nur die vollständige Kontrolle des Zuckers für mehrere Tage in Folge.

    Ultra-kurze Arten von Insulin - handeln schneller als alle

    Ultrakurze Insulinarten sind Humalog (Lizpro), NovoRapid (Aspart) und Apidra (Glulizin). Sie werden von drei verschiedenen Pharmaunternehmen produziert, die miteinander konkurrieren. Gewöhnliches kurzes Insulin ist menschlich, und Ultrakurzschlüsse sind Analoga, d. H. Verändert, verbessert, verglichen mit echtem Humaninsulin. Die Verbesserung besteht darin, dass sie den Blutzucker 5-15 Minuten nach der Injektion noch schneller senken als normale kurze.

    Ultrakurze Insulinanaloga wurden erfunden, um Zuckersprünge im Blut zu verhindern, wenn ein Diabetiker schnell wirkende Kohlenhydrate essen möchte. Leider funktioniert diese Idee in der Praxis nicht. Kohlenhydrate, die sofort aufgenommen werden, erhöhen den Blutzucker noch schneller, als selbst das neueste ultrakurze Insulin Zeit hat, sich zu senken. Mit der Einführung dieser neuen Arten von Insulin auf dem Markt hat niemand die Notwendigkeit, eine kohlenhydratarme Diät zu beobachten und die Methode der kleinen Lasten einzuhalten, abgeschafft. Natürlich müssen Sie nur das Regime einhalten, wenn Sie Ihren Diabetes kontrollieren und Komplikationen vermeiden möchten.

    Wenn Sie eine kohlenhydratarme Diät für Diabetes vom Typ 1 oder Typ 2 beobachten, ist ein kurzes Humaninsulin besser für Injektionen vor dem Essen geeignet als die ultrakurzen Analoga. Weil bei Diabetikern, die wenig Kohlenhydrate konsumieren, der Körper zunächst Proteine ​​verdaut und dann einige von ihnen in Glucose umwandelt. Es ist ein langsamer Prozess, und ultrakurzes Insulin beginnt, zu schnell zu wirken. Kurze Arten von Insulin - genau richtig. Sie müssen in der Regel 40-45 Minuten vor einer kohlenhydratarmen Mahlzeit erstochen werden.

    Aber auch Diabetiker, die Kohlenhydrate in ihrer Ernährung einschränken, sowie ultrakurze Insulinanaloga können sich als nützlich erweisen. Wenn Sie Ihren Zucker mit einem Glukometer messen und feststellen, dass er gesprungen ist, wird ein ultrakurzes Insulin es schneller absenken als ein kurzes. Komplikationen von Diabetes werden daher weniger Zeit haben, sich zu entwickeln. Sie können auch ultra-kurzes Insulin hacken, wenn Sie keine Zeit haben, 45 Minuten zu warten, bevor Sie anfangen zu essen. Dies ist in einem Restaurant oder auf einer Reise notwendig.

    Achtung bitte! Ultra-kurze Insuline sind viel stärker als normale kurze. Insbesondere wird 1 ED Humaloga den Blutzucker um etwa 2,5 mal mehr als 1 Einheit kurzes Insulin senken. NovoRapid und Apidra sind etwa 1,5 mal stärker als kurzes Insulin. Dies ist ein ungefähres Verhältnis, und es ist genau für jeden, der Diabetes hat, es durch Versuch und Irrtum festzustellen. Dementsprechend sollten die Dosen von ultrakurzen Analoga von Insulin viel niedriger sein als die äquivalenten Dosen von kurzem menschlichem Insulin. Experimente zeigen, dass Humalog 5 Minuten schneller wirkt als Novorapid und Apidra.

    Vor- und Nachteile von ultrakurzem Insulin

    Im Vergleich zu den kurzen Humaninsulin-Spezies haben die neueren ultrakurzen Analoga von Insulin Vor- und Nachteile. Sie haben einen früheren Höhepunkt der Aktivität, aber dann fällt ihr Blutspiegel niedriger als wenn sie ein normales kurzes Insulin injizieren. Da ultrakurzes Insulin einen schärferen Peak hat, ist es sehr schwer zu erraten, wie viel Kohlenhydrate Sie essen müssen, damit der Zucker in Ihrem Blut normal wird. Die glatte Wirkung von kurzem Insulin ist viel besser für die Verdauung des Körpers geeignet, wenn eine kohlenhydratarme Diät zur Kontrolle des Diabetes aufrechterhalten wird.

    Auf der anderen Seite sollte ein kurzer Insulinschuss 40-45 Minuten vor dem Hinsetzen gemacht werden. Wenn Sie schneller mit der Nahrungsaufnahme beginnen, hat ein kurzes Insulin keine Zeit zu handeln, und Zucker im Blut wird springen. Neue ultrakurze Insulinarten beginnen bereits 10-15 Minuten nach der Injektion viel schneller zu wirken. Dies ist sehr praktisch, wenn Sie im Voraus nicht genau wissen, wann eine Mahlzeit beginnen soll. Zum Beispiel, wenn Sie in einem Restaurant sind. Wenn Sie eine kohlenhydratarme Diät einhalten, empfehlen wir in normalen Situationen kurzes Humaninsulin vor dem Essen zu verwenden. Gleichzeitig halten Sie das ultra-kurze Insulin auch für besondere Anlässe bereit.

    Die Praxis zeigt, dass ultrakurzes Insulin in Blut weniger stabil wirkt als in kurzen. Sie sind weniger vorhersehbar, selbst wenn sie in kleinen Dosen erstochen werden, ebenso wie Diabetiker, die eine kohlenhydratarme Diät einhalten, und noch mehr, wenn Sie eine Standard-Großdosis stechen. Beachten Sie auch, dass ultrakurze Insulinarten viel stärker sind als kurze. 1 ED Humaloga senkt den Blutzucker um etwa 2,5 mal stärker als 1 Einheit kurzes Insulin. NovoRapid und Apidra sind etwa 1,5 mal stärker als kurzes Insulin. Dementsprechend sollte die Dosis von Humalog ungefähr 0,4 Dosen von kurzem Insulin sein, und die Dosis von NovoRapid oder Apidra ist ungefähr ⅔ Dosis. Dies ist eine indikative Information, die Sie für sich selbst durch Experimente klären müssen.

    Unser Hauptziel ist es, den Zuckersprung im Blut nach dem Essen zu minimieren oder vollständig zu verhindern. Um dies zu erreichen, müssen Sie eine Aufnahme machen, bevor Sie genug Zeit haben, um Insulin zu wirken. Auf der einen Seite wollen wir, dass Insulin den Blutzucker gerade dann senkt, wenn das verdaute Essen beginnt, es zu erhöhen. Auf der anderen Seite, wenn Sie Insulin zu früh injizieren, wird der Zucker in Ihrem Blut schneller fallen, als Nahrung es heben kann. Die Praxis zeigt, dass es am besten ist, ein kurzes Insulin 40-45 Minuten vor Beginn einer kohlenhydratarmen Mahlzeit zu injizieren. Ausnahmen sind Patienten, die eine diabetische Gastroparese entwickeln, d. H. Eine verzögerte Entleerung des Magens nach dem Essen.

    Selten, aber treffen Sie sich auf die Patientinnen mit der Zuckerkrankheit, bei der die kurzen Arten des Insulins aus bestimmten Gründen besonders langsam im Blut aufgesogen werden. Sie müssen solches Insulin zum Beispiel 1,5 Stunden vor dem Essen stechen. Natürlich ist das nicht zu praktisch. Sie müssen vor dem Essen die neuesten ultrakurzen Insulinanaloga verwenden, von denen das schnellste Humalog ist. Noch einmal betonen wir, dass solche Diabetiker sehr selten sind.

    Kurz wirkende Insuline (A10AB АТХ)

    Es gibt Kontraindikationen. Bevor Sie mit dem Empfang beginnen, konsultieren Sie einen Arzt.

    Vorbereitungen für die Behandlung von Typ-2-Diabetes sind hier.

    Alle in der Endokrinologie verwendeten Medikamente, hier.

    Stellen Sie eine Frage oder hinterlassen Sie eine Rezension über das Medikament (bitte vergessen Sie nicht, den Namen des Medikaments im Text der Nachricht anzugeben) kann hier sein.

    Zubereitungen, die menschliche kurz wirksame Insuline und ihre Analoga enthalten:

    Actrapid NM ist die offizielle Gebrauchsanweisung. Die Droge ist Verschreibung, Information ist nur für Angehörige der Gesundheitsberufe!

    Klinische und pharmakologische Gruppe

    Humaninsulin ist von kurzer Wirkung.

    Pharmakologische Wirkung

    Actrapid HM - kurz wirkendes Insulin, hergestellt durch rekombinante DNA-Biotechnologie mit dem Stamm Saccharomyces cerevisiae. Interagiert mit einem spezifischen Rezeptor der äußeren cytoplasmatischen Zellmembran und bildet einen Insulin-Rezeptor-Komplex. Nach Aktivierung der Biosynthese von zyklischem AMP (in den Fettzellen und Leberzellen) oder dringen direkt in die Zelle (Muskeln), stimuliert der Insulin-Rezeptor-Komplex intrazelluläre Prozesse, in m. H. Synthese einiger Schlüsselenzyme (Hexokinase, Pyruvat-Kinase, Glykogen und andere.). Reduzierung der Blutglukose ist aufgrund einer Zunahme des intrazellulären Transports erhöhte Resorption und Assimilation Gewebe, Stimulation der Lipogenese, glikogenogeneza, Proteinsynthese und Leberglucoseproduktion Rate al verringern.

    Die Dauer der Wirkung von Insulinpräparaten ist hauptsächlich auf die Resorptionsrate zurückzuführen, die von mehreren Faktoren abhängt (beispielsweise von der Dosis, der Methode, dem Verabreichungsort und der Art des Diabetes). Daher unterliegt das Profil der Insulinwirkung signifikanten Schwankungen sowohl bei verschiedenen Personen als auch bei derselben Person.

    Die Wirkung des Medikaments Actrapid NM beginnt innerhalb von einer halben Stunde nach der Verabreichung, und die maximale Wirkung zeigt sich innerhalb von 1,5-3,5 Stunden mit einer Gesamtwirkungsdauer von etwa 7-8 Stunden.

    Pharmakokinetik

    Gewicht Absorption und Einsetzen der Insulinwirkung ist abhängig von der Art der Verabreichung (subkutan, intramuskulär) Injektionsstelle (Bauch, Oberschenkel, Gesäß), die Dosis (Menge an Insulin), Insulin-Konzentration in einer Zubereitung und anderen. Die maximale Konzentration (Cmax) im Plasma Insulin erreicht 1,5-2,5 h nach subkutaner Injektion.

    Eine expressive Bindung an Plasmaproteine ​​wird nicht beobachtet, manchmal werden nur zirkulierende Antikörper gegen Insulin nachgewiesen.

    Humaninsulin wird durch Insulinprotease oder insulinabbauende Enzyme und möglicherweise auch durch Proteindisulfidisomerase gespalten. Es wird angenommen, dass es im menschlichen Insulinmolekül mehrere Spaltungsstellen (Hydrolyse) gibt; aber keiner der Metaboliten, die aufgrund der Spaltung gebildet werden, ist aktiv.

    Die Halbwertszeit (T1 / 2) wird durch die Geschwindigkeit der Absorption aus den subkutanen Geweben bestimmt. Somit ist T1 / 2 eher ein Maß für die Absorption und nicht tatsächlich ein Maß für die Insulinfreisetzung aus dem Plasma (T1 / 2 von Insulin aus dem Blutstrom beträgt nur ein paar Minuten). Studien haben gezeigt, dass T1 / 2 etwa 2-5 Stunden dauert.

    Pharmakokinetik in speziellen klinischen Fällen

    Das pharmakokinetische Profil des Medikaments Actrapid NM wurde in einer kleinen Gruppe von Kindern mit Diabetes mellitus (18 Personen) im Alter von 6-12 Jahren sowie Jugendlichen (im Alter von 13-17 Jahren) untersucht. Obwohl die erhaltenen Daten als begrenzt angesehen werden, zeigten sie dennoch, dass das pharmakokinetische Profil des Arzneimittels Actrapid NM bei Kindern und Jugendlichen dem von Erwachsenen ähnlich ist. Gleichzeitig wurden Unterschiede zwischen verschiedenen Altersgruppen durch einen Indikator wie Cmax aufgedeckt, was wiederum die Notwendigkeit einer individuellen Dosisauswahl unterstreicht.

    Indikationen für die Verwendung des Medikaments AKTRAPID® NM

    • Diabetes mellitus;
    • dringende Bedingungen bei Patienten mit Diabetes mellitus, begleitet von einer Verletzung der glykämischen Kontrolle.

    Dosierungsschema

    Das Medikament ist für die subkutane und intravenöse Verabreichung vorgesehen.

    Die Dosis des Arzneimittels wird individuell unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Patienten ausgewählt. Typischerweise beträgt der Bedarf an Insulin 0,3 bis 1 IE / kg / Tag. Der tägliche Insulinbedarf kann höher bei Patienten mit Insulinresistenz (zum Beispiel in der Pubertät und bei adipösen Patienten) sein, und unten - bei Patienten mit Rest endogener Insulinproduktion.

    Wenn Patienten mit Diabetes mellitus eine optimale Kontrolle der Glykämie erreichen, treten Komplikationen des Diabetes meist erst später auf. In diesem Zusammenhang sollten wir uns bemühen, die metabolische Kontrolle zu optimieren, insbesondere durch sorgfältige Überwachung des Glukosespiegels im Blut.

    Actrapid HM ist ein kurz wirkendes Insulin und kann in Kombination mit lang wirksamen Insulinen verwendet werden.

    Das Medikament wird 30 Minuten vor einer Mahlzeit oder einem leichten Snack mit Kohlenhydraten verabreicht.

    Actrapidum HM wird normalerweise subkutan in die vordere Bauchwand injiziert. Wenn es zweckdienlich ist, dann können Injektionen auch im Oberschenkelbereich, im Gesäßbereich oder im Bereich des Deltoidmuskels der Schulter vorgenommen werden. Wenn das Medikament in die vordere Bauchwand injiziert wird, wird eine schnellere Absorption erreicht, als wenn es in andere Bereiche injiziert wird. Die Durchführung einer Injektion in der Hautfalte reduziert das Risiko, in den Muskel zu gelangen.

    Es ist notwendig, die Injektionsstelle innerhalb des anatomischen Bereichs zu ändern, um die Entwicklung von Lipodystrophie zu verhindern.

    Intramuskuläre Injektionen sind ebenfalls möglich, jedoch nur für die Verschreibung des Arztes.

    Actrapid NM kann auch intravenös verabreicht werden, aber solche Verfahren können nur von einem Arzt durchgeführt werden.

    Mit der Niederlage der Nieren oder der Leber sinkt der Bedarf an Insulin.

    Anweisungen für die Verwendung und Handhabung des Arzneimittels

    Für auf / in den verwendeten Arzneimittelinfusionssystemen Actrapid HM 100 IE / ml in Konzentrationen von 0,05 IU / ml bis 1 IU / ml Human-Insulin-Infusionslösung, wie 0,9% Natriumchlorid, 5% und 10% Lösungen, enthaltend Dextrose, einschließlich Kaliumchlorid in einer Konzentration von 40 mmol / l; in dem System zur intravenösen Verabreichung werden Infusionsbeutel aus Polypropylen verwendet; Diese Lösungen sind 24 Stunden bei Raumtemperatur stabil.

    Obwohl diese Lösungen für eine bestimmte Zeitspanne stabil bleiben, wird eine anfängliche Absorption von etwas Insulin mit dem Material, aus dem der Infusionsbeutel hergestellt ist, notiert. Während der Infusion ist es notwendig, den Blutzuckerspiegel zu überwachen.

    Anweisungen zur Verwendung von Actrapid NM, die dem Patienten gegeben werden müssen.

    Fläschchen mit dem Medikament Actrapid NM können nur zusammen mit Insulinspritzen verwendet werden, auf denen eine Skala aufgetragen wird, die es erlaubt, die Dosis in Maßeinheiten zu messen. Die Fläschchen mit dem Wirkstoff Actrapid NM sind nur für den individuellen Gebrauch bestimmt.

    Vor der Verwendung von Actrapid ® HM ist es notwendig: • Überprüfen Sie das Etikett, um sicherzustellen, dass der richtige Insulintyp gewählt ist; Den Gummistopfen mit einem Wattestäbchen desinfizieren.

    Das Medikament Actrapid ® HM kann in folgenden Fällen nicht angewendet werden:

    • in Insulinpumpen;
    • Patienten müssen erklären, dass, wenn auf der neuen Phiole, die gerade von der Apotheke erhalten wurde, keine Schutzkappe vorhanden ist, oder sie lose sitzt - solches Insulin sollte in die Apotheke zurückgebracht werden;
    • Wenn das Insulin falsch gelagert wurde oder wenn es eingefroren war.
    • Wenn Insulin nicht mehr transparent und farblos ist.

    Wenn der Patient nur eine Art von Insulin verwendet:

    1. Legen Sie die Luft in die Spritze in der Menge, die der erforderlichen Dosis Insulin entspricht.
    2. Luft mit Insulin in die Durchstechflasche geben. Durchstechen Sie dazu den Gummistopfen mit einer Nadel und drücken Sie auf den Kolben.
    3. Drehen Sie die Flasche mit der Spritze auf den Kopf.
    4. Geben Sie die richtige Dosis Insulin in die Spritze ein.
    5. Entfernen Sie die Nadel aus der Durchstechflasche.
    6. Entfernen Sie die Luft aus der Spritze.
    7. Überprüfen Sie die Richtigkeit der Insulindosis.
    8. Sofort injizieren.

    Wenn der Patient Actrapid® HM mit lang wirkendem Insulin mischen muss:

    1. Rollen Sie eine Durchstechflasche mit lang wirkendem Insulin ("trübe") zwischen den Handflächen, bis das Insulin gleichmäßig weiß und trüb wird.
    2. Geben Sie die Spritzenluft in einer Menge ein, die der Dosis von "trübem" Insulin entspricht. Geben Sie die Luft mit einem "trüben" Insulin in die Flasche und entfernen Sie die Nadel aus der Flasche.
    3. Ziehen Sie die Spritzenluft in einer Menge ein, die der Dosis des Medikaments Actrapid NM ("transparent") entspricht. Geben Sie die Luft aus dem Medikament Actrapid NM in die Durchstechflasche.
    4. Drehen Sie die Flasche mit der Spritze ("transparent") auf den Kopf und geben Sie die gewünschte Dosis des Medikaments Actrapid NM ein. Entfernen Sie die Nadel und entfernen Sie die Luft aus der Spritze. Überprüfen Sie die Richtigkeit der gewählten Dosis.
    5. Setzen Sie die Nadel mit einem "trüben" Insulin in die Flasche ein.
    6. Drehen Sie die Flasche mit der Spritze auf den Kopf.
    7. Geben Sie die gewünschte Dosis "trübes" Insulin ein.
    8. Entfernen Sie die Nadel aus der Durchstechflasche.
    9. Entfernen Sie die Luft aus der Spritze und überprüfen Sie die Richtigkeit der gewählten Dosis.
    10. Sofort ein kurzzeitiges und lang wirkendes Insulingemisch injizieren.

    Nehmen Sie immer kurz und lang wirkendes Insulin in der oben beschriebenen Reihenfolge ein.

    Weisen Sie den Patienten an, wie er Insulin verabreicht:

    1. Nehmen Sie mit zwei Fingern die Hautfalte, führen Sie die Nadel in einem Winkel von etwa 45 Grad in die Basis der Falte ein und führen Sie unter die Haut Insulin ein.
    2. Nach der Injektion sollte die Nadel für mindestens 6 Sekunden unter der Haut bleiben, um sicherzustellen, dass das Insulin vollständig injiziert wird.

    Regeln für die Verwendung von Penfill®-Kartuschen und die Verabreichung des Arzneimittels:

    Die Penfill-Patrone ist ausschließlich für den individuellen Gebrauch konzipiert. Nach der Injektion sollte die Nadel für mindestens 6 Sekunden unter der Haut bleiben. Der Knopf des Spritzenstifts muss gedrückt bleiben, bis die Nadel vollständig unter der Haut entfernt ist. Die Penfill-Patrone ist für die Verwendung mit Spritzengriffen NovoPen 3, NovoPen 3 Demi oder Innovo konzipiert. Die Patrone kann 1 Monat getragen werden. Wenn die Patrone in den Spritzenstift eingesetzt wird, sollte ein farbiger Streifen durch das Patronenhalterfenster sichtbar sein.

    Nebenwirkung

    Die Nebenwirkungen, die bei den Patienten auf dem Hintergrund der Therapie mit dem Präparat Actrapid NM beobachtet wurden, waren überwiegend dosisabhängig und waren auf die pharmakologische Wirkung des Insulins zurückzuführen. Wie bei der Verwendung anderer Insulinpräparate ist die häufigste Nebenwirkung Hypoglykämie. Es entwickelt sich in Fällen, in denen die Insulindosis den Bedarf deutlich übersteigt. In klinischen Studien sowie während der Verwendung des Medikaments nach seiner Freigabe auf dem Verbrauchermarkt wurde festgestellt, dass die Inzidenz von Hypoglykämie zwischen verschiedenen Patientenpopulationen und mit unterschiedlichen Dosierungsschemata variiert, so dass es nicht möglich ist, genaue Häufigkeitswerte anzugeben.

    Bei schwerer Hypoglykämie können Bewusstseinsverlust und / oder Krämpfe auftreten, vorübergehende oder dauerhafte Beeinträchtigungen der Gehirnfunktion und sogar der Tod eintreten. Klinische Studien haben gezeigt, dass sich die Häufigkeit von Hypoglykämien insgesamt nicht zwischen Patienten, die Humaninsulin erhielten, und denen, die Insulinaspart erhielten, unterschied.

    Im Folgenden sind die Werte der Inzidenz von Nebenwirkungen aufgeführt, die in einer klinischen Studie identifiziert wurden, die als mit der Verwendung des Medikaments Actrapid NM assoziiert angesehen wurden. Die Häufigkeit wurde wie folgt bestimmt: selten (> 1/1000,

  • Weitere Artikel Über Diabetes

    Glukose für den Körper entspricht Benzin im Tank des Autos, da es eine Energiequelle ist. Im Blut erscheint es als Folge der Zersetzung von Kohlenhydraten, die wir mit Nahrung bekommen.

    Viele Experten sagen voraus, dass Diabetes in einigen Jahren eines der wichtigsten medizinischen Probleme für die entwickelten Länder werden kann. Heute gibt es zwei Haupttypen von Diabetes - die erste und zweite.

    Diabetes mellitus ist eine endokrine Pathologie, bei der der Körper nicht in der Lage ist, metabolische Prozesse adäquat durchzuführen, Zellen und Gewebe mit Energie zu versorgen.