loader

Haupt

Komplikationen

Diabetes mit Diabetes Typ 2: eine Tabelle von Produkten

Bei der Behandlung von Diabetes hängt vieles von der Zusammensetzung und der Ernährung ab. Schauen wir uns an, welche Nahrungsmittel Sie mit Typ-2-Diabetes essen können. Eine Tabelle, die nicht sein kann, Regime-Empfehlungen und Anzeichen von Diabetes, mit denen Sie immer einen Arzt konsultieren müssen - all das finden Sie in dem Artikel.

Der Hauptabbau in dieser Pathologie ist eine schlechte Absorption von Glukose im Körper. Diabetes, die keine lebenslange Substitutionstherapie mit Insulin erfordert, ist die häufigste Option. Es wird "Insulin-unabhängig" oder Typ-2-Diabetes genannt.

Um Diabetes unter Kontrolle zu halten, müssen Sie sich anstrengen und die Ernährung ändern. Die therapeutische kohlenhydratarme Diät ist die Grundlage für eine gute Lebensqualität für viele Jahre.

Dieser Artikel beschreibt eine kohlenhydratarme Diät für Typ-2-Diabetes mellitus. Dies ist nicht dasselbe wie die klassische Diät-Tabelle 9, wo nur "schnelle Kohlenhydrate" begrenzt sind, aber "langsam" bleiben (zum Beispiel viele Arten von Brot, Getreide, Wurzelgemüse).

Leider müssen wir auf dem modernen Niveau des Wissens über Diabetes zugeben, dass die klassische Diät der 9 Tabelle in ihrer Loyalität zu Kohlenhydraten nicht ausreichend ist. Dieses weiche System von Einschränkungen läuft der Logik des pathologischen Prozesses bei Diabetes Typ 2 zuwider.

Die Ursache für Komplikationen, die sich bei Typ-2-Diabetes entwickeln, ist ein hoher Insulinspiegel im Blut. Normalisieren es schnell und dauerhaft kann nur strenge kohlenhydratarme Diät, wenn die Aufnahme von Kohlenhydraten aus Lebensmitteln so weit wie möglich reduziert wird.

Und erst nach der Stabilisierung der Indikatoren ist eine Lockerung möglich. Es handelt sich um einen engen Satz von Getreide, rohen Hackfrüchten, fermentierten Milchprodukten - unter der Kontrolle von Glukose im Blut (!).

Klicken Sie auf Artikelnummer 3 im Inhaltsverzeichnis unten. Der Tisch sollte gedruckt und in der Küche aufgehängt werden.

Es bietet eine detaillierte Liste, welche Lebensmittel mit Typ-2-Diabetes gegessen werden können, die bequem und prägnant gestaltet ist.

Schnelle Navigation auf dem Artikel:

Die Vorteile einer etablierten kohlenhydratarmen Diät

Wenn Typ-2-Diabetes in einem frühen Stadium entdeckt wird, ist eine solche Diät eine vollwertige Behandlung. Verringern Sie schnell Kohlenhydrate auf ein Minimum! Und Sie müssen nicht "Pillen Handvoll" trinken.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Störungen alle Arten von Stoffwechsel beeinflussen, nicht nur Kohlenhydrate. Die Hauptziele von Diabetes sind Blutgefäße, Augen und Nieren sowie das Herz.

Gefährliche Zukunft Diabetiker, die nicht in der Lage war, die Ernährung zu ändern - eine Neuropathie der unteren Extremitäten bis zu Gangrän und Amputation, Blindheit, schwerer Atherosklerose, und dies ist ein direkter Weg zu Herzinfarkten und Schlaganfällen. Laut Statistik nehmen diese Bedingungen bei schlecht kompensierten Diabetikern im Durchschnitt bis zu 16 Lebensjahre in Anspruch.

Eine kompetente Diät und lebenslange Kohlenhydrat-Restriktion sorgen für einen stabilen Insulinspiegel im Blut. Dies gibt den richtigen Stoffwechsel im Gewebe und reduziert das Risiko schwerer Komplikationen.

Wenn Sie Angst haben, nehmen Sie keine Medikamente, um die Produktion von Insulin zu kontrollieren. Motivieren Sie für eine Diät und dass Sie damit die Dosis von Medikamenten reduzieren oder die Aufnahme auf ein Minimum reduzieren können.

Übrigens wird Metformin - ein häufiger Termin für Typ-2-Diabetes - bereits in wissenschaftlichen Kreisen als möglicher Massenverteidiger gegen systemische senile Entzündungen auch für gesunde Menschen untersucht.

Grundsätze der Diät und der Wahl der Nahrungsmittel

Welche Lebensmittel kann ich mit Typ-2-Diabetes essen?

Vier Produktkategorien.

Alle Arten von Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier (ganz!), Pilze. Letzteres sollte bei Problemen mit den Nieren eingeschränkt werden.

Berechnung der Proteinaufnahme von 1-1,5 g pro 1 kg Körpergewicht.

Achtung bitte! Abbildungen 1-1,5 Gramm - es ist reines Protein, nicht das Gewicht des Produktes. Finden Sie die Tabellen im Internet, wo Sie angeben, wie viel Protein in diesem Fleisch und Fisch, den Sie essen, ist.

In ihnen bis zu 500 Gramm Gemüse mit hohem Ballaststoffgehalt, möglichst roh (Salate, Smoothies). Dies gewährleistet ein stabiles Sättigungsgefühl und eine gute Darmreinigung.

Sag nein zu Transfetten. Sagen Sie „Ja!“, Öl und pflanzliche Öle fischen, wobei die Omega-6 ist nicht mehr als 30% (leider, aber die beliebten Sonnenblumen und Maisöl, es sind nicht).

  • Ungesüßte Früchte und Beeren mit niedrigem GI

Nicht mehr als 100 Gramm pro Tag. Ihre Aufgabe ist es, Früchte mit glykämischen Index bis zu 40, gelegentlich - bis zu 50 wählen.

Von 1 bis 2 U / Woche können Sie diabetische Süßigkeiten essen (basierend auf Stevia und Erythritol). Erinnere dich an die Namen! Jetzt ist es sehr wichtig für Sie, daran zu denken, dass die beliebtesten Süßstoffe für die Gesundheit gefährlich sind.

Berücksichtigen Sie immer den glykämischen Index

Diabetiker sind wichtig, um das Konzept des "glykämischen Index" von Produkten zu verstehen. Diese Zahl zeigt die durchschnittliche Reaktion einer Person auf ein Produkt - wie schnell die Glukose im Blut nach der Einnahme ansteigt.

GI ist für alle Produkte definiert. Es gibt drei Klassen des Indikators.

  1. Hoher GI - von 70 bis 100. Solche Produkte sollten von einem Diabetiker ausgeschlossen werden.
  2. Durchschnittliche GI - von 41 bis 70. Moderate Verwendung mit der erreichten Stabilisierung der Glukose im Blut - gelegentlich nicht mehr als ein Fünftel aller Lebensmittel pro Tag, in der richtigen Kombination mit anderen Produkten.
  3. Niedriger GI - von 0 bis 40. Diese Produkte sind die Grundlage für Diabetiker.

Was erhöht das GI-Produkt?

Kochen mit "unscheinbaren" Kohlenhydraten (Panieren!), Begleitet von kohlenhydratreichem Essen, der Temperatur des Essens.

Blumenkohl, der im Dampf gekocht wird, hört nicht auf, niedrigglykämisch zu sein. Und ihrer Nachbarin, in Paniermehl gebraten, werden keine Diabetiker mehr gezeigt.

Ein anderes Beispiel. Wir unterschätzen den GI des Essens, begleitend Nahrung mit Kohlenhydraten mit einer starken Portion Protein. Salat mit Huhn und Avocado mit Beerensauce ist ein erschwingliches Gericht mit Diabetes. Und diese Beeren, die in scheinbar "harmlosem Dessert" mit Orangen, nur einem Löffel Honig und saurer Sahne ausgepeitscht werden, sind schon eine schlechte Wahl.

Stoppen Sie, Fette zu fürchten und zu lernen, nützlich zu wählen

Seit dem Ende des letzten Jahrhunderts hat die Menschheit damit begonnen, Fett in Lebensmitteln zu bekämpfen. Das Motto "ohne Cholesterin!" Ist nicht nur Babys bekannt. Aber was sind die Ergebnisse dieses Kampfes? Angst vor der Fett in Folge Wachstum fatal vaskuläre Ereignisse (Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolie) und Dominanz Zivilisationskrankheiten, unter denen in den ersten drei Diabetes und Atherosklerose.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Verbrauch von Transfetten aus hydrierten Pflanzenölen stark zugenommen hat und eine schädliche Schieflage der Nahrung auf einen Überschuss an Omega-6-Fettsäuren stattgefunden hat. Ein gutes Verhältnis von Omega3 / Omega-6 = 1: 4. Aber in unserer traditionellen Diät erreicht es 1:16 oder mehr.

Produkttabelle kann und sollte nicht sein

Nochmals, reservieren Sie. Die Listen in der Tabelle beschreiben nicht einen archaischen Blick auf die Ernährung (die klassische Diät-9-Tabelle), sondern moderne Low-Carb-Ernährung mit Typ-2-Diabetes.

  • Normale Verwendung von Protein - 1-1,5 g für jedes kg Gewicht;
  • Normale oder erhöhte Aufnahme von gesunden Fetten;
  • Vollständige Entfernung von Süßigkeiten, Getreide, Nudeln und Milch;
  • Scharfe Reduktion von Hackfrüchten, Hülsenfrüchten und flüssigen fermentierten Milchprodukten.

In der ersten Stufe der Diät ist Ihr Ziel für Kohlenhydrate, innerhalb von 25-50 Gramm pro Tag zu halten.

Der Einfachheit halber sollte der Tisch in der Küche eines Diabetikers hängen - neben Informationen über den glykämischen Index von Lebensmitteln und den Kaloriengehalt der häufigsten Rezepte.

Diabetes mit Typ-2-Diabetes

Diabetes mellitus hat keine ausgeprägten Grade, die durch numerische Indizes ausgedrückt werden können. In der Regel isoliert leichte, mittlere und schwere Grad der Krankheit. Aber es gibt zwei Arten dieser Krankheit - die erste Art (Insulin-abhängig) und die zweite Art (Insulin-unabhängig). Daher ist in der Regel unter dem Begriff "Diät für Grad-2-Diabetes" eine Diät für Menschen mit einer zweiten Art dieser Erkrankung gemeint. Für solche Patienten ist es besonders wichtig, sich an die Regeln der rationellen Ernährung zu halten, da in diesem Fall die Korrektur der Ernährung die Hauptmethode der Behandlung ist.

Warum der Diät folgen?

Bei Typ-2-Diabetes ist die Empfindlichkeit von Geweben gegenüber Insulin beeinträchtigt und Insulinresistenz tritt auf. Trotz der ausreichenden Produktion dieses Hormons kann Glucose nicht absorbiert werden und in die Zellen in der richtigen Menge eindringen, was zu einer Erhöhung seines Spiegels im Blut führt. Infolgedessen entwickeln die Patienten Komplikationen der Krankheit, die die Nervenfasern, Blutgefäße, Gewebe der unteren Extremitäten, die Netzhaut des Auges usw. beeinflussen.

Was ist mit Diabetes zu essen, um die Empfindlichkeit von Geweben auf Insulin zu normalisieren und Blutzucker zu reduzieren? Das Tagesmenü des Patienten sollte kalorienreduziert sein und meist langsame, nicht schnelle Kohlenhydrate enthalten. Normalerweise empfehlen Ärzte die Diät Nummer 9 zu folgen. In der Phase der Gewichtsabnahme sollte die Fettmenge reduziert werden (pflanzliche Fette sollten bevorzugt werden). Es ist wichtig, dass Diabetiker eine ausreichende Menge an Protein erhalten, da es ein Baumaterial ist und den allmählichen Ersatz von Fettgewebe durch Muskelfasern fördert.

Rationale Ernährung kann die Empfindlichkeit von Geweben gegenüber Insulin verbessern und die Regulierung des Blutzuckerspiegels normalisieren.

Die Hauptziele der Diät für Diabetes mellitus Typ 2:

  • Abnahme des Körpergewichts und Abnahme des Körperfetts;
  • Normalisierung von Blutzucker;
  • Aufrechterhaltung des Blutdrucks innerhalb akzeptabler Grenzen;
  • Senkung des Cholesterins im Blut;
  • Prävention von schweren Komplikationen der Krankheit.

Die Diät für Typ-2-Diabetes ist keine temporäre Maßnahme, sondern ein System, das ständig eingehalten werden muss. Nur so kann Zucker auf normalem Niveau im Blut bleiben und lange gut bleiben. In den meisten Fällen reicht der Wechsel auf die richtige Ernährung aus, um den Diabetes unter Kontrolle zu halten. Aber selbst wenn der Arzt einem Patienten empfiehlt, zuckerreduzierende Tabletten einzunehmen, hebt dies die Diät in keiner Weise auf. Ohne Ernährungskontrolle wird kein Medikament eine dauerhafte Wirkung (auch Insulin-Injektionen).

Methoden des Kochens

Bei Typ-2-Diabetes wird den Patienten geraten, die Nahrung schonend zuzubereiten. Die optimalen Kochmethoden sind kulinarische Prozesse wie Dampfgaren, Kochen und Backen. Gebratene Lebensmittel für Diabetiker können nur gelegentlich gegessen werden, und es ist vorzuziehen, sie auf einer kleinen Menge Pflanzenöl zu kochen, und noch besser - in einer Grillpfanne mit Antihaftbeschichtung. Bei diesen Kochmethoden bleibt die maximale Menge an Vitaminen und Nährstoffen erhalten. In der fertigen Form belasten solche Schalen die Bauchspeicheldrüse und andere Organe des Verdauungstraktes nicht.

Sie können das Geschirr auch in Ihrem eigenen Saft löschen, während Sie nur kalorienarme und fettarme Produkte wählen. Es ist unerwünscht, Nahrungsmittelsoßen, Marinaden und eine große Menge an Salz zuzusetzen. Um den Geschmack zu verbessern, ist es besser, die zugelassenen Gewürze zu verwenden: Kräuter, Zitronensaft, Knoblauch, Pfeffer und getrocknete duftende Kräuter.

Fleisch ist eine sehr wichtige Eiweißquelle beim Diabetes mellitus, da es essentielle Aminosäuren enthält, die nicht unabhängig voneinander im menschlichen Körper produziert werden. Aber wenn Sie es wählen, müssen Sie bestimmte Regeln kennen, um Ihre Gesundheit nicht versehentlich zu schädigen. Erstens sollte Fleisch diätetisch sein. Für kranke Menschen sind die besten Arten dieses Produkts Huhn, Truthahn, Kaninchen und mageres Kalbfleisch. Zweitens, es sollte vollkommen frisch sein, es ist nicht erlaubt, eine große Anzahl von Venen und Muskelfilmen zu haben, weil sie lange verdaut sind und ein Gefühl von Schwere erzeugen können, was die Arbeit des Darms verlangsamt.

Die Menge an Fleisch in der Nahrung sollte begrenzt sein, aber die tägliche Dosis sollte die Person mit ausreichend Protein versorgen. Die Verteilung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten wird vom behandelnden Arzt individuell für jeden Patienten ausgewählt. Es hängt von vielen Faktoren ab - Gewicht, Body Mass Index, Alter, anatomische Merkmale und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Ein richtig gewähltes Verhältnis von Kalorien und Nährstoffen sorgt für eine normale Versorgung des Körpers mit Energie, Vitaminen und Mineralstoffen.

Verbotene Fleischarten bei Diabetes mellitus:

Patienten sollten kein Fett, geräucherte Produkte, Würste und reiche Fleischbrühen essen. Es ist erlaubt, Suppen mit Geflügelfleisch zuzubereiten, aber das Wasser muss nach dem ersten Kochen gewechselt werden. Sie können keine Suppe auf Knochenbrühe kochen, da sie stark verdaut ist und eine zusätzliche Belastung für Bauchspeicheldrüse und Leber darstellt. Wenn ein Vogel gerade kocht, müssen Sie immer die Haut entfernen, damit das Gericht kein überschüssiges Fett bekommt. Vorzug ist immer besser, Filets und weißes Fleisch, in denen die minimale Menge an Bindegewebe und fettige Venen geben.

Fische müssen mindestens einmal pro Woche in der Nahrung eines Patienten mit Diabetes mellitus anwesend sein. Es ist eine Quelle nützlicher Proteine, Fette und Aminosäuren. Der Verzehr von Fischprodukten hilft, den Zustand von Knochen und Muskeln zu verbessern und hilft, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Der nützlichste Fisch, der nach den Ernährungsregeln für Diabetiker erlaubt ist, ist ein Fisch mit fettarmen Sorten, der im Ofen oder in einem Paar gekocht wird.

Diabetiker können Tilapia, Seehecht, Seelachs, Thunfisch, Kabeljau essen. Es ist auch wünschenswert, regelmäßig rote Fische (Forelle, Lachs, Lachs) in Ihre Ernährung aufzunehmen, da diese reich an Omega-Säuren sind. Diese biologisch aktiven Substanzen schützen den Körper vor der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und tragen dazu bei, den "schädlichen" Cholesterinspiegel zu senken.

Patienten können geräucherten und gesalzenen Fisch nicht essen, da dies Probleme mit der Bauchspeicheldrüse verursachen und das Auftreten von Ödemen und die Entwicklung von Bluthochdruck hervorrufen kann. Da Typ-2-Diabetes in der Regel bei Menschen mittleren Alters und älteren Menschen entwickelt, sind die Probleme des Bluthochdrucks für viele von ihnen relevant. Die Verwendung von sehr salzigen Lebensmitteln (einschließlich roter Fische) kann Druckspitzen auslösen und den Zustand des Herzens und der Blutgefäße verschlechtern.

Wenn Sie Fisch kochen, ist es besser, eine minimale Menge Salz hinzuzufügen und es durch andere Gewürze und Gewürze zu ersetzen. Es ist wünschenswert, es ohne Zugabe von Öl zu backen, da dieses Produkt bereits eine gewisse Menge an nützlichen Fetten enthält. Um sicherzustellen, dass das Filet nicht trocken ist, kann es in einem Ofen in einer speziellen Polyethylenhülle gekocht werden. Auf diese Weise hergestellt, enthält der Fisch mehr Feuchtigkeit und hat eine auftauende Textur.

Diabetikern ist es untersagt, Weißfische fettreicher Sorten zu verzehren (zum Beispiel Pangasius, Notothenia, Hering, Wels und Makrele). Trotz des angenehmen Geschmacks können diese Produkte leider das Auftreten von zusätzlichen Pfunden provozieren und Probleme mit der Bauchspeicheldrüse verursachen. Fettarme Fische und Meeresfrüchte sind eine nützliche natürliche Quelle von Vitaminen und Spurenelementen, die perfekt vom Körper aufgenommen werden.

Gemüse

Die Diät für Typ-2-Diabetes basiert auf der Vorherrschaft von pflanzlichen Lebensmitteln in der Ernährung, so dass Gemüse in jeder Form ein wichtiger Bestandteil der Nahrung sein sollte, die die Patienten essen. Sie enthalten sehr wenig Zucker, während sie reich an Ballaststoffen, Vitaminen und anderen wertvollen chemischen Elementen sind. Das nützlichste Gemüse mit Diabetes ist grün und rot. Dies liegt daran, dass sie eine große Anzahl von Antioxidantien enthalten, die die Bildung von schädlichen freien Radikalen verhindern. Der Verzehr von Tomaten, Gurken, Paprika und Frühlingszwiebeln erhöht die Immunität des Menschen und verbessert die Verdauung.

Solche Gemüse sind auch nützlich für Patienten:

  • Blumenkohl;
  • Topinambur;
  • Kürbis;
  • Zwiebel und blaue Zwiebeln;
  • Brokkoli;
  • Rettich;
  • Zucchini und Auberginen.

Auch Diabetiker sind sehr nützliche Rüben, weil sie Aminosäuren, Enzyme und langsame Kohlenhydrate enthalten. In diesem Gemüse gibt es absolut kein Fett, deshalb ist sein Kaloriengehalt niedrig. Rote-Bete-Gerichte haben entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften, verbessern die Immunität und stärken die Wände der Blutgefäße. Eine weitere wichtige Eigenschaft von Rüben für Diabetiker ist die sanfte Regulierung der Darmmotilität, die Verstopfung und Schweregefühl im Bauchbereich vermeidet.

Das System der rationalen Ernährung bei Typ-2-Diabetes ermöglicht es Ihnen, auch Kartoffeln in die Ernährung aufzunehmen, aber dieses Gemüse sollte bei der Auswahl und beim Kochen von Speisen nicht von grundlegender Bedeutung sein. Es enthält viel Stärke und hat einen relativ hohen Kaloriengehalt (im Vergleich zu anderen Gemüsesorten), daher sollte seine Menge streng limitiert sein.

Um Gemüse nur dem Körper zu geben, müssen sie richtig gekocht werden. Wenn das Gemüse roh gegessen werden kann und der Diabetiker keine Probleme mit der Verdauung hat, ist es besser, sie in dieser Form zu verwenden, da dies die maximale Anzahl an nützlichen Elementen, Vitamin und Mineralien, bewahrt. Wenn der Patient jedoch gleichzeitig Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hat (z. B. entzündliche Erkrankungen), sollte das gesamte Gemüse einer Vorwärmebehandlung unterzogen werden.

Es ist höchst unerwünscht, Gemüse zu braten oder es mit viel Butter und Pflanzenöl zu schmoren, da sie Fett absorbieren, und die Vorteile eines solchen Gerichts sind viel weniger als Schaden. Ölige und frittierte Nahrungsmittel stören nicht nur die funktionelle Aktivität der Bauchspeicheldrüse, sondern verursachen oft auch eine Menge zusätzlicher Pfunde.

Früchte

Einige Patienten versuchen nach der Diagnose "Typ-2-Diabetes" alle Früchte aus der Nahrung auszuschließen, wobei nur saure, grüne Äpfel und manchmal Birnen zurückbleiben. Dies ist jedoch nicht notwendig, da die meisten Früchte einen niedrigen glykämischen Index haben und eine geringe Menge an Kohlenhydraten und Kalorien enthalten. Für Diabetiker sind alle Früchte und Beeren mit einem niedrigen und mittleren glykämischen Index nützlich, da sie viel Vitamin, organische Säuren, Pigmente und Mineralstoffe enthalten.

Patienten können solche Früchte und Beeren essen:

  • Äpfel;
  • Birnen;
  • Mandarinen;
  • Orangen;
  • Grapefruits;
  • Aprikosen;
  • Pflaumen;
  • Johannisbeere;
  • Kirsche;
  • Preiselbeeren;
  • Himbeeren.

Früchte enthalten Kohlenhydrate, so dass ihre Menge in der Ernährung begrenzt sein sollte. Es ist ratsam, sie am Morgen zu essen (maximal bis 16:00 Uhr), damit der Zucker nicht zu Fettablagerungen wird. Vor dem Schlafengehen und auf nüchternen Magen am Morgen ist es besser, Obst nicht zu essen, da dies zu Reizungen der Magenschleimhaut und einer Menge Pfunde führen kann. Verbotene Früchte bei Diabetes Typ 2 sind Melone, Wassermelone und Feigen, weil sie einen hohen glykämischen Index haben und viel Zucker enthalten. Aus dem gleichen Grund ist es für Patienten unerwünscht, getrocknete Früchte wie Datteln und getrocknete Feigen zu sich zu nehmen.

Pfirsiche und Bananen können in der Diät eines Diabetikers vorhanden sein, aber sie sollten nicht öfter als einmal oder zweimal pro Woche gegessen werden. Für den täglichen Gebrauch ist es besser, Pflaumen, Äpfeln und Zitrusfrüchten den Vorzug zu geben, denn sie helfen, die Verdauung zu regulieren und enthalten viel grobe Ballaststoffe. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, die für eine gut koordinierte, vollwertige Arbeit des gesamten Organismus notwendig sind. Obst ist ein nützlicher und schmackhafter Leckerbissen, mit dem Sie das Verlangen nach verbotenen süßen Speisen überwinden können. Patienten, die regelmäßig Früchte essen, folgen eher einer Diät und einer täglichen Diät.

Getreide und Teigwaren

Was können Sie krank von Getreide und Nudeln essen? In dieser Liste sind viele Produkte enthalten, aus denen Sie köstliche und gesunde Gerichte zubereiten können. Es ist der Brei und die Nudeln, die die Quelle der langsamen Kohlenhydrate sein müssen, die der Patient benötigt, um das Gehirn zu arbeiten und Energie zu erhalten. Die empfohlenen Produkte für die Ärzte sind:

  • Buchweizen;
  • ungeschälter Reis;
  • Hafer, der gekocht werden muss (nicht Instantkochflocken);
  • bulgarisch;
  • Erbsen;
  • Makkaroni aus Hartweizen;
  • Weizengrütze;
  • Hirse.

Aber selbst erlaubt Getreide muss richtig gekocht und gegessen werden. Es ist am besten, Breie auf Wasser ohne den Zusatz von Ölen und Fetten zu kochen. Es ist vorzuziehen, sie zum Frühstück zu essen, da Kohlenhydrate den Patienten den ganzen Tag mit Energie versorgen sollten. Über diese einfachen Empfehlungen sollte immer in Erinnerung bleiben, da richtig ausgewählte und gekochte Kruppen nur von Nutzen sind und die Gesundheit einer Person nicht schädigen.

Was soll ich ablehnen?

Patienten mit Typ-2-Diabetes sollten solche Speisen und Nahrungsmittel vollständig aus der Ernährung ausschließen:

  • Zucker und Produkte, die ihn enthalten;
  • fetthaltige Gerichte, die mit einer großen Menge Gemüse oder Butter gekocht werden;
  • geräucherte Produkte;
  • Halbfertig- und Fastfood;
  • Marinaden;
  • salziger und scharfer Hartkäse;
  • Backwaren aus Mehl der höchsten Qualität.

Beispielmenü für den Tag

Machen Sie ein Menü für den Tag besser im Voraus und berechnen Sie den Kaloriengehalt und das Verhältnis in Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Tabelle 1 zeigt den Kaloriengehalt und die chemische Zusammensetzung einiger Nahrungsmittel, die mit Diät Nr. 9 erlaubt sind. Geführt von diesen Daten, den Empfehlungen des behandelnden Arztes und der Zusammensetzung, die immer auf der Verpackung von Produkten angegeben ist, ist es möglich, leicht eine Diät mit dem optimalen Energiewert zu erstellen.

Tabelle 1. Kaloriengehalt und Zusammensetzung der am häufigsten verwendeten Lebensmittel mit Diät Nr. 9

Ein ungefähres Menü für einen Tag könnte folgendermaßen aussehen:

  • Frühstück - Haferbrei, eine Scheibe fettarmen Käses, Vollkornbrot ohne Hefe;
  • Snack - Nüsse oder ein Apfel;
  • Abendessen - Gemüsebrühe, gekochte Hühnerbrust oder Pute, Buchweizenbrei, Beerensaft;
  • Nachmittagsjause - die erlaubte Frucht und ein Glas wilde Rosenbrühe;
  • Abendessen - gedünsteter Fisch mit Gemüse oder fettarmer Hüttenkäse, ein Glas Kompott ohne Zucker;
  • Snack vor dem Schlafengehen - 200 ml fettarmer Kefir.

Die Ernährung eines Patienten mit Typ-2-Diabetes kann wirklich vielfältig und schmackhaft sein. Der Mangel an süßen Speisen wird durch nützliche Früchte und Nüsse ausgeglichen, und fettes Fleisch wird durch diätetische Optionen ersetzt. Ein großes Plus dieses Menüs ist, dass es für die ganze Familie zubereitet werden kann. Die Beschränkung auf Fette tierischen Ursprungs und auf Zucker ist auch für gesunde Menschen nützlich, und bei Diabetes ist es eine Voraussetzung für die Aufrechterhaltung eines normalen Gesundheitszustandes für viele Jahre.

Diät für Typ-2-Diabetes mellitus, für eine Woche, Produkte erlaubt und verboten

Diabetes mellitus ist eine der schwerwiegendsten Erkrankungen des endokrinen Systems, die eine ständige Überwachung durch den Patienten und den Arzt erfordert. Jeder, dem eine solche Diagnose gestellt wird, wird zustimmen, dass der überwiegende Teil der medizinischen Einschränkungen und Empfehlungen die tägliche Ernährung betrifft. In der Tat ist dies die Hauptbehandlung, von der der Verlauf der Erkrankung direkt abhängt, ebenso wie der Allgemeinzustand des Patienten.

Wenn Sie Typ-2-Diabetes haben, ist eine Diät wichtig, um auswendig zu lernen. Daher ist es am besten, sie so auszudrucken, dass sie immer vor Ihren Augen ist und Sie genau daran festgehalten haben. Viele glauben fälschlicherweise, dass von ein paar Gläsern Alkohol oder einem Dutzend Süßigkeiten nichts Schreckliches passieren wird. Solche Pannen machen einfach all Ihre Bemühungen zunichte und können einen kritischen Zustand verursachen, der eine sofortige Wiederbelebung oder sogar eine vollständige Nahrungsverweigerung erfordert.

Zuerst müssen Sie ein Ernährungstagebuch führen (online oder auf Papier), alles aufschreiben, was Sie im Laufe des Tages konsumiert haben, und sich an andere wichtige Punkte halten.

Ernährungsprinzipien bei Typ-2-Diabetes mellitus

Bei Diabetikern, die unwissentlich oder absichtlich vor der Diagnosestellung keine Diät einhalten, verlieren die Zellen aufgrund der großen Menge an Kohlenhydraten in der Nahrung an Insulin. Als Konsequenz wächst die Glukose im Blut und bleibt immer bei hohen Raten. Diätetische Nahrung für Diabetiker ist die Rückkehr zu Zellen mit normaler Insulinsensitivität, nämlich die Fähigkeit, Zucker aufzunehmen.

Beschränkung des Kaloriengehalts der Nahrung unter Erhaltung ihres Energiewertes für den Organismus.

Essen ungefähr zur gleichen Zeit. So erreichen Sie einen normalen Stoffwechsel und das Verdauungssystem.

Die Energiekomponente der Ernährung muss notwendigerweise dem tatsächlichen Energieaufwand entsprechen.

Obligatorisch fünf-sechs Mahlzeiten pro Tag während des Tages, mit leichten Snacks (besonders für insulinabhängige Patienten).

Ungefähr die gleiche Grundkalorienaufnahme von Nahrung. Die meisten Kohlenhydrate sollten am Morgen konsumiert werden.

Hinzufügen von frischem Gemüse, reich an Ballaststoffen von den erlaubten zu jedem Gericht, um die Rate der Absorption von einfachen Zuckern zu reduzieren und Sättigung zu schaffen.

Ersatz von Zucker durch sichere und zugelassene Süßstoffe in Standardmengen.

Süßer Verzehr nur in Grundnahrungsmitteln, nicht aber in Snacks, sonst kommt es zu einem starken Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Bevorzugt sind Desserts, die Pflanzenfett enthalten (Nüsse, Joghurt), da der Abbau von Fetten zur Verlangsamung der Zuckeraufnahme beiträgt.

Beschränkung auf komplexe Kohlenhydrate.

Strenge Begrenzung der verdaulichen Kohlenhydrate, bis zu ihrer vollständigen Beseitigung.

Begrenzung des Tierfettverbrauchs.

Signifikante Reduktion oder Ausschluß von Salz.

Ausschluss von Nahrung nach dem Training oder Sport.

Ausschluss von Überernährung, dh Überlastung des Verdauungstraktes.

Starke Einschränkung oder Ausschluss von Alkohol (vor der ersten Portion im Laufe des Tages). Sie können nicht auf nüchternen Magen trinken.

Der tägliche Verbrauch an freier Flüssigkeit beträgt 1,5 Liter.

Anwendung von Diätmethoden der Vorbereitung.

Einige Eigenschaften von Diabetikern

Man kann keine großen Essenspausen machen und verhungern.

Sie können das Frühstück nicht vernachlässigen.

Geschirr sollte nicht zu kalt oder heiß sein.

Die letzte Mahlzeit ist nicht mehr als zwei Stunden vor dem Zubettgehen.

Während des Essens zuerst gegessenes Gemüse, gefolgt von einem Proteinprodukt (Quark, Fleisch).

Wenn es eine große Menge an Kohlenhydraten in einer Mahlzeit gibt, muss es die richtigen Fette oder Proteine ​​geben, um die Verdauungsgeschwindigkeit der ersten zu reduzieren.

Wasser oder erlaubte Getränke sollten vor den Mahlzeiten getrunken werden, aber in keinem Fall sollten sie ihre Nahrung trinken.

Sie können GI-Produkte nicht durch Zugabe von Mehl, zusätzlichem Braten, Panieren in Panierteig und Paniermehl, Aroma mit Öl und Kochen (Kürbis, Rote Beete) erhöhen.

Beim Kochen von Schnitzeln können Sie keinen Laib verwenden und ihn durch Gemüse oder Haferflocken ersetzen.

Mit schlechter Toleranz von Gemüse von ihnen, müssen Sie gebackene Gerichte, verschiedene Pasten und Pasta.

Stoppen Sie zu essen ist bei 80% Sättigung.

Warum sollte GI (glykämischer Index) als Diabetiker betrachtet werden?

GI - ein Indikator für die Fähigkeit von Produkten, nachdem sie in den menschlichen Körper gelangen, verursacht einen Anstieg des Blutzuckers. Es ist besonders wichtig, bei insulinabhängigem und schwerem Diabetes mellitus zu berücksichtigen.

Jedes Produkt hat seinen eigenen glykämischen Index. Je höher es daher ist, desto schneller steigt der Blutzuckerspiegel und umgekehrt.

Graduation GI teilt alle Lebensmittel mit niedrigen (bis zu 40) mittleren (41-70) und hohen GI (mehr als 70 Einheiten). Tabellen mit Aufgliederung von Produkten in diese Gruppen oder Online-Rechner zur Berechnung von GI finden sich auf thematischen Portalen und greifen im Alltag auf diese zurück.

Natürlich sollten alle Lebensmittel mit hohem GI von der Nahrung ausgeschlossen werden, mit Ausnahme derer, die für Menschen mit Diabetes von Vorteil sind. In diesem Fall verringert sich die Gesamt-GI-Ration als Folge der Beschränkung anderer Kohlenhydratprodukte.

Eine typische Diät sollte Nahrungsmittel mit einem durchschnittlichen (einen kleineren Teil) und einem niedrigen (überwiegend) GI-Wert einschließen.

Was ist eine Broteinheit (XE) und wie berechnet man sie?

Broteinheit oder XE ist eine weitere Maßnahme, um Kohlenhydrate auszuschließen. Sie erhielt ihren Namen von einem Stück "Ziegelbrot", das man erhält, indem man einen gewöhnlichen Laib in Stücke schneidet und dann in zwei Hälften teilt: Diese 25-Gramm-Scheibe enthält 1 XE.

Die meisten Produkte enthalten Kohlenhydrate, unterscheiden sich aber nicht in Eigenschaften, Zusammensetzung und Kaloriengehalt. Daher ist es schwierig, das tägliche Konsumvolumen von Produkten zu bestimmen, das für insulinabhängige Patienten notwendig ist - die Menge an konsumierten Kohlenhydraten muss notwendigerweise der verabreichten Insulindosis entsprechen.

Ein solches Zählsystem gilt als international und ermöglicht Ihnen die Auswahl der erforderlichen Insulindosis. Der Indikator ХЕ lässt zu, die Kohlenhydratkomponente ohne Abwiegen, und bei der Betrachtung und in den bequemen natürlichen Umfängen (den Löffel, das Glas, das Stück, das Stück usw.) zu offenbaren. Wenn ein Patient mit Diabetes mellitus der Gruppe 2 abgeschätzt wird, wie viele Brotstücke gleichzeitig gegessen werden und Zucker im Blut gemessen wurde, kann er mit einer kurzen Aktion vor dem Essen die erforderliche Dosis Insulin aufnehmen.

der Zuckergehalt nach Verbrauch von 1 XE wird um 2,8 mmol / l erhöht;

1 XE enthält ungefähr 15 g verdaubare Kohlenhydrate;

zur Assimilation von 1 XE 2 Einheiten Insulin sind erforderlich;

Tagesrate ist 18-25 XE, mit einer Verteilung für sechs Mahlzeiten (3-5 XE - die Hauptmahlzeiten, 1-2 XE - Snacks).

1 XE entspricht: 30 Gramm Schwarzbrot, 25 Gramm Weißbrot, 0,5 Tassen Buchweizen oder Haferflocken, 2 Pflaumen, 1 mittelgroßer Apfel und dergleichen.

Erlaubte Lebensmittel und solche, die selten konsumiert werden können

Zulässige Lebensmittel in der diabetischen Ernährung sind eine Gruppe, die ohne Einschränkung gegessen werden kann.

Was Sie mit Typ-2-Diabetes mellitus essen können

Hoher Blutzucker ist der Hauptindikator für Diabetes mellitus Typ 2. Dies verschlechtert die Lebensqualität des Patienten erheblich, provoziert die Entwicklung von Atherosklerose, hat eine negative Auswirkung auf den Zustand der Blutgefäße. Die Diagnose von Typ-2-Diabetes beinhaltet die Einhaltung einer klaren Diät - es gibt eine Liste von erlaubten und verbotenen Produkten für Patienten mit dieser Diagnose.

Allgemeine Ernährungsregeln für Typ-2-Diabetes mellitus

Diät für die betreffende Krankheit ist vielfältig - es besteht keine Notwendigkeit zu verhungern und nur Kohl und Haferflocken auf dem Wasser zu essen. Der Hauptzweck der Diät für Typ-2-Diabetes ist es, die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und Übergewicht loszuwerden.

Allgemeine Regeln für die Diät:

  1. Das Verhältnis der Nährstoffe sollte kompetent ausgewogen sein - die idealen Proportionen werden mit 16% angenommen: 24%: 60%, also Proteine, Fette und Kohlenhydrate.
  2. Der Kaloriengehalt der Diät für einen Tag sollte von einem Ernährungsberater berechnet werden - dieser Indikator ist individuell und hängt von der motorischen Aktivität und dem Gesamtenergieverbrauch des Patienten ab. Bei der Berechnung der täglichen Kalorien werden das Gewicht des Patienten, Alter, berufliche Tätigkeit, allgemeiner Gesundheitszustand berücksichtigt.
  3. Alle raffinierten Kohlenhydrate aus der Nahrung eines Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus sind ausgeschlossen - ihre Rolle wird von Zuckerersatzstoffen übernommen.
  4. Der Patient muss sich unbedingt an eine Ernährung halten, die mit Vitaminen, Mikronährstoffen und Nährfasern angereichert ist.
  5. Genau die Hälfte reduziert die Menge an tierischen Fetten.
  6. An einem Tag müssen Sie mindestens 4 Mal essen und dabei die gleiche Zeit beobachten. Darüber hinaus sollte jede Mahlzeit unter Verwendung von zuckerreduzierenden Medikamenten und körperlicher Anstrengung angepasst werden.

Was Sie mit Typ-2-Diabetes mellitus essen können

Es gibt eine Liste bestimmter Gerichte und Lebensmittel, die Ärzte nicht nur als Teil einer Diät für Typ-2-Diabetes verwenden dürfen, sondern sogar empfehlen. Dazu gehören:

  • Brühen - aus Fisch und Fleisch von fettarmen Sorten sollten sie "sekundär" sein;
  • Gemüsesuppen;
  • Gurken, Radieschen, Kürbis, Kohl, Salat, Tomaten, Auberginen - dieses Gemüse kann bei Diabetes mellitus Typ 2 in unbegrenzten Mengen und der im Rohzustand und nach der Wärmebehandlung verwendet werden;
  • Kartoffeln, Rüben und Karotten - die maximal zulässige tägliche Menge dieses Gemüses mit Lebensmitteln beträgt 200 g;
  • Brot auf dem Tisch von Patienten mit Typ-2-Diabetes sollte nur spezielle Diabetiker, Roggen oder Protein-Kleie sein - jeder von ihnen kann pro Tag nicht mehr als 200 g verbraucht werden;
  • Geflügel und Fleisch von fettarmen Sorten - maximal 100 g pro Tag und ausschließlich in gebackener, gekochter Form;
  • Fisch mager Sorten - maximal 150 g pro Tag, ist es ratsam, daraus Dampfkoteletts oder Gelees vorzubereiten;
  • aus Breien ist es besser, Gerste, Hafer und Buchweizen zu kochen, und Perl- und Hirsebrei wird am besten selten und in kleinen Mengen verwendet;
  • Eier können nicht mehr als 2 Einheiten pro Woche gegessen werden - die Beschränkung auf sich durch dietitians verhängt wegen des hohen Gehalt an Cholesterin in ihrer Struktur, können Sie Eier jede mögliche Weise kochen, aber das klassische Omelett aufgegeben werden soll;
  • pro Tag dürfen 400 ml fermentierte Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Naturjoghurt) verzehrt werden (dies ist ein mögliches Maximum)
  • als Getränk können Sie sicher in die Speisekarte schwarzen und / oder grünen Tee eingeben, Sie können Milch hinzufügen, nicht starken Kaffee;
  • Manchmal, mit großem Verlangen, können Sie eine einzelne Portion (150 g) Hülsenfrüchte pro Tag verzehren, aber an diesem Tag wird es notwendig sein, das Brot vollständig aus der Ration zu entfernen;
  • Hüttenkäse mit einem kleinen Anteil an Fett kann mindestens jeden Tag und in jeder Form (natürlich, in Syrniki, Wareniki usw.) konsumiert werden, jedoch in Mengen von nicht mehr als 200 g.

Was Sie nicht mit Typ-2-Diabetes mellitus essen können

Um die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und den Gesundheitszustand innerhalb der Norm zu "halten", müssen Patienten mit einer diagnostizierten Krankheit Nahrungsmittel und Gerichte von ihrer Ernährung ausschließen. Und, nicht einschränken, nämlich ausschließen! Unter dem "Reduktions" fallen:

  1. Alle Produkte, die leicht verdauliche Kohlenhydrate enthalten:
  • Backen aus Teig;
  • Schokolade;
  • Rosinen;
  • Sahneeis;
  • Trauben;
  • Kuchen und Gebäck mit Sahne;
  • Bananen;
  • Zucker;
  • Honig;
  • Marmelade;
  • irgendwelche Süßigkeiten;
  • Rosinen.
  1. Brühen von fetten Sorten von Fleisch und Fisch, "primär".
  2. Gemüse, durch Beizen oder Beizen zubereitet.
  3. Jede Pasta.
  4. Brei aus Reis und Grieß.
  5. Scharfes, gebratenes, gesalzenes, geräuchertes Geschirr.
  6. Kulinarisch, tierische Fette.
  7. Alle Saucen - Mayonnaise, Käse, Ketchup.
  8. Fischfettsorten im Allgemeinen und geräucherte, getrocknete und gebratene sogar magerer Sorten.
  9. Süßer Quark, Sauerrahm, Käse, Sahne und Käse.
  10. Alle alkoholischen Getränke.

Die Rolle von Ballaststoffen in der Ernährung bei Typ-2-Diabetes mellitus

Was gilt als Ballaststoff? Dies sind Lebensmittelpartikel pflanzlichen Ursprungs, die keine Behandlung mit bestimmten Verdauungsenzymen erfordern und nicht im Verdauungssystem absorbiert werden. Ärzte empfehlen, Ballaststoffe in die Ernährung von Diabetikern einzubringen, da sie eine zuckerreduzierende und lipidsenkende Wirkung haben, vom Körper gut wahrgenommen werden und zur Gewichtsabnahme beitragen. Darüber hinaus machen Verlangsamung Ballaststoffe den Prozess der Absorption von Fett und Glukose im Darm verringern das Niveau der Patienten Insulin erhalten, wodurch der Eindruck einer vollständigen Sättigung zu schaffen, die automatisch zu einer Abnahme des Appetits führt und damit Gewicht des Patienten.

Was sind die Lebensmittelfasern:

Ärzte empfehlen, eine tägliche Dosis Ballaststoffe in einer Menge von 30-50 g zu halten und es ist sehr wünschenswert, diese Menge wie folgt zu verteilen:

  • 51% der Gesamtmenge sollte Gemüse sein;
  • 40% - Getreide;
  • 9% - Beeren, Früchte und Pilze.

Nach den Statistiken, wenn der Patient mit Typ-2-Diabetes zu der Empfehlungen und Termine Diätassistentin haftet diagnostiziert wird, die in diesem Material und dessen Zustand normal ist, sinkt der Blutzuckerspiegel. Es gab Fälle, in denen der Blutzuckerspiegel im Blut des Patienten innerhalb der normalen Grenzen lag, und zwar in voller Übereinstimmung mit den Regeln der diätetischen Ernährung vor dem Hintergrund des diagnostizierten Diabetes.

Tsygankova Yana Aleksandrovna, medizinischer Rezensent, Therapeut der höchsten Qualifikationskategorie

8.546 Ansichten insgesamt, 1 Ansichten heute

Diabetes mit Typ-2-Diabetes

Patienten mit Typ-2-Diabetes entwickeln ihr eigenes Insulin, aber es ist oft nicht rechtzeitig oder unzureichend, insbesondere unmittelbar nach der Einnahme. Die Diät für Typ-2-Diabetes sollte die Aufrechterhaltung eines stabilen Glukosespiegels im Blut sicherstellen, der so nahe wie möglich an den normalen Raten liegt.

Dies wird als Garantie für die Verbesserung des Zustands des Patienten und zur Vorbeugung von Komplikationen der Krankheit dienen.

Welche Art von Diät für Typ-2-Diabetes?

Für Menschen mit Typ-2-Diabetes mellitus gibt es eine therapeutische Ernährungstabelle Nummer 9. Der Zweck der speziellen Ernährung ist es, den gebrochenen Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel im Körper wiederherzustellen. Es ist logisch, dass in erster Linie Sie Kohlenhydrate aufgeben müssen, aber das ist nicht ganz so: die absolute Ablehnung von Kohlenhydraten wird nicht nur nicht helfen, sondern wird den Zustand des Patienten verschlechtern. Aus diesem Grund werden schnelle Kohlenhydrate (Zucker, Süßwaren) durch Früchte, Getreide ersetzt. Die Diät sollte ausgewogen und voll, abwechslungsreich und langweilig sein.

  • Natürlich, die Speisekarte entfernt Zucker, Marmeladen, Kuchen und Gebäck. Zucker sollte durch Analoga ersetzt werden: Es ist Xylitol, Aspartam, Sorbitol.
  • Mahlzeiten werden häufiger (6 mal am Tag) und Portionen - weniger.
  • Pausen zwischen den Mahlzeiten sollten nicht länger als 3 Stunden sein.
  • Die letzte Mahlzeit ist 2 Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Als Snacks sollten Früchte, Beeren oder Gemüsemischungen verwendet werden.
  • Ignorieren Sie nicht das Frühstück: Es beginnt den Stoffwechsel für den ganzen Tag, und mit Diabetes ist es sehr wichtig. Das Frühstück sollte einfach, aber zufriedenstellend sein.
  • Wählen Sie bei der Menüauswahl fettarme, gekochte oder gedämpfte Produkte. Fleisch muss vor dem Kochen vom Körper gereinigt werden, und die Haut muss vom Huhn entfernt werden. Alle gegessenen Lebensmittel sollten frisch sein.
  • Sie müssen den Kaloriengehalt der Diät reduzieren, besonders wenn Sie übergewichtig sind.
  • Es ist notwendig, die Verwendung von Salz zu begrenzen, und auch das Rauchen und den Empfang von alkoholischen Getränken zu verweigern.
  • Die Diät sollte genug Faser enthalten: es erleichtert die Aufnahme von Kohlenhydraten, reduziert die Absorption von Glukose im Verdauungstrakt, stabilisiert das Niveau der Glukose im Blutkreislauf, reinigt den Darm von giftigen Substanzen, entfernt Schwellungen.
  • Bei der Auswahl von Brot ist es besser, auf dunklen Backsorten zu bleiben, Sie können mit der Zugabe von Kleie.
  • Einfache Kohlenhydrate werden durch komplexe, zum Beispiel Getreide ersetzt: Hafer, Buchweizen, Mais, etc.

Versuchen Sie nicht zu viel essen und zunehmen. Es wird empfohlen, etwa 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken.

Bei übergewichtigen Patienten kann ein Arzt eine Diät der Nr. 8 verschreiben, die zur Behandlung von Fettleibigkeit verwendet wird, oder beide Diäten nach individuellen Merkmalen kombinieren.

Denken Sie daran: Ein Patient mit Typ-2-Diabetes kann keinen Hunger verspüren. Sie sollten zur gleichen Zeit essen, aber wenn Sie Hunger zwischen den Mahlzeiten fühlen, achten Sie darauf, Obst zu essen, Karotten zu kauen oder Tee zu trinken: ertrinken Hunger. Beobachten Sie das Gleichgewicht: Überessen für einen Diabetiker ist nicht weniger gefährlich.

Menü Diät für Diabetes mellitus Typ 2

Bei Typ-2-Diabetes kann eine Person einen normalen Lebensstil führen und einige Änderungen an ihrer Ernährung vornehmen. Wir empfehlen Ihnen, sich mit dem Beispiel Diät-Menü für Typ-2-Diabetes vertraut zu machen.

  • Frühstück. Eine Portion Haferbrei, ein Glas Karottensaft.
  • Overshot. Zwei Bratäpfel.
  • Mittagessen. Portion Erbsensuppe, Vinaigrette, ein paar Scheiben dunkles Brot, eine Tasse grüner Tee.
  • Snack. Salat mit Karotten und Pflaumen.
  • Abendessen. Buchweizen mit Pilzen, Gurke, ein wenig Brot, ein Glas Mineralwasser.
  • Bevor Sie zu Bett gehen - eine Tasse Joghurt.
  • Frühstück. Teil Hüttenkäse mit Äpfeln, eine Tasse grüner Tee.
  • Overshot. Cranberry-Saft, Cracker.
  • Mittagessen. Bohnensuppe, Fischauflauf, Krautsalat, Brot, Kompott aus getrockneten Früchten.
  • Snack. Ein Sandwich mit Diätkäse, Tee.
  • Abendessen. Gemüseeintopf, ein Stück dunkles Brot, eine Tasse grüner Tee.
  • Bevor Sie ins Bett gehen, eine Tasse Milch.
  • Frühstück. Käse mit Rosinen für ein Paar, Tee mit Milch.
  • Overshot. Ein paar Aprikosen.
  • Mittagessen. Ein Teil eines vegetarischen Borschtschs, gebackenes Fischfilet mit Gemüse, ein wenig Brot, ein Glas Hagebuttenbrühe.
  • Snack. Portion Obstsalat.
  • Abendessen. Gedünsteter Kohl mit Pilzen, Brot, eine Tasse Tee.
  • Vor dem Schlafengehen - Joghurt ohne Zusatzstoffe.
  • Frühstück. Protein Omelette, Vollkornbrot, Kaffee.
  • Overshot. Ein Glas Apfelsaft, Cracker.
  • Mittagessen. Tomatensuppe, Hähnchenfilet mit Gemüse, Brot, eine Tasse Tee mit Zitrone.
  • Snack. Ein Stück Brot mit Quarknudeln.
  • Abendessen. Karottenkoteletts mit griechischem Joghurt, Brot, einer Tasse grünem Tee.
  • Vor dem Schlafengehen ein Glas Milch.
  • Frühstück. Zwei weich gekochte Eier, Tee mit Milch.
  • Overshot. Eine Handvoll Beeren.
  • Mittagessen. Kohlsuppe aus frischem Kohl, Kartoffelschnitzel, Gemüsesalat, Brot, ein Glas Kompott.
  • Snack. Quark mit Preiselbeeren.
  • Abendessen. Fischschnitzel, gedünstet, eine Portion Gemüsesalat, etwas Brot, Tee.
  • Vor dem Schlafengehen ein Glas Sauermilch.
  • Frühstück. Eine Portion Hirse Müsli mit Früchten, eine Tasse Tee.
  • Overshot. Obstsalat.
  • Mittagessen. Suppe mit Sellerie, Gerstenbrei mit Zwiebeln und Gemüse, ein wenig Brot, Tee.
  • Snack. Quark mit Zitrone.
  • Abendessen. Kartoffelschnitzel, Tomatensalat, ein Stück gekochten Fisch, Brot, eine Tasse Kompott.
  • Vor dem Schlafengehen - ein Glas Joghurt.
  • Frühstück. Teil Quarkauflauf mit Beeren, eine Tasse Kaffee.
  • Overshot. Fruchtsaft, Cracker.
  • Mittagessen. Zwiebelsuppe, gedünstete Hähnchenschnitzel, eine Portion Gemüsesalat, ein Stück Brot, eine Tasse Kompott aus getrockneten Früchten.
  • Snack. Der Apfel.
  • Abendessen. Vareniki mit Kohl, eine Tasse Tee.
  • Vor dem Schlafengehen - Joghurt.

Rezepte für Diabetes mellitus Typ 2

Vorspeise aus Gemüse

Wir benötigen: 6 mittelgroße Tomaten, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, Paprika 4, 300-400 g Kohl, ein wenig Pflanzenöl, Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer.

Wir hacken den Kohl, schneiden die Paprika in Streifen, Tomaten - brusochkami, Birnen - Semirings. Bei niedriger Hitze mit Pflanzenöl und Gewürzen dünsten.

Zum Servieren mit Kräutern bestreuen. Sie können es selbst oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch verwenden.

Suppe mit Tomaten und Paprika

Benötigt: eine Glühlampe, eine Paprika, zwei Kartoffeln, Tomaten zwei (in Dosen oder frisch), Esslöffel Tomatenmark, Knoblauchzehen 3, ½ Teelöffel Kümmel, Salz, Paprika, etwa 0,8 Liter Wasser.

Tomaten, Paprika und Zwiebeln in Würfel schneiden, in einem Topf mit Tomatenmark, Paprika und mehreren Esslöffeln Wasser dünsten. Kümmel werden von einem Schwarm oder in einer Kaffeemühle zerkleinert. Wir schneiden die Kartoffeln in Würfel, fügen sie zu Gemüse, Salz und gießen heißes Wasser. Wir kochen, bis die Kartoffeln fertig sind.

Ein paar Minuten vor der Bereitschaft fügen wir zum Suppenkreuzkümmel und zerdrückten Knoblauch hinzu. Mit Kräutern bestreuen.

Gemüse und Hackfleischbällchen

Wir benötigen: ½ kg Hühnerfleisch, ein Ei, ein kleiner Kohlkopf, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, eine Tasse Joghurt, ein Esslöffel Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Pflanzenöl.

Den Kohl fein hacken, die Zwiebel hacken, drei Karotten auf eine kleine Reibe geben. Zwiebeln werden gebraten, fügen Sie Gemüse hinzu und schmoren Sie für 10 Minuten, lassen Sie abkühlen. In der Zwischenzeit das Ei, Gewürze und Salz in die Füllung geben und mischen.

Gemüse wird in Hackfleisch hinzugefügt, wieder gemischt, wir formen Fleischbällchen und bringen sie in Form. Wir bereiten eine Soße zu: Kefir wird mit zerdrücktem Knoblauch und Salz gemischt, wir gießen die Fleischbällchen. Mit etwas Tomatenpaste oder -saft bestreichen. Die Fleischbällchen ca. 60 Minuten bei 200 ° C in den Ofen stellen.

Linsensuppe

Wir brauchen: 200 g rote Linsen, 1 Liter Wasser, ein wenig Olivenöl, eine Zwiebel, eine Karotte, 200 g Pilze (Champignons), Salz, Greens.

Wir schneiden eine Zwiebel, Pilze, reiben wir an einer Reibe Karotten. Die Pfanne erhitzen, ein wenig Pflanzenöl eingießen, die Zwiebeln, Pilze und Karotten 5 Minuten anbraten. Linsen hinzufügen, Wasser gießen und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten unter dem Deckel kochen. Ein paar Minuten vor der Bereitschaft, Salz, Gewürze hinzuzufügen. In einem Mixer mahlen, in Portionen aufteilen. Diese Suppe ist sehr lecker mit Roggencroutons.

Pfannkuchen aus Kohl

Benötigt: ½ kg Kohl, Petersilie bit, Esslöffel Buttermilch, Ei, 50 g Diät-Käse, Salz, Eßlöffel Kleie, 2 EL Mehl, ½ Teelöffel Backpulver oder Backpulver, Pfeffer.

Den Kohl fein hacken, 2 Minuten in kochendes Wasser tauchen, Wasser abtropfen lassen. Wir fügen gehacktes Grünzeug, geriebenen Käse, Kefir, Ei, einen Löffel Kleie, Mehl und Backpulver in Kohl hinzu. Solim und Pfeffer. Mischen Sie die Mischung und stellen Sie sie für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Wir legen das Pergament in Pergament und fetten es mit Pflanzenöl. Die Masse in Form eines Pfannkuchens auf Pergament löffeln und etwa eine halbe Stunde bei 180 ° C in den Ofen stellen, bis sie goldbraun ist.

Wir servieren mit griechischen Joghurt oder unabhängig.

Die Ernährung bei Typ-2-Diabetes mellitus kann vom Arzt unter Berücksichtigung des Grades der Pathologie sowie des Vorliegens weiterer Erkrankungen überprüft werden. Neben der Diät ist es notwendig, alle Verordnungen des Arztes zu befolgen, schwere körperliche Anstrengung zu vermeiden. Nur mit diesem Behandlungsansatz ist eine stabile und effektive Verbesserung des Patientenzustandes möglich.

Was können Sie mit Typ-2-Diabetes essen?

  • Backwaren aus Roggenmehl, aus Weizenmehl der II. Klasse, mit Kleie;
  • Die ersten Gerichte bestehen meist aus Gemüse, mit einer kleinen Menge Kartoffeln. Eine schwache und fettfreie Fisch- und Fleischsuppe ist erlaubt;
  • fettarmes Fleisch, Huhn, Fisch;
  • fettarme Milchprodukte, frischer Joghurt, Joghurt, Hüttenkäse, Diätkäse;
  • Getreide: Buchweizen, Hirse, Haferflocken, Graupen;
  • ungesüßte Sorten von Früchten und Beeren;
  • Gemüse, Gemüse: Salatblätter, Kohl, Gurken, Zucchini, Tomaten, Auberginen, Paprika usw.
  • Gewürze, Gewürze, einschließlich Pfeffer;
  • Tee, Kaffee (nicht zu missbrauchen), Obst- und Gemüsesaft, Kompott.

Was kann nicht mit Diabetes Typ 2 gegessen werden?

  • Butter, Weißmehl, Pasteten, Süßigkeiten und Kekse, Muffins und süße Kekse;
  • reiche Brühe aus Fleisch oder Fischprodukten;
  • Fett, fettes Fleisch, fetter Fisch;
  • gesalzener Fisch, Widder, Hering;
  • Käse mit hohem Fettgehalt, Sahne und Sauerrahm, Käse und Käsemasse;
  • Gerichte aus Manga und Reis, Makkaroni aus Weißmehl höchster Qualität;
  • Essiggurken und Marinaden;
  • Zucker, Honig, Bonbons, süße Limonade, Säfte aus Packungen;
  • Eiscreme;
  • Würste, Würste, Würste;
  • Mayonnaise und Ketchup;
  • Margarine, Süßwarenfett, Brotaufstrich, Butter;
  • Essen aus Fast-Food-Restaurants (Pommes Frites, Hot Dogs, Hamburger, Cheeseburger etc.);
  • gesalzene Nüsse und Croutons;
  • Alkohol und alkoholische Getränke.

Es ist notwendig, die Verwendung von Nüssen und Samen (wegen des hohen Gehalts an Fett in ihnen), pflanzliche Öle zu begrenzen.

Medizinischer Experte-Herausgeber

Portnov Alexey Alexandrowitsch

Ausbildung: Kiew Nationale Medizinische Universität. A.A. Bogomolets, Spezialität - "Medical Business"

Diabetes mit Typ-2-Diabetes: Was Sie essen können, was nicht (Tabelle)

Diabetes bei Typ-2-Diabetes ist einer der wichtigsten Wege, um den normalen Stoffwechsel aufrechtzuerhalten und den Blutzuckerspiegel auf einen normalen Wert zu senken. Ohne eine Diät zu verwenden, wird die Behandlung der Krankheit keine signifikanten Ergebnisse bringen, und Verstöße gegen Kohlenhydrat-, Protein-, Fett- und Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper werden fortschreiten.

Ernährungsregeln


Bei Insulin-unabhängigem Diabetes sind die Essgewohnheiten strenger als bei anderen Formen der Erkrankung, weil zum einen die Patienten abnehmen müssen, zum anderen den Blutzuckerspiegel normalisieren und drittens die Belastung der Bauchspeicheldrüse während der Mahlzeiten reduzieren.

Die Grundprinzipien, auf denen kohlenhydratarme diabetische Ernährung aufgebaut ist, sind wie folgt:

  • Ausschließen der Verwendung von Zucker in seiner reinen Form und in der Zusammensetzung der Produkte;
  • kategorisch übermäßiges Essen vermeiden, die Größe der Portionen kontrollieren;
  • Verwenden Sie eine kleine Menge von Nahrung auf einmal (bis zur Sättigung, aber nicht zu viel essen);
  • gründlich die Nahrung im Mund kauen, da die Spaltung der Kohlenhydrate unter der Wirkung von Enzymen im Speichel beginnt;
  • Den Kaloriengehalt der Nahrung zu überwachen und die zulässige Norm des täglichen Energiewertes nicht zu überschreiten;
  • den glykämischen Index der Produkte (GI) berücksichtigen;
  • Verwenden Sie das Konzept von XE (Broteinheit) beim Erstellen des Menüs für den Tag;
  • Die Diät sollte eine erhebliche Menge an Ballaststoffen enthalten.

Für eine vollwertige Verwendung der Grundprinzipien einer Diät für Typ-2-Diabetes sollten Sie lernen, XE zu zählen, eine Vorstellung von dem glykämischen Index und dem Kaloriengehalt von Lebensmitteln zu haben. Wie man ein Menü basierend auf diesen Indikatoren erstellt, lesen Sie weiter unten.

Glykämischer Index von Produkten


Glykämie ist die Menge an Zucker im Blut. Bei gesunden Menschen wird als Reaktion auf steigende Glukosespiegel eine ausreichende Menge an Insulin freigesetzt, um Glukosemoleküle zu binden, das Energiepotential der Zellen aufzufüllen und den Glukosespiegel im Plasma zu verringern.

Gegensätzliche Prozesse treten im Körper mit Diabetes auf, da Insulin, das von der Bauchspeicheldrüse abgesondert wird, nicht genug ist, was zu mehreren pathologischen Prozessen führt:

  • der Glukosespiegel im Plasma nimmt nicht ab;
  • Muskelzellen und innere Organe erhalten keine Energie;
  • Fettreserven des Körpers werden aufgefüllt.

Um Zucker im Blut nicht zu erhöhen, müssen Sie sorgfältig Nahrung wählen, insbesondere Kohlenhydrate, da es Kohlenhydrate sind, die aus einfachen und komplexen Zuckern bestehen, die sich durch ihre Struktur, Assimilationsrate und die Fähigkeit, den Blutzucker zu erhöhen, auszeichnen.

Der glykämische Index ist ein digitaler Indikator, der ein Kohlenhydratprodukt im Hinblick auf die Fähigkeit, den Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit zu erhöhen, charakterisiert. Bedingt wurden Kohlenhydrate in 3 Gruppen eingeteilt: mit hohem, mittlerem und niedrigem GI-Gehalt.

Bei Typ-2-Diabetes sind Kohlenhydrate mit einem niedrigen (0-35) und mittleren (40-65) glykämischen Index zulässig: rohes grünes und Blattgemüse, Nüsse, Getreide, ungesüßte Früchte, Hüttenkäse usw.

Produkte mit hohem GI (mehr als 70) sollten sehr selten, 1-2 mal im Monat in kleinen Mengen (Pfannkuchen, Syrniki, Müsli, Nudeln usw.) von der täglichen Ernährung ausgeschlossen werden. In der Regel enthalten Produkte mit hohem GI hochwertiges weißes Mehl, das den Blutzuckerspiegel schnell erhöht, sowie verbotener Zucker.

Broteinheit


Broteinheit ist eine Möglichkeit, die ungefähre Menge an Kohlenhydraten in Lebensmitteln zu berechnen. XE wird aktiv bei Typ-2-Diabetes eingesetzt, wenn Insulin zur Behandlung verwendet wird (die Dosierung von Insulin wird in Abhängigkeit von der Menge an Kohlenhydraten in der Diät berechnet).

1 XE ist 10-12 Gramm Kohlenhydrate. Berechnung von XE in Lebensmitteln wird wie folgt durchgeführt: Die Tabelle zeigt die Menge des Produkts, zum Beispiel Brot - 25 Gramm, enthält 1 XE. Dementsprechend enthält ein 50 Gramm schweres Stück Brot 2 XE.

Beispiele 1 XE in Produkten:

  • Borodino Brot - 28 g;
  • Buchweizengrütze - 17 g;
  • rohe Karotten - 150 g;
  • Gurke - 400 g;
  • Apfel - 100 g;
  • Daten - 17 g;
  • Milch - 250 g;
  • Quark - 700 g.

Die Menge an XE, die pro Tag konsumiert werden kann, kann je nach Diabetes-Verlauf variieren. Bei einer kohlenhydratarmen Diät beträgt die maximale Anzahl an Getreideeinheiten 3, 1 XE zum Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Es ist jedoch anzumerken, dass die Tabellen möglicherweise nicht die gleichen Indikatoren enthalten, da es in verschiedenen Ländern üblich ist, eine andere Anzahl von Kohlenhydraten pro 1 Broteinheit (10 bis 15) zu berücksichtigen. Endokrinologen empfehlen anstelle von XE-Indizes, Kohlenhydrate in 100 Gramm des Produkts zu verwenden.

Kalorienwert

Diabetes mellitus Typ 2 wird in der Regel bei Menschen mit Übergewicht und Adipositas beobachtet. Mit einer Abnahme des Körpergewichts wird der Zustand der Bauchspeicheldrüse und des gesamten Körpers deutlich verbessert, weshalb die Gewichtsnormalisierung ein wichtiges Element bei der Behandlung der Krankheit ist.

Für eine stabile und gesunde Gewichtsabnahme bei Fettleibigkeit wird eine Diät mit einem niedrigen Gehalt an schnellen Kohlenhydraten und dem Konzept der kalorienreichen Nahrung verwendet. Es sollten tägliche Tabellen verwendet werden, die den Energiewert des Geschirrs angeben, die tägliche Norm korrekt berechnen und den Energiewert der Produkte berücksichtigen, wenn das Menü für den Tag zubereitet wird.

Die ungefähre Kalorienmenge pro Tag zur Gewichtsreduktion wird wie folgt berechnet: Das Normalgewicht in kg wird mit 20 kcal für Frauen und 25 kcal für Männer multipliziert.

  • der kalorische Tageswert für eine Frau mit 160 cm und das gewünschte Gewicht von 60 kg beträgt 1200 kcal;
  • Tageskalorien für einen Mann von 180 cm und ein Wunschgewicht von 80 kg - 2000 kcal.

In Abwesenheit von Übergewicht sollte der tägliche Energiewert der Diät 1600-1700 Kalorien für Frauen und 2600-2700 Kalorien für Männer betragen.

Diabetes für Typ-2-Diabetes - was gegessen werden kann, was nicht möglich ist (Tabelle)

Bei Typ-2-Diabetes wird empfohlen, eine kohlenhydratarme Diät zu verwenden, um einen normalen Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten. Zur gleichen Zeit auf der Diät, Proteine ​​und Fette sind in praktisch unbegrenzten Mengen erlaubt, unter Berücksichtigung der täglichen Kaloriengehalt, wenn nötig, um Gewicht zu verlieren.

Bei Typ-2-Diabetes können Sie alle Arten von Fleisch, Eiern, Sauermilchgerichten und anderen eiweißreichen Lebensmitteln essen. Gleichzeitig sind Protein-Kohlenhydrat-Produkte begrenzt, zum Beispiel Nüsse, die 1-2 mal pro Woche verzehrt werden dürfen.

Die Menge an Protein in der Nahrung sollte etwa 1-1,5 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht betragen. Die Verwendung von Protein oberhalb der Norm kann zu negativen Folgen für die Arbeit des Magen-Darm-Traktes und der Nieren führen.

Fette. Die Verwendung pflanzlicher und tierischer Fette führt bei normaler Verwendung nicht zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Salo und geschmolzene tierische Fette, Butter und andere Öle beeinflussen den Blutzucker nicht, daher können Fette in eine kohlenhydratarme Diät mit Typ-2-Diabetes aufgenommen werden.

Die eigentliche Gefahr für die Gesundheit sind die sogenannten transhydroginezierten Fette, die bei der Verarbeitung von flüssigen Pflanzenölen in fester Form (Margarine, Süßwarenfett) entstehen und wegen der geringen Kosten in der Lebensmittelindustrie aktiv eingesetzt werden.

Transfette werden nicht aus dem Körper ausgeschieden, und die Ansammlung in Blutgefäßen, Leber, Herzmuskel usw. führt zu schweren Erkrankungen der inneren Organe. Hydrogenierte Fette dürfen nicht nur für Diabetes verwendet werden, sondern für alle, die ihrer Gesundheit folgen.

Süßstoffe


Der Mangel an Zucker in der Ernährung ist eine strenge diätetische Regel beim Auftreten von Diabetes. In diesem Fall gibt es eine Masse von Zuckeraustauschstoffen, die anstelle von weißem raffiniertem Zucker verwendet werden, nämlich: Fructose, Sorbit, Xylit, Saccharin, Aspartam, Steviosid usw.

Süße Substitute sind in natürliche und künstliche Substanzen unterteilt, trotzdem haben die meisten Süßstoffe einen negativen Einfluss auf die Arbeit des Magen-Darm-Traktes und anderer Körpersysteme, nämlich:

  • Gewichtszunahme aufgrund von hohem Kalorienwert;
  • das Auftreten von Erkrankungen des Herzens, der Nieren, der Leber;
  • Magenverstimmung;
  • beeinträchtigte Verdaulichkeit von Lebensmitteln;
  • Übelkeit;
  • Allergie;
  • Depression.

Der einzige sichere Süßstoff für Typ-2-Diabetes ist Stevia (Steviosid, Stevia in Pulverform, Tabletten, Sirup usw.). Der Kaloriengehalt von Stevia beträgt etwa 8 kcal pro 100 Gramm, aber da die Pflanze 300 mal süßer als Zucker ist, werden Zubereitungen von Stevia in sehr kleinen Dosen verwendet.

Produkte mit Stevia erhöhen den Glukosespiegel überhaupt nicht, weil sie Glykoside (eine süße Chemikalie) enthalten, die unverändert ausgeschieden werden. Der Geschmack von Stevia ist süß und zuckerhaltig und Sie müssen sich daran gewöhnen. Ein charakteristisches Merkmal der Pflanze ist, dass süßer Geschmack nicht sofort, wie Zucker, aber mit etwas Verzögerung gefühlt wird.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Verwendung von Stevia-basierten Süßstoffen nur für Menschen mit Diabetes empfohlen wird. Häufige Verwendung von Süßstoffen mit Steviosid bei gesunden Menschen kann zu Insulinresistenz führen.

Energiemodus

Trotz der Tatsache, dass die kalorienarme Diät 9 Tabelle, die für Typ-2-Diabetes vorgeschrieben ist, häufige und unterteilte Mahlzeiten verschreibt, widerlegen moderne Endokrinologen diese Aussage.

Der richtigste Modus ist Essen von Hunger bis zur Sättigung von 3 bis 4 Mahlzeiten pro Tag.

Jede Mahlzeit, unabhängig von der Zusammensetzung (Proteine, Fette, Kohlenhydrate) verursacht die Produktion von Insulin, so dass eine große Anzahl von Mahlzeiten pro Tag die Bauchspeicheldrüse entleert. Für eine normale Funktion des Magen-Darm-Traktes mit Diabetes sollte die Pause zwischen den Mahlzeiten 2-4 Stunden betragen. Jegliches Essen (in Form eines Snacks) verursacht einen Anstieg des Insulins.

Rezepte von köstlichen Gerichten

Trotz der Tatsache, dass, wenn Probleme mit Zucker im Blut die Verwendung einer signifikanten Anzahl von Gerichten mit schnellen Kohlenhydraten in der Zusammensetzung ausschließen, eine kohlenhydratarme Diät für Typ-2-Diabetes schmackhaft und vielfältig sein kann.

In kohlenhydratarme Diät mit Typ-2-Diabetes, sollten Sie Gerichte aus Fleisch, Fisch, Geflügel, Suppen und andere Gerichte auf Fleischbrühen, Gemüse in einer Vielzahl von Formen und Wärmebehandlung, Milchprodukte und Gerichte von ihnen enthalten.

Diätpizza ohne Mehl

Für die Zubereitung von Pizza benötigen Sie solche Produkte: Hähnchen Hackfleisch (500 Gramm), Ei, Gewürze, Salz, Zwiebel.

Für die Füllung: Gurken, Tomaten, Champignons, Käse.

Hähnchen Hackfleisch mit Ei und gehackten Zwiebeln, Salz, Gewürze hinzufügen. Als nächstes wird Hackfleisch in eine Schüssel gerollt und zum Frittieren auf gefettetes Pergamentpapier gelegt. Auf die mit Lebensmittelfolie belegte Füllung (um nicht am Nudelholz zu kleben) und zu einem Kreis mit dem gewünschten Durchmesser gerollt. Danach wird die Basis für die Pizza für 10-15 Minuten in den Ofen gelegt.

Während das Hackfleisch vorbereitet wird, ist es notwendig, die Pilze zu braten, Gurken und Tomaten zu schneiden und den Käse zu raspeln. Als nächstes wird die gekochte Basis mit Gemüse ausgelegt, und die Oberseite wird mit geriebenem Käse dicht bestreut und für weitere 5 Minuten in den Ofen gelegt.

Fertiggerichte können vor dem Servieren mit frischen Kräutern bestreut werden.

Spaghetti aus Zucchini

Um Spaghetti zu kochen, verwenden Sie eine spezielle Reibe für Karotten in Koreanisch. Das Gericht ist sehr einfach zubereitet: Der Kürbis wird auf einer Reibe gerieben und in einer heißen Pfanne für 3-4 Minuten bis zum halbfertigen Zustand gebraten.

Spaghetti aus Zucchini werden mit gedünstetem Fleisch, Fisch, Gemüse und Gemüsesaucen serviert.

Tomatensauce für Spaghetti aus Zucchini

Zutaten: große Tomate, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, Tomatenmark (10 Gramm), Salz, Gemüse. Zum Kochen musst du eine Tomate blanchieren, die Haut entfernen und in Würfel schneiden. Dann die Zwiebel und den Knoblauch hacken und anbraten, die Tomate und die Gewürze hinzufügen und kochen bis sie fertig sind. Am Ende fügen Sie einen Löffel Tomatenmark hinzu.

Weitere Artikel Über Diabetes

Angriffe und Notfallversorgung für Diabetes mellitusEine gefährliche Krankheit namens Diabetes mellitus hat die Weltbevölkerung als Epidemie getroffen. Diabetes mellitus ist eine heimtückische Krankheit.

Humaninsulin ist ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Seine Analoga sind neu synthetisierte Insuline, die aktiv in der Insulintherapie verwendet werden.

Eine signifikante Menge an Glucose im Blut einer Person zeigt nicht immer an, dass der Patient Diabetes mellitus hat. Unterdessen, wenn Sie nicht die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die Indikatoren für Zucker im Körper zu kontrollieren, kann diese Krankheit schließlich entwickeln.