loader

Haupt

Diagnose

Die gefährlichsten Süßstoffe und warum sind sie Gift für den Körper?

Freunde, hallo alle zusammen!

Fortsetzung des "Zucker" -Thema in meinem Blog, ich möchte Ihnen über Zuckeraustauschstoffe erzählen.

Über welche von ihnen kann für unseren Körper und speziell als sehr gefährlich sein.

Ich werde gleich sagen: Der Markt der Süßstoffe ist kein ehrlicher Markt, und viele Informationen von uns werden über die Schädlichkeit bestimmter Substanzen verschwiegen...

Es gibt einige echte Informationen darüber, dass viele Zuckerersatzstoffe, die zur Verwendung zugelassen sind, tatsächlich Krebs verursachen.

Mein Ziel ist es, Ihnen wahrheitsgemäße und aktuelle Informationen zu geben. Es macht nicht viel Spaß, aber wir alle brauchen es!

Ich hoffe wirklich, dass sie dir einen guten Dienst erweisen wird.

Aus diesem Artikel erfahren Sie:

Zuckerersatzstoffe - was ist gefährlich für die menschliche Gesundheit?

Lassen Sie uns als Hauptinformationsquelle einen allgemeinen Artikel über die Süßstoffe der National Medical Library der USA lesen:

  • Zuckerhaltige Ersatzstoffe: Was sind sie gefährlich?
  • Gibt es sicherere Süßstoffe?
  • Kann ich mit Zuckeraustauschstoffen abnehmen?

Ein wenig über den Schaden von Zucker

Wir alle kennen bereits den Schaden von weißem Zucker.

Es gibt eine Menge Informationen darüber jetzt. Ich habe auch zu diesem Thema geschrieben, wenn Sie interessiert sind, dann lesen Sie hier

Ich möchte nur ein paar Worte darüber sagen, dass die früher existierende sogenannte "Norm" des Zuckerverbrauchs jetzt ZWEI ist.

Dies wurde kürzlich von der American Association of Cardiologen offiziell bekannt gegeben.

Meiner Meinung nach gibt es etwas zu denken, oder?

Die größte Gefahr besteht darin, dass der Zucker in fast allen Produkten: in der Wurst, Brot, Soßen (Ketchup, Mayonnaise - hier das gleiche) in jedem Alkohol... Und der Mensch ist gar nicht bewusst, wie viel Zucker er für einen Tag isst " vlegkuyu „und dass auch ohne es zu wissen, sondern denkt, dass es nicht einmal viel ist!

Nun, ein paar Löffel Kaffee, ein Paar Tee... nun, vielleicht gibt es noch ein Stück Lebkuchen, und alles scheint... Oh nein, es stellt sich heraus. Was ist noch nicht alles! Es zeigt sich, dass der "versteckte" Konsum von Zucker den größten Teil davon ausmacht.

Sie können also, Freunde, 16 Würfel mit raffiniertem Zucker gleichzeitig essen? Nein?

Und können Sie einen halben Liter Coca-Cola trinken? Ja?

Aber tatsächlich sind es nur so viele Zuckerstücke in dem halben Liter "Cola".

Es ist nur ein Beispiel dafür, was "versteckter" Zuckerkonsum ist... Wir sehen es nicht visuell, also, es ist nicht da...

Und wer davon weiß, wechselt schnell zu Zuckerersatz. Und wenn sie die Aufschrift auf der Verpackung sehen, dass "das Produkt keinen Zucker enthält", dann bleiben sie sehr zufrieden mit ihrer Wahl...

Was sind Süßstoffe?

Ersatzstoffe für Zucker sind spezielle Verbindungen, Chemikalien. Sie sind eher süß im Geschmack, enthalten aber keine Glukose in der Zusammensetzung, d.h. Kohlenhydrate.

In der Tat sind dies "täuschende Substanzen", die unsere Geschmacksknospen täuschen können, die keine nützlichen Substanzen und keine Energie enthalten...

Und hier ist ihr Eigentum - der Mangel an Energie (dh Kohlenhydrate) und damit - und Kalorien, und nutzen ihre Produzenten für die erfolgreiche Werbung für Süßstoffe. Weil es keine Kohlenhydrate gibt - keine Kalorien, oder?

Und alle, die sehr viel abnehmen wollen, kaufen sogar Produkte mit Zuckeraustauschstoffen in der Zusammensetzung mit einem Ziel - nicht mehr als die notwendigen Kalorien zu essen...

Nun, super, oder? Sie essen süß, wie Sie wollen, und Sie bekommen keine Kalorien, was bedeutet, dass Sie nicht fett werden!

Aber hier ist alles nicht so gut und einfach wie es auf den ersten Blick scheinen mag...

  • Was ist die "List" von Süßstoffen. Kann ich mit Zuckeraustauschstoffen abnehmen?

Amerikanische Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse einer Studie, die lange dauerte und an der viele Menschen unterschiedlichen Alters beteiligt waren.

Die Essenz davon ist, dass absolut jeder Zuckerersatz sehr "listig" auf den allgemeinen Stoffwechsel (Stoffwechsel im Körper) eines Menschen wirkt. Und als Ergebnis hat eine Person den Wunsch, mehr und mehr zu essen!

Es ist bewiesen, dass in vielen Süßstoffen einen echten „Jordania“ auslösen, die für den Augenblick hält nach wie vor eine Person „unter dem Zaum,“ aber wenn es Macht ist, wie sie sagen, Miete und Steuer Nahrungcravings unerträglich worden, eine Person schwelgt in „all Ernst "...

Und was passiert am Ende? Es stellt sich heraus, dass eine Person früher oder später immer noch diese unglücklichen "zusätzlichen Kalorien" erhält und wieder das gleiche Gewicht bekommt, das er "abwerfen" konnte.

Oh, würde über all die Naschkatzen wissen und "für immer abnehmen", was für ein grausamer "Test" sie ihren Körper und Geist, aufrichtig vertrauen diese Süßstoffe!

Ersatz für Zucker - gefährlich für unsere Gesundheit! Das ist eindeutig!

Wir sprechen über chemische Süßstoffe, Freunde, anstatt natürlich, natürliche „analog“, Substitution süß wie Honig Kraut Stevia, getrocknete Früchte, etc....

Zucker selbst ist sehr schädlich für die Gesundheit unseres Körpers, und Süßstoffe - es ist in der Regel - ein echtes Gift, das viel schneller als Zucker unsere Gesundheit zerstören kann.

Und das Gift LANGSAM... Langsam und unauffällig... "Tihinky" so ein Selbst, "Yadik"...

Aber aus dieser "Ruhe" wird es nicht weniger giftig!

Sie verleihen unseren Getränken und Speisen einen süßen Geschmack und werden sehr oft von denjenigen, die sie produzieren, positioniert, da sie völlig nährstoffarm sind (sehr oft nicht so!).

Außerdem sind sie fast offiziell "deklariert", als völlig harmlos für unseren Körper, aber in der Regel ist es eine Lüge...

Lebensmittelunternehmen haben ihren Produkten lange Zeit Zucker statt Zucker und Zuckerersatzstoffe zugesetzt! Und das wird als "gut" angesehen. Nun, kein Zucker! Es bedeutet - nun, denken wir.

Was sind Süßstoffe?

Sie, in der Tat, viele, viele Dutzend Sorten...

Ich werde Sie, Freunde, die am häufigsten vorstellen, damit Sie sie erkennen können, indem Sie die Formeln auf den Paketen lesen.

Es ist etwa 200 mal süßer als weißer Zucker. Aspartam ist im Moment das beliebteste und... der gefährlichste Süßstoff.

Es besteht aus Asparaginsäure und Phenylalanin Substanz. Wie absolut alle Hersteller behaupten, stellt Aspartam selbst keinen Schaden dar, es muss einfach "in Maßen" verwendet werden...

Vergib mir, aber welche Art von "Maß" kann ich sagen, wenn es eine giftige Substanz ist?

Ein normales "Maß" oder "Dosis" ist, wenn du nicht tot bist, oder? Er starb nicht, also aß er ein "Maß"...

Und soweit es schädlich und giftig ist - Ausgabe Nummer "zwei", also, das ist es.

Dies ist ein Punkt.

Und die zweite ist, dass eine Person nicht einmal vermuten kann, wie viel er für den Tag dieses Aspartams gegessen hat! Schließlich wird es jetzt hinzugefügt, wo auch immer Sie sind!

Es ist billig, es braucht nicht so viel... Was braucht der Hersteller noch, um einen guten Profit zu machen?

Die große Gefahr von Aspartam besteht darin, dass es, wenn es auf 30 Grad Celsius erhitzt wird, Methanol und Phenylalanin ist. Methanol wird dann in Formaldehyd umgewandelt. Und das ist ein echtes und sehr gefährliches Karzinogen (Gift).

Was ist Leiden in erster Linie: die Nieren. Sie reagieren zuerst auf diese schädliche Substanz. Daher die Schwellung, obwohl "Ich habe nichts dergleichen gegessen!" Ist das bekannt?

Über den Schaden von Aspartam werde ich von einer Erfahrung erzählen. Es wurde an Tieren durchgeführt, also wenn Sie "unsere jüngeren Brüder" sehr berühren, dann überspringen Sie diesen Absatz und lesen Sie weiter...

Aus dem gleichen Grund werde ich nicht sagen, welche Art von Tieren diese Erfahrung gemacht hat... Ich selbst hasse und habe Mitleid mit ihnen... Aber die Tatsache ist eine Tatsache... Und das ist eine hartnäckige Sache...

Erfahrung: in das Futter für Tiere, eine gewisse Zeit, eher kurz, mehrere Monate, wurde nach und nach Aspartam hinzugefügt. Als Ergebnis wurden absolut alle Versuchstiere an Hirntumor erkrankt.

Es ist eine Verwandtschaft von Aspartam. Er hat die gleiche Zusammensetzung wie er.

Es ist das süßeste aller derzeit bekannten Süßungsmittel, da Neotam 10.000 mal (zehntausend mal) süßer als gewöhnlicher Weißzucker ist!

  • Acesulfam-Kalium (E 950)

Es wurde 1988 offiziell "genehmigt" und für "nicht tödlich" erklärt.

Hat eine ziemlich starke stimulierende Psyche-Aktion.

Es wird angenommen, dass die "sichere Dosis" (gelesen - "nicht tödlich") dieser Substanz ein Gramm pro Tag ist.

Dieser Süßstoff wird in fast allen Bereichen der Lebensmittelindustrie sowie in Arzneimitteln (spritpit - hier) weit und ziemlich aktiv verwendet.

N.B. Acesulfam-Kalium ist gesetzlich in Kanada, England und anderen Ländern der Welt verboten.

Dies ist der erste künstliche Ersatz für Zucker. Es wurde erstmals im 19. Jahrhundert eingesetzt, um das Leiden von Diabetikern zu lindern.

Während des Ersten Weltkriegs war es weit verbreitet, da echter Zucker teuer oder gar nicht verfügbar war.

Saccharin ist etwa 400 mal süßer als Zucker, und in diesem Zusammenhang ist es für die Produzenten sehr gewinnbringend.

Es gibt verlässliche Daten (Studien), die auf eine ziemlich hohe Kanzerogenität schließen lassen, was zur Entwicklung von bösartigen Tumoren im Körper führen kann!

Das hindert die Produzenten jedoch nicht daran, es aktiv in der Lebensmittelindustrie einzusetzen!

Meistens wird es zu fast allen Süßwarenprodukten hinzugefügt: Nachtische, Gelees, Eis, Cremes, Süßigkeiten, usw.....

Es ist 35 Mal süßer als normaler Zucker. Es löst sich perfekt in Wasser, es kann ziemlich hohe Temperaturen aushalten. Und das alles zusammen macht es möglich, es bei der Zubereitung von Lebensmitteln in der Lebensmittelindustrie zu verwenden.

Ein sehr häufiger Ersatz für Zucker in den Ländern der ehemaligen Union!

N.B. In den Ländern Westeuropas und in den Vereinigten Staaten wurde es jedoch lange Zeit verboten. (seit 1969.) aufgrund der negativen Auswirkungen auf die Nieren (bis zur völligen Unterdrückung ihrer Funktionen).

Es ist insbesondere verboten, von schwangeren und stillenden Frauen und Kindern zu verwenden!

Und wir - bitte! Keine Kommentare…

  • Xylitol (E967)

Es wird aus Mais (Maiskolben), aus der Schale von Baumwollsamen und aus einigen anderen Gemüse- und Obstsorten gewonnen.

Dies ist ein Fünf-Atom-Alkohol. Es ist völlig identisch mit dem üblichen weißen Zucker für Süße und Kaloriengehalt. Daher ist es in der industriellen Produktion absolut nicht profitabel.

Xylitol weniger als andere Süßstoffe, zerstört den Zahnschmelz auf den Zähnen, und deshalb ist es in der Zusammensetzung von fast allen Kaugummis und vielen Zahnpasten enthalten.

Die zulässige Dosis von Xylitol pro Tag beträgt 50 g. Wenn es überschritten wird, beginnt sofort eine Magenverstimmung (Durchfall). Die scheinbar drückende Mikroflora des Darmtraktes ist "offensichtlich", wie sie sagen...

  • Maltodextrin (Maltodextrose)

Verursacht einen sehr starken Anstieg des Blutzuckers, da er einen relativ hohen glykämischen Index aufweist.

Für Diabetiker ist es in der Regel ein echtes Gift.

Maltodextrin wird sofort (wie Zucker) absorbiert und gelangt in den Blutkreislauf. Und wenn sich eine Person wenig bewegt (führt eine sitzende Lebensweise), dann akkumuliert sich diese Substanz und wird in Geweben in Form von Fett abgelagert.

  • N.B. Es wurde durch praktische Studien bewiesen, dass Maltodextrin die Zusammensetzung von Bakterien im Darm verändern kann, das Wachstum von nützlichen unterdrückt und das Wachstum von "schädlichen" Mikroorganismen erhöht!
  • N.B. Eine andere Studie legt nahe, dass die Verwendung von Maltodextrin zur Erkrankung des Morbus Crohn führt.
  • N.B. Eine 2012 durchgeführte Studie hat eindeutig gezeigt, dass Maltodextrin die Resistenz von E.coli-Bakterien in Darmepithelzellen erhöht und damit Autoimmunerkrankungen induziert.
  • N.B. Und es trägt zum Überleben von Salmonellen bei! Und das wiederum führt zu häufigen entzündlichen Erkrankungen!
  • N.B. Eine Studie des Forschungszentrums in Boston (USA) zeigte, dass Maltodextrin zelluläre antibakterielle Reaktionen sehr stark schwächt. Es unterdrückt stark die natürlichen intestinalen antimikrobiellen Abwehrmechanismen, und dies führt zu schweren entzündlichen Erkrankungen im Darm.
  • N.B. Eine 2013 durchgeführte Studie hat gezeigt, dass der Einsatz von Maltodextrin eindeutig Probleme mit dem Verdauungstrakt verursacht (Blähungen, Gase, Durchfall).

Und einige Teilnehmer an diesem Experiment bemerkten sogar allergische Reaktionen auf die Verwendung von Maltodextrin: Dies ist eine signifikante Hautreizung und Juckreiz.

N.B. Da Maltodextrin am häufigsten aus Weizen hergestellt wird, enthält es eine geringe Menge an Gluten, das bei der Herstellung technisch nicht vollständig entfernt werden kann! Für diejenigen, die Glutenunverträglichkeit haben, ist Maltodextrin eine versteckte, aber sehr große Gefahr!

Es ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der bei der Herstellung von Lebensmitteln als Süßungsmittel (Süßungsmittel) sowie als Geschmacksverstärker und als Geruchsverstärker verwendet wird. Es ist 600 Mal süßer als gewöhnlicher Zucker.

Sucralose wird aus normalem Zucker hergestellt, aber durch Behandlung mit... Chlor.

Der Zweck dieser "Manipulation" ist eine Verringerung des Kaloriengehalts des Produkts.

Es stellt sich heraus, "ein Vergnügen, und das andere - Krüppel"?

Dies sind nur einige der beliebtesten Süßstoffe, Freunde.

Wenn Süßstoffe so schädlich sind, warum werden sie dann verwendet?

  1. Süße Ersatzstoffe sind hunderte Male süßer als Zucker. Zum Beispiel kann nur ein Kilogramm Aspartam Aspartam 200-250 kg ersetzen. Zucker. Ein Kilogramm Neotama kann 10.000 kg ersetzen. Zucker.
  2. Süße Ersatzstoffe kosten naaamnogo billiger als normale Weißzucker. Und das sind die Nettoeinsparungen des Unternehmens! Und billiger Ersatz, weil es die reinste "Chemie" ist...
  3. Mit der üblichen Geschäftslogik können wir leicht verstehen, dass die Landwirtschaft für unsere Krankheiten einfach nützlich ist... Es ist traurig, aber wahr...

Auf unsere Gesundheit mit Ihnen, Freunde, und sparen Sie gut, und zur gleichen Zeit, verdienen Sie gut... Und großes Geld....

Ja, auch ich bin traurig, das zu verstehen... Aber was kannst du tun, das ist die Realität...

Sobald die Informationen über den schädlichen Einfluss von Zuckeraustauschstoffen auf den Körper sich "ans Licht zu bringen" begannen, hörten die Hersteller (die sie verwenden) einfach auf, die Packungen über ihren Inhalt im Produkt zu schreiben!

Zur gleichen Zeit schreiben viele Leute "Zucker". Und dort - ein Ersatz für Zucker und "Chimois" Ersatz!

Wo sonst sind die Zuckerersatzstoffe?

Neben Lebensmitteln, wie oben beschrieben, sind Süßstoffe IMMER vorhanden:

  • bei der Herstellung von Sporternährung (Proteine, Geyner, Aminosäuren und andere Komplexe),
  • Apotheke Vitamine, Vitamin- und Mineralstoffkomplexe,
  • irgendwelche Tabletten, Tinkturen, Medikamente, in einem Wort - alle pharmazeutischen Produkte,
  • biologisch aktive Zusatzstoffe (Nahrungsergänzungsmittel) und andere Produkte von Unternehmen, die auf Produkte "für die Gesundheit" spezialisiert sind
  • usw…

Schlussfolgerungen und Empfehlungen

Verwenden Sie natürliche Süßigkeiten, die Ihnen nur Gesundheit bringen!

Natürliche Süßigkeiten sind nicht nur in der Lage, den Zucker und chemische Süßstoffe zu ersetzen, sondern auch Ihren Körper mit Nährstoffen und Vitaminen (im Gegensatz zu Zucker und seinen chemischen Analoga), sowie Nutzen und Vergnügen des Geschmacks!

Über welche Süßstoffe Sie essen können, erzähle ich Ihnen in einem der folgenden Artikel.

Passen Sie auf sich und Ihre Gesundheit auf, genießen Sie natürliche Süßigkeiten und gesund sein.

Achten Sie darauf, die Verbindungen auf den Paketen im Laden sorgfältig zu lesen!

Und teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken, das ist sehr wichtig für uns alle.

C du warst Alain, alles für jetzt!

NEHMEN SIE MEINE GRUPPEN IN SOZIALEN NETZWERKEN ZUSAMMEN

Sind Zuckerersatzstoffe schädlich?

Sind Zuckerersatzstoffe schädlich für die menschliche Gesundheit, wenn sie nützlich sind und wenn irreparable Schäden verursacht werden? Nutzen und Schaden von Süßstoffen, die wir zerlegen werden, das heißt "auf Knochen".

Auf alle für uns interessanten Fragen werde ich versuchen, ausführliche Antworten zu geben.

Was sind Süßstoffe im Allgemeinen?

Medizin sagt - organische Pflanzenstoffe. Sie schmecken 10 bis 500 mal süßer als der übliche Zucker.

Produce sie in Form von Pulvern, Tabletten, nur Flüssigkeiten.

Sie können alle Getränke süßen:

  1. Tee.
  2. Kompotte.
  3. Um Marmelade hinzuzufügen.
  4. Kekse backen.
  5. Um irgendwelche Nachtische zu machen.

Warum brauchen wir Zuckerersatzstoffe?


Wir begannen, zu viel Zucker und Produkte zu konsumieren, mit denen sie vollgestopft sind. Das Ergebnis - begann Form zu verlieren. Okay, es wäre seitwärts gewachsen, Gewicht.

Schließlich wird der Typ-2-Diabetes, der diagnostiziert wurde, nicht behandelt. Zuckerhaltige Ersatzstoffe in ihrer Zusammensetzung enthalten eine sehr geringe Anzahl an Kalorien. Der Geschmack bleibt. Ihre Anwendung kann erheblich abnehmen.

Vergiss nicht, es sind immer noch Chemikalien. Zieh dich besser zusammen, gib Süßigkeiten auf.

Von was Süßstoffe produzieren:

Für die Herstellung von Süßstoffen verwenden Sie:

Um dem Geschmack sehr ähnlich zu sein, kann er in normalen Dosen ersetzt werden. Ein Gramm Zuckerersatz enthält 4 Kalorien. Sie werden vollständig vom Körper absorbiert, wenn Sie Kalorien zählen, vergessen Sie nicht, sie zu zählen.

Es wird notwendig sein zu verstehen, dass es einfach Süßstoffe gibt, und es gibt Süßstoffe. Was ist der Unterschied?

  1. Süßstoffe sind synthetische chemische Verbindungen.
  2. Süße Ersatzstoffe sind organische Pflanzenstoffe.

Was für Süßstoffe tun:

Die Liste der berühmtesten Namen:

Süßer als Zucker (wie oft)

Etwas weniger als 0,5 mal

Die häufigsten Süßstoffe sind:

Saccharin: (löst sich sofort in kochendem oder heißem Wasser auf).

Aspartam: (Konservierter Geschmack von Zucker, entspricht eine Tablette einer Dosis eines Teelöffels Zucker). Sie können eine Flüssigkeit bei seiner Verwendung nicht erhitzen, sie hält hohen Temperaturen nicht stand. Bei Phenylketonurie kontraindiziert. Obwohl die Krankheit selten ist, tritt sie jedoch auf.

Acesulfam: (Widersteht hohen Temperaturen, was bedeutet, dass es gekocht werden kann.) Süßer als Zucker in 200).

Cyclamate: (Sie übersteigen den Geschmack von Zucker um einen Faktor von 10 oder 30. Wenn die Dosis zunimmt, wird der Geschmack von Essen einen bitteren Geschmack haben).

Fruktose erhöht die Insulinspiegel im Blut nicht so schnell wie Zucker.

Sind Zuckerersatzstoffe schädlich, weshalb sie nicht gedankenlos eingesetzt werden können:

Seit dem letzten Jahrhundert in Amerika war der Einsatz von Cyclamaten verboten. Dann verbreitete sich das Verbot auf Saccharin. Bei den Forschungen wurde es festgestellt - bei ihrer Anwendung erhöht das Risiko, an der Krebskrankheit zu erkranken.

Dann gab es Zweifel an den Ergebnissen. Eines ist sicher, sie tragen zur Entstehung von Krebs bei. Wenn Sie also nicht an Diabetes leiden, sollten Sie keine Risiken eingehen. Führen Sie einen gesunden Lebensstil - Zuckerersatzstoffe werden nicht benötigt.

Sichere Dosen von Süßstoffen:

Die Gesundheitsfürsorge hat sich unserer Gesundheit angenommen, indem sie die zulässigen Dosen von Zuckeraustauschstoffen veröffentlicht hat.

Tägliche Dosen:

Saccharin: in einer Dosis von 2,5 mg pro Kilogramm menschliches Gewicht.

Rechnen Sie ganz einfach: Bei einem Gewicht von 80 kg benötigen Sie 200 mg Saccharin (ca. 15 Tabletten).

Zyklamata: eine Dosis von 12,34 mg pro Kilogramm menschliches Gewicht. Bei einem Gewicht von 80 kg können Sie knapp über 20 Tabletten einnehmen. Oder 1 - 2 Tabletten gleichzeitig in Kaffee oder Tee.

Wenn Sie Diabetes haben, entziehen Sie sich vollständig Saccharose oder Glukose (Traubenzucker). Kleine Dosen sind besser als ein vollständiger Ersatz. Die maximal zulässige Dosis berechnen Sie dem Arzt unter Berücksichtigung des Blutzuckerspiegels.

Beachten Sie, wenn Sie Durchfall haben, wenn Sie Zuckeraustauschstoffe verwenden, sollte die Dosis reduziert werden.

Unangenehme Symptome bei der Einnahme von Zuckeraustauschstoffen:

Oft:

  1. Blähungen, die doppelt unangenehm sind.
  2. Störung des Darms, kann es sogar Komplikationen geben.

Wenn Sie planen, Gewicht zu verlieren, wählen Sie eine Diät für Menschen mit Diabetes - eine schlechte Wahl. Es ist bewiesen - Gesundheitsschaden wird gestellt.

So verwenden Sie Zucker ohne Schaden:

Denken Sie daran, fast alle Produkte in ihrer Zusammensetzung haben Zucker. Das reicht uns schon. Stellen Sie sich vor, was in unserem Körper getan wird, wenn wir ohne Maß süßen Tee trinken, Kompott.

  • Wir essen Brot, Kekse, Süßigkeiten, Nudeln, Brei. Dosen sind außerhalb der Skala.
  • Je mehr wir solche Nahrungsmittel essen, desto mehr wollen wir essen. Es scheint uns, wir sind ständig hungrig. Zu essen, ein Stück Fisch, Hähnchenbrust oder Hüttenkäse essen.
  • Solche Nahrung enthält Proteine, es ist für eine lange Zeit verdaut, Blutglukose steigt nicht stark an. Das Gewicht wird zunehmen. Natürlich, wenn Sie kein halbes Brot für die Firma essen. Das ist Kohlenhydrat.
  • Bessere Verwendung von Honig, es ist ein natürliches Produkt, es wird mehr Vorteile geben. Die Dosen sind moderat (2 - 3 Teelöffel).
  • Ermutigen Sie Kinder nicht zu Süßigkeiten, gewöhnen Sie sie an Früchte. Gesundheit und Gewohnheiten werden von Kindheit an gebildet.
  • Immer wenn Sie sich von Karies verabschieden können, haben Ihre Mikroben im Mund keine Chance zu überleben.
  • Der Zucker wird sofort vom Körper aufgenommen, nach 30 Minuten ist er nicht mehr im Körper, Sie sind wieder hungrig. Zuckerkonsum ist eine nutzlose Übung für den Körper.
  • Zucker ist eine kurzfristige Energiequelle.
  • Es ist besser, es durch die Verwendung von getrockneten Früchten zu ersetzen, wenn es Ihnen ohne Süßigkeiten schwer fällt.

Natürlicher Süßstoff:

  1. Xylitol.
  2. Sorbitol.

Sorbitol:

Produzieren aus den Maiskolben. Am Anfang hat es die Form von Alkohol, was bedeutet, dass es den Blutzucker nicht erhöhen kann.

Produkte auf Sorbit verursachen einen weichen Stuhl mit choleretischer Wirkung. Es wurde zuerst aus Ebereschenbeeren gewonnen.

Sie werden verwendet, um Nahrung als Konservierungsmittel sehr aktiv zu machen. Krankheitsverursachende Organismen können sich während ihrer Anwendung nicht vermehren.

Aber Sorbit ist weniger süß als Zucker. Wenn Sie es mehr ausdrücken - es ist schlecht. Es ist anderthalbmal mehr Kalorien als Zucker. Noch schlimmer ist, dass es Durchfall verursacht, wenn die Dosis erhöht wird.

Xylitol:

Vor allem ist es bekannt für die Verhinderung der Entwicklung von Karies. Die Bakterien haben Angst vor ihm. Mit einer Erhöhung der Dosis verursacht Blähungen, verursacht Durchfall. Zum Verbrauch ist es in den vom Arzt empfohlenen Dosen notwendig.

Wenn Sie sich entscheiden, Gewicht zu verlieren, finden Sie heraus, ob zuckerhaltige Ersatzstoffe schädlich sind:

Ja, die Einnahme von Süßstoffen, besser als natürliche, hilft, den Gesamtkaloriengehalt von Lebensmitteln zu reduzieren. Am Anfang ist es immer schwer, aus der Gewohnheit herauszukommen.

In zwei Wochen wird der Austausch wieder aufgebaut, Sie werden es selbst bemerken. Verringern Sie allmählich ihre Aufnahme. Lieber Obst. Alles in allem Pektin, Ballaststoffe und Vitamine, die Sie brauchen.

Fruktoseersatzstoff:


Es ist ein nützliches Produkt, es wird aus Beeren und Früchten extrahiert, um es zu machen. Für viele Jahre verwendeten sie Fructose und Diabetiker.

Aber es stellte sich heraus, dass die Fructose in der Frucht und die, die in den Geschäften und Apotheken verkauft wird - die Produkte sind anders. Fruktose, z. B. in einem Apfel, wird langsam absorbiert. Warum? Apfel - nicht nur Fruktose, sondern auch Pektin, Ballaststoffe.

Wenn wir Fruktose als Medikament hinzufügen, hat es einfach keine Zeit, um zu der Glukose in der Leber zu konvertieren. Das meiste davon ist in Form von Fett auf unseren Seiten gespeichert.

Fructose ist bei allen Patienten mit Diabetes mellitus kontraindiziert. Wenn Sie nichts davon wussten, notieren Sie sich das.

Steviazid:

In 200 - 300 Mal nach Geschmack ist es süßer als Zucker. Dies ist keine synthetische Droge, fühlen Sie sich frei, Produkte mit seiner Zusammensetzung zu verwenden.

Sucralose:

Synthetisches Produkt, aber sicher für die Gesundheit. Isoliert durch chemische Behandlung von Saccharose. Viel süßer als Zucker (500 Mal).

Daten über die Toxizität dieses Produkts bis heute, nein. Beratung anwenden Es ist in der Sporternährung weit verbreitet.

Aber Sucralose ist teuer, nicht jeder kann es sich leisten. Selten für industrielle Zwecke verwendet, erhöht die Produktionskosten erheblich.

Es ist als Lebensmittelzusatzstoff Е registriert - 955. Absolut sicheres Produkt. Dieses Produkt wird fast nicht in den Körper aufgenommen und hinterlässt nur einen süßen Geschmack.

Erythritol:

Fast unterscheidet sich nicht vom Geschmack von Zucker. Sie können sich aufwärmen und damit kochen. In Pilzen, Obst, Gemüse enthalten. Ist in der Zusammensetzung von Sojasauce, Wein.

Es wird aus stärkehaltigem Rohstoff durch Fermentation mit Hilfe einiger Hefearten hergestellt. Harmlose, ungiftige Substanz für den Menschen.

Dies ist ein vollkommen natürliches Produkt. Hat keine Kalorien. Kann zur Gewichtsreduktion verwendet werden. Der Blutzucker erhöht sich nicht.

Verhindert die Bildung von Karies, Zahnstein. 1 Gramm Erythrit ersetzt 0,7 Gramm Zucker.

Stevia:

Ideales Produkt, als Zuckerersatz. Kann beim Kochen erhitzt werden. Erhöht den Blutzucker nicht, kann von Menschen mit Diabetes verwendet werden.

Es ist gut für diejenigen, die aktiv abnehmen wollen. Ein Naturprodukt wird aus Stevia hergestellt. Dies ist der Name der Pflanze, die noch sanftes Honiggras genannt wird.

Es wird auch für Bluthochdruck, Darm, Magen und Fettleibigkeit empfohlen. Es strafft den Körper, entfernt Giftstoffe. 1 Gramm Stevia ersetzt 10 Gramm Zucker.

Natürliche Inhaltsstoffe:

Ein ausgezeichneter Ersatz für Zucker. Es ist weit verbreitet zur Gewichtsreduktion, Diabetiker genießen ohne Angst. Süßer als Zucker 10 mal.

Sind Zuckerersatzstoffe synthetisch:

Saccharincyclamat:

Saccharin ist von der Liste der Substanzen für den aktiven Konsum von Diabetikern ausgeschlossen.

Wenn Saccharin mit sauren Beeren oder Früchten bestreut wird, beginnt sich eine Gruppe von Substanzen mit ausgeprägter kanzerogener Wirkung zu trennen.

Saccharin ist nicht beständig gegen saure Bedingungen. Sie können Marmelade nicht erhitzen oder kochen.

Cyclamat:

Synthetisches Produkt, normalerweise wird es mit Saccharin 10: 1 gemischt. Verkauft in einer Tablettenform.

Wie bereits oben erwähnt, ersetzt eine Tablette einen Teelöffel normalen Zucker. In unseren Eingeweiden bildet Cyclamat unter dem Einfluss von Bakterien toxische Verbindungen.

Diese krebserregenden Verbindungen bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit beeinträchtigter Mikroflora können zu Darmkrebs führen.

Es gibt sehr wenige Menschen, die in dieser Hinsicht gesund sind, es ist besser, davon Abstand zu nehmen. Das ist mein Rat.

Acesulfam-Kalium:

Es ist auch ein synthetisches Produkt. Es ist bis zu 200 Mal süßer als Zucker. Am häufigsten in der industriellen Produktion verwendet. Der Geschmack ist sehr verschieden von dem Geschmack von Zucker (Saccharose).

Synthetischer Zuckeraustauschstoffe, die oben beschrieben sind, sind nicht absolut sicher für Ihre Gesundheit. Empfehlen für den Verbrauch beraten Sie nicht.

Glycerizin:

Sie produzieren daraus Eis, Süßigkeiten und Kekse. Es ist in Süßholz enthalten. In Dutzenden von Malen süßer als Zucker. Aufgrund der Tatsache, dass es das Lakritzaroma ist, ist es nicht weit verbreitet.

Aspartam:

In den meisten Getränken ist Lait enthalten. Der große Schaden der Verwendung von Aspartam für die Gesundheit ist erwiesen. Warum ist es immer noch in der Lebensmittelindustrie eine große Frage.

Aspartam ist kein stabiles Produkt. Unter Sonnenlicht auflösen, über 40 Grad erhitzen. Es fällt in sehr giftige Verbindungen.

Ihre Aktion hat eine ausgeprägte, sofortige Aktion. Am schwerwiegendsten ist die Isolierung von Methylalkohol. Es kann ziemlich schnell geblendet und taub gemacht werden.

Trinken Sie keine kohlensäurehaltigen Getränke der zweifelhaften Lagerung, Sie werden mehr ganz sein. Aspartam kann nicht erhitzt werden.

Ich hoffe das hat ein wenig die Situation geklärt, ob Süßstoffe schädlich sind. Wägen Sie immer die Vor- und Nachteile ab und überlegen Sie, welchen Effekt das Produkt auf Ihre Gesundheit hat. Ich wünsche dir gute Gesundheit.

Süßstoffe und Süßstoffe: Schaden oder Nutzen? Entlarven Mythen

Süßstoffe und Süßstoffe: Schaden oder Nutzen? Entlarven Mythen

Hallo, meine lieben Leser und Liebhaber des süßen Lebens! Heute habe ich mich entschieden, diesen Artikel einem so beliebten und spannenden Thema wie Süßstoffe und Süßstoffe. Menschen, die ihre Gesundheit und Ernährung überwachen, interessieren sich in letzter Zeit zunehmend für: Süßstoffe sind schädlich oder gut? Welche Art von Süßstoffen und Süßstoffen kann konsumiert werden, Und welche sind nicht? Und stimmt es, dass alle Süßstoffe den Zuckergehalt im Blut nicht beeinflussen und insulinunabhängig sind? Ich werde alle diese und viele andere Fragen in diesem Artikel beantworten. Mach dich bereit, es wird interessant sein.

Um dieses Thema zu untersuchen, brauchte ich viel Zeit und eine Menge geschaufelte Fachliteratur sowie eine Analyse der wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet der Endokrinologie und Diätologie. Es ist nur, wenn alle das Puzzle zusammengefügt, ich mit Ihnen das Wissen erworben und die Informationen zu teilen entschieden, die bewusst alle Fans der unbegrenzten Verbrauch der Süßstoff / Süßungsmittel, nicht zu erwähnen, Zucker sein sollte.

Vorwort

Nun, damit das Bild vollständig ist, werde ich ein paar Worte darüber sagen, warum Menschen Süßigkeiten so sehr lieben und nicht vollständig aufgeben können! Und diejenigen, die sich noch immer entschieden haben, benutzen Sahazams als Alternative zu einfachem Zucker.

Das liegt vor allem an der großen Liebe zum süßen Leben. Und diese Liebe wird uns in der Kindheit von unseren eigenen Müttern gelehrt, wenn sie uns mit Milch füttern. Die Tatsache, dass jede Milch (und Kuh und Mutter) etwa 4% Laktose - Milchzucker enthält, so verbinden wir den süßen Geschmack mit etwas Gutem und Positivem. Ein solches Gefühl wird von einem Säugling empfunden, wenn Mutter ihn mit ihrer Brust füttert. Deshalb bleibt das Verlangen nach Süßem bei uns für das Leben...

Aber wenn Laktose (Milchzucker) für das Baby absolut harmlos ist, dann ist die Situation mit gewöhnlichem Zucker ganz anders:

- Es verändert die PH-Umgebung in der Mundhöhle, was zur Bildung von Karies führt;

- Es bindet Vitamin C, so dass es nicht im Körper absorbiert werden kann.

! Wenn Sie Marmelade essen oder Obst mit Zucker bestreuen möchten, dann denken Sie daran, dass alles Nützliche, was in ihnen ist, Zucker isst.

- Zucker entfernt Kalzium aus dem Körper.

- Zucker verursacht Übergewicht, Fettleibigkeit, Entwicklung von Atherosklerose und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Dies ist nur ein kleiner Teil dessen, was Zucker in unserem Körper bewirkt, aber ich denke, das ist genug, um zu verstehen, dass Zucker für uns absolut unnötig und schädlich ist. Seine Abwesenheit wird unsere geistigen Fähigkeiten in keiner Weise beeinflussen (wie uns unsere Eltern sagen), da Glukose ruhig in unserem Körper aus Aminosäuren synthetisiert werden kann!

Mit Zucker, ich hoffe, sortierte, wenden Sie sich jetzt dem Wesen dieses Artikels zu: Süßstoffe und Süßstoffe, - Sie sind diejenigen, die uns am meisten interessieren.

Zuckerhaltige Ersatzstoffe: Schaden oder Nutzen

Wenn wir über Sakham sprechen, müssen wir unterscheiden Süßstoffe und Süßstoffe, welche sind unterschiedliche Konzepte.

Die Süße von Süßungsmitteln kommt der Süße von Zucker sehr nahe und sie haben, wenn auch kleinen, aber kalorischen Wert. Während die Süße von Süßungsmitteln mehrere hundert ist, oder sogar Tausende. -fache Süßkraft von Zucker, und oft haben sie einen sehr niedrigen Kaloriengehalt, oder haben keine Kalorien (für die in der Tat sind für ihre Follower Zahlen bei Mädchen und Jungen beliebt).

Aber ich werde nicht ins Detail gehen und unser "studiertes Objekt" aufteilen Süßstoffe und Süßstoffe getrennt. Meine Hauptaufgabe ist es, Ihnen über die am häufigsten verwendeten Sakhzamas und ihre Eigenschaften zu erzählen, und auch darüber, wie sie unseren Körper beeinflussen.

Zunächst werde ich zwei Hauptgruppen von Süßungsmitteln herausheben - sicher (natürlich und synthetisch) und gefährlich (synthetisch). Und erzähl kurz von ihnen.

SAFE HÄNGER

Sichere Süßstoffe - das sind solche, die keine Pathologien, Krankheiten, Störungen in der Arbeit von Organen und Systemen verursachen, noch sind sie krebserzeugend oder toxisch.

Natürliche Süßstoffe

Steviazid (Stevia) - Das natürlicher Süßstoff, Das ist 200-300 mal süßer als Zucker und hat einen sehr geringen Kaloriengehalt. Es wird aus den Blättern der Stevia-Pflanze gewonnen, deren Heimat Nord-Paraguay und Brasilien ist. Nach zahlreichen Studien am Menschen gilt Stevia als absolut sicher und sogar als nützlicher Süßstoff. Also, ob Sie weiter herausfinden.

Neopripedin - natürlich, aber sehr teuer Süßungsmittel, die Süße ist 3.000-mal süßer als die von Zucker.

Gricerizin (Süßholz) - Gut natürlicher Süßstoff, hat aber einen sehr scharfen und unangenehmen Lakritzgeschmack.

Thaumatin - wird aus der südafrikanischen Frucht gewonnen. Seine Herstellung ist OOCH teuer, deshalb wird seine Verwendung in der Industrie praktisch nicht gefunden.

Sorbitol - natürlicher Ersatz, aber mit erhöhten Dosen verursacht eine abführende Wirkung.

Synthetische Süßstoffe

Sucralose - ist ein synthetisches Süßungsmittel, aber absolut sicher, es ist 500 mal süßer als Zucker und hat keinen Kaloriengehalt, für den Sportler und Hersteller hochwertiger Sporternährung es sehr lieben. ABER das Wichtigste "Aber", Warum Sucralose wird nur von den besten Marken der Sporternährung und die besten Produzenten von süßen Produkten ist, dass es, wie Stevia, ist wahnsinnig teuer. Sein Preis für 1 kg beträgt etwa 80 Dollar. So können Sie sich vorstellen, wie nachteilig für Hersteller in ihren Produkten solche teuren Zuckeraustauschstoffe sind. Einfach erhöhen sie sehr viel die Kosten der Waren, die es auf dem Markt nicht wettbewerbsfähig machen.

GEFÄHRLICHES UND GIFTIGES NATRIUM

Gefährliche Süßstoffe - das sind diejenigen, die verschiedene Erkrankungen von Organen und Systemen (bis zu Krebs und Tumoren) verursachen, und auch eine toxische und kanzerogene Wirkung auf den Körper haben.

Spitze diese Liste Aspart.

Aspartam (er ist auch "Nutra Sweet", "Neosvit", "Sladex".) - ist Sehr schädlich und giftig Süßstoff!

Aspartam ist extrem instabil gegenüber Temperaturänderungen. Wenn es über 40 Grad erhitzt wird, zersetzt es sich in toxische Verbindungen, von denen einer Methylalkohol, Ich hoffe, über die gefährlichen Eigenschaften von Methanol mit Chemieunterricht wir alle erinnern uns, wenn nicht, erinnern: es Taubheit führen kann, Blindheit, Kopfschmerzen, neurologische Störungen in Form von Schlaflosigkeit, Depressionen und grundlos Angst, sowie andere, ebenso schlimme Folgen, einschließlich Tod. Wenn Sie ein Produkt hinzufügen, die über 40 Grad (Kaffee, Tee, Milch) oder fügen Sie es als Ihre ap-Gebäck, dann laufen Sie Gefahr, ein Opfer der Wirkung von Methylalkohol Aspartam (zum Beispiel Ihr lyubimenky Protein) in einem heißen Getränk enthält... so sorgfältig Lesen Sie die Zusammensetzung des Produkts / Sportwagens, insbesondere, wenn Sie es einer Erwärmung unterziehen.

Und mit dem Konsum von Coca-Cola und anderen zuckerhaltige Getränken in dem heißen sonnigen Wetter vorsichtig sein, wie immer mit Cola-Flasche auf der 40-Grad-Sonne kann zu schweren Vergiftungen führen, und noch schlimmer - den Tod für einen Mann, den es zu trinken entschieden...

Aspartam ist das billigste synthetischer Süßstoff, Das macht es für Hersteller attraktiv.

Sacharin (süßer Zucker, Milford Zus, Sukrasit, Sladys) - ein anderer synthetischer Süßstoff, Das ist sehr instabil, wenn sich die Temperatur ändert und in einer sauren Umgebung wird es giftig! In einer sauren Umgebung (es kann Kompott, Uzvar, Saft usw. sein), wird es durch Imido-Guppa (das ist eine toxische Verbindung) abgespalten, was eine endogene Wirkung hat.

Cyclamat (Cyclaminsäure, Natriumcyclamat) ist 30 mal weniger als Zucker. Es wird in Langzeitversuchen auf den Menschen bewiesen, dass in unserem Darm Zyklamat bildet toxische Verbindungen Cyclohexan, die Krebs zu Darm führt und atkzhe ist eine Ursache für Nierenversagen.

Acesulfam-Kalium - synthetischer Süßstoff, Das ist 200 Mal süßer als Zucker. Es wird hauptsächlich in der Industrie verwendet. Die Abkürzungen und Namen, die Hersteller verwenden, wenn sie diesen Süßstoff angeben:

  • Acesulfam-Kalium
  • Acesulfam K
  • Acesulfam-Kalium
  • Otison
  • Acesulfam K
  • Sunet
  • E-950
  • Sunett
  • E-950
  • E950
  • E950

Nachdem Sie einen der oben genannten Titel auf dem Produkt gesehen haben, ist es besser, es wieder ins Regal zu legen und die Seite zu umgehen.

Dies ist kurz gesagt, was schädlich und harmlos ist Süßstoffe und Süßstoffe. Und jetzt ist es an der Zeit, Mythen darüber zu zerstreuen Sakhams sind nützlich beim Abnehmen. Wir lesen weiter.

Süßstoffe und Gewichtsverlust. Debunking Mythen

Die häufigste Meinung, die referenzierten alle Fans von Süßstoffen ist, dass sie, im Gegensatz zu den Zucker eine sehr niedrige oder sogar Null-Kalorien, es ist die erste und die zweite - ist, dass sahzamy Insulin resistent (auf die biologische Wirkung von Insulin unempfindlich) sind. Jetzt kann ich wahrscheinlich die meisten Mädchen und Typen, die genauso denken, verärgern ALLE SAUNEN UND SUBSTITUTE führen immer noch zur Produktion von Insulin, gefolgt von einer Abnahme des Blutzuckers. «Wie so, - fragen Sie, - schließlich ist es eine wohlbekannte Tatsache, dass alle Süßstoffe insulinunabhängig sind.... ". Ja, das ist so, niemand wird damit argumentieren, aber wissenschaftliche Forschung sagt das:

"Na und? - wieder fragen Sie, - wie wirkt sich das auf den Gewichtsverlust aus? ». Fakt ist, dass wenn man Tee oder Kaffee mit einem Süßstoff trinkt, dann wirklich nichts Falsches auf den ersten Blick passiert, aber es ist nur auf den ersten Blick. Mal sehen, was zu diesem Zeitpunkt in unserem Körper passiert.

Die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin senkt den Blutzuckerspiegel, aber aufgrund der Tatsache, dass der Körper keine Kohlenhydrate war, hatte nichts in Glukose zu brechen und zu Fett transportiert (es ist gut). Aber die nächste halbe Stunde, Ihr Hunger wird dadurch verschärft, dass Zucker wieder aufgesprungen ist und das Gehirn wieder etwas Kohlenhydrat essen muss (das ist schlecht). Es stellt sich heraus, dass die Süßstoffe unseren Körper täuschen, und in der Zukunft, wenn Sie Kohlenhydrate essen, wird der Körper sie in Fette mit erhöhter Intensität verwandeln, aus Angst wieder einen Mangel an Kohlenhydraten zu fühlen... Das ist es.

Und nun lass uns gleich verstehen, warum reagiert die Bauchspeicheldrüse auf den Süßstoff? Immerhin sollte ich nicht auf die Idee kommen...

Insulin aufgrund der Tatsache erzeugt wird, dass wir in dem Mund sind Rezeptoren, die den süßen Geschmack der Nahrung aufnimmst, gibt das Gehirn sofort ein Signal, und er wiederum - die Bauchspeicheldrüse, die Insulin und beginnt zu machen. So stellt sich heraus, dass insulinunabhängige Süßstoffe erregt unsere Rezeptoren in keiner Weise, und in der Praxis ist alles ein wenig anders als in der Theorie.

Sehen wir uns jetzt eine andere Situation an, wenn wir hinzufügen Süßstoffe oder Süßstoffe in einem Lieblings-Haferflocken (langsam Kohlenhydrate). Hier ist alles wie bei Tee: Es gibt eine Emission von Insulin, aber jetzt hat der Körper nicht nur Wasser, sondern auch Kohlenhydrate. Und trotz der Tatsache, dass Kohlenhydrate komplex sind und das Zuckerniveau im Blut langsam und lange ansteigen sollte, wird jetzt die Hauptaufgabe durch den Süßstoff gezogen. Er war es, unsere Haferflocken macht, ist nicht langsam Kohlenhydrat und schnell aufgrund der Tatsache, dass Insulin Süßstoff reagiert viel schneller als unsere Haferflocken. Es stellt sich heraus, dass ein Süßstoff zum Haferflocken Hinzufügen und denken, dass wir Recht, tun Zucker, in der Tat nichts Aufgeben hat sich verändert, wir selbst ohne es zu merken, wir unsere langsamen Kohlenhydraten in schnell, was darauf hinweist, dass die Verwendung von Sinnlosigkeit Süßstoffe und Süßstoffe wenn man an Gewicht verliert...

Aber wie ist es? Viele Athleten und Trainer raten dir, Sahzam anstelle von Zucker zu verwenden, wissen sie das nicht? Einige wirklich nicht wissen, und Süßungsmittel in großen Mengen konsumiert (1), einige von Ihnen wissen, und warum Zuckerersatzstoffe in der Maßnahme (2) verwenden, und einige von Ihnen wissen, so tun sie nicht benutzen (3). Persönlich behandle ich mich irgendwo in der Mitte mit dem zweiten und dritten.

Persönlich trinke ich keinen Tee und Kaffee mit Süßstoffen, weil ich mich ohne sie besser fühle. Und in Gebäck kann ich 2-3 Tabletten Stevia anstelle von Zucker, nicht mehr setzen. Dies beendet meine Verwendung von Sakhzam.

Ich denke schon: ALLE SCHÄDLICH UND NÜTZLICH AT BEDINGUNGEN, WAS? SIE ALLE VERWENDUNG In der Messen.

Dies gilt für alles: nützliche Früchte aus dem eigenen Garten; ökologisch reines Geflügelfleisch, angebaut von Ihrer Großmutter im Dorf; Natürlicher Kaffee, ein guter natürlicher Predetrennik und Fatburner, usw. Alles muss in Maßen verwendet werden und die erlaubte Linie nicht überschreiten.

Dies gilt auch für Süßstoffe und Süßstoffe (sicher, natürlich). Wenn du sie weise und ohne Fanatismus verwendest und nicht herumwirfst, wo immer du kannst, dann wird ihr Gebrauch für Gesundheit und Figur harmlos sein. Wenn Sie Ihrem Lieblings-Quark-Hafermehl-Auflauf oder Kaffee 2 Tropfen Stevia oder 2-3 Tabletten Sucralose hinzufügen, wird nichts Schreckliches passieren. Zuckerspiegel steigt nicht in den Himmel von einer Menge von Süßstoff, aber wenn Sie zu 6,7,8 oder sogar 10 Pillen dieser sahzama (spezielle Fans süße Leben) setzen, glauben Sie mir, Sie einfach alle Ihre Bemühungen zunichte machen zu sichern selbst von der sofortigen Freisetzung von Insulin und weiteren Folgen.

Aber im Hinblick auf die Verwendung von Süßstoffen in Babynahrung, hier bin ich CATEGORALY dagegen. Der Organismus des Kindes reagiert auf Süßstoffe auf eine ganz andere Art und Weise, und es ist besser für ihre Kinder, überhaupt nicht zu geben.

Zusammenfassend möchte ich sagen: Wenn Sie wirklich beschlossen haben, Zucker aus Ihrem Leben zu entfernen und zu gehen natürliche Süßstoffe, wie Stevia oder Sucralose, dann müssen Sie es mit Bedacht tun! Denke das nicht Süßstoffe und Süßstoffe Es ist ein Allheilmittel für alle Ihre Probleme! Wie Sie jetzt wissen, haben auch sie ihre Fallstricke. Also vergiss nicht: Schädigung und Verwendung von Süßstoffen (oder besser gesagt Schaden und Harmlosigkeit) hängen nicht nur von seiner Herkunft (natürlich oder synthetisch) ab, sondern auch vom gesunden Menschenverstand in seiner Verwendung...

Mit freundlichen Grüßen, Снелия Скрипник!

P.S. Pass auf dich auf und STOPP SACHFISH SAVE!

Zuckerersatz - Schaden oder Nutzen beim Abnehmen?

Künstliche Süßstoffe wurden schon lange erfunden, aber Streitigkeiten über dieses Produkt hören auch jetzt nicht auf. Sugary Ersatz - Schaden oder Nutzen - diese Frage wird zunehmend von denen, die ein solches Produkt kaufen möchten, aber wage es nicht, es sofort zu kaufen.

Zuckeraustauschstoffzusammensetzung

Xylitol und Sorbitol sind die Grundstoffe, die das Produkt bilden, das Zucker ersetzt. Sie geben ihm über die Aufrechterhaltung der Kalorien nicht nach, verderben die Zähne nicht und werden langsamer erworben. Aspartam ist ein weiterer Süßstoff, der als beliebter gilt. Trotz seines niedrigen Kaloriengehalts ist es ein vollwertiger Ersatz für Zucker. Aspartam hält der Hitze nicht stand, weshalb es bei der Zubereitung von Süßigkeiten nicht verwendet wird.

Zusätzlich zu den positiven Eigenschaften ist es den Verbrauchern bereits gelungen, den Schaden von Süßstoffen zu bemerken. Menschen, die sie regelmäßig verwenden, können leicht und schnell zusätzliche Pfunde bekommen, während sie zusätzliche gesundheitliche Probleme bekommen. Verschiedene Krankheiten entstehen aufgrund des langsamen Prozesses, durch den der Körper dieses Produkt verarbeitet.

Die Vorteile von Süßstoffen

Wenn Sie gefragt werden, ob ein Süßstoff nützlich ist, können Sie eine negative Antwort erhalten. Es kommt dem Körper nur dann zugute, wenn eine Person die Anzahl seiner Techniken kontrolliert und begrenzt. Was sind die Vorteile:

  1. Beeinflusst nicht die Zuckerkonzentration, daher wird es für Diabetiker empfohlen.
  2. Schützt Zähne vor Karies.
  3. Sie sind preiswert und aufgrund ihrer langen Haltbarkeit für den Langzeiteinsatz geeignet.

Was ist schädlicher - Zucker oder Zuckeraustauschstoff?

Manchmal kann ein gewöhnlicher Käufer darüber nachdenken, was nützlicher Zucker oder Zuckerersatz ist. In diesem Fall sollte daran erinnert werden, dass einige synthetische Süßstoffe sehr gesundheitsschädlich sind, aber es gibt andere, die aus Substanzen hergestellt werden, die nützlich sind. Sie sind viel nützlicher als Zucker, weil sie eine scharfe Freisetzung von Insulin in das Blut verursachen, was ein Hungergefühl verursacht. Solche Schwankungen sind für eine Person äußerst wenig hilfreich und daher muss die Wahl individuell getroffen werden und nur natürliche Analoga wählen.

Zuckerersatz - Schaden oder Nutzen beim Abnehmen?

Viele Menschen ziehen es vor, beim Abnehmen auf nützliche Süßstoffe umzusteigen. Es sei daran erinnert, dass künstliche Komponenten im Gegenteil zu beklagenswerten Konsequenzen führen können. In unserem Fall zur übermäßigen Fettansammlung. Moderne Zuckerersatzstoffe sind kalorienreich, und dieser Faktor muss auch bei der Auswahl berücksichtigt werden. Natürlich - sind kalorienarm, und dies zeigt, dass sie von denen gewählt werden können, die mit zusätzlichen Pfunden kämpfen.

Beispielsweise hat Erythrit oder Stevia keinen Energiewert, beeinflusst nicht den Glukosespiegel und trägt nicht zum Auftreten von Übergewicht bei. Gleichzeitig haben sie einen sehr süßen Geschmack, der alle Bedürfnisse von Naschkatzen befriedigen kann und Leute, die süßen Tee, Kaffee oder irgendwelche süßen Getränke und Gerichte bevorzugen.

Zuckerersatz - Schaden oder Nutzen bei Diabetes?

Es gibt eine große Auswahl solcher Produkte auf dem Markt, daher denken wir oft vor dem Kauf darüber nach, ob der Süßstoff schädlich ist. Sie sind in zwei Kategorien unterteilt - natürliche und künstliche. In kleinen Dosen werden Erstere für Diabetiker empfohlen. Fruktose, Sorbitol, Steviosid und Xylitol sind kalorische Ersatzstoffe aus natürlichen Bestandteilen, die den Glukosespiegel beeinflussen und langsamer absorbiert werden.

Alle anderen sind neben Steviosid weniger süß als Zucker und dies muss auch vor dem Konsum berücksichtigt werden. 30-50 g ist eine Tagesdosis, die Menschen mit Diabetes nicht schadet. Sie können andere, synthetische Optionen empfehlen, die nicht im Körper verbleiben.

Was ist schädlicher Zuckeraustauschstoff?

Bei der Beantwortung der Frage, ob ein Süßstoff schädlich für einen gesunden Menschen ist, ist es erwähnenswert, dass es in großen Dosen nicht empfohlen wird, ihn zu verwenden. All dies, weil jeder Süßstoff die allgemeine Gesundheit negativ beeinflusst und die Entstehung und Entwicklung schwerer Krankheiten provoziert. Unabhängig davon, welcher Zuckeraustauschstoff gewählt wurde, wird Schaden oder Nutzen noch spürbar sein. Wenn der Vorteil eine Regulierung der Blutzuckerkonzentration ist, können die negativen Konsequenzen unterschiedlich sein.

  1. Aspartam - verursacht oft Kopfschmerzen, Allergien, Depressionen; verursacht Schlaflosigkeit, Schwindel; stört die Verdauung und verbessert den Appetit.
  2. Sacharin - provoziert die Bildung von bösartigen Tumoren.
  3. Sorbitol und Xylitol - sind Abführmittel und choleretische Produkte. Der einzige Vorteil gegenüber den anderen - sie verderben den Zahnschmelz nicht.
  4. Sukhlamat - verursacht oft eine allergische Reaktion.

Süßstoffe

Getrennt sollten wir über natürliche und synthetische Süßstoffe sprechen. Zucker selbst ist nicht das gesündeste Produkt. Wenn sie missbraucht werden, können Sie erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen - Diabetes, Fettleibigkeit, Stoffwechselstörungen und Karies "verdienen". Daher haben Süßstoffe, im Gegensatz zu Lebensmittelzusatzstoffen wie Konservierungsmitteln, Lebensmittelfarben, Aromen (Geschmacks- und Geschmacksverstärker), das Bild von nützlichen und "gesunden" Ergänzungsmitteln erhalten. Verschiedene Süßstoffe und Süßungsmittel werden beispielsweise in diätetischen (kalorienarmen Lebensmitteln) und Kaugummis verwendet, die als gesundheitsfördernde Produkte beworben werden. Aber verursachen Zuckerersatzstoffe nicht mehr Schaden als Nutzen?

Über den Schaden von Süßstoffen.

Arten von Süßstoffen und Süßstoffen - sind sie alle schädlich?

Alle Süßstoffe und Süßstoffe lassen sich in 2 Kategorien einteilen:

Synthetische Süßstoffe.

Es gibt viele synthetische Süßstoffe und Süßstoffe: Aspartam (am häufigsten), Saccharin, Suklamat. Alle synthetischen Zuckeraustauschstoffe sind gesundheitsschädlich. Der Schaden dieser Zuckerersatzstoffe ist schwer zu überschätzen - die Details sind unten aufgeführt (Krankheiten durch Zuckeraustauschstoffe). Ihr einziges Plus - kalorienarm - ist bei näherer Betrachtung ein Minus und führt zu Gewichtszunahme (Wirkungsgrad von Zuckerersatzstoffen zur Gewichtsreduktion).

Natürliche Süßstoffe.

Es Süßstoffe und natürliche Süßstoffe und - zum Beispiel Fructose, Xylit, Sorbit. Der Hauptnachteil von natürlichen Süßstoffen in ihrem Kaloriengehalt. Der Missbrauch dieser Zuckerersatzstoffe kann der Figur erheblichen Schaden zufügen. Darüber hinaus haben fast alle von ihnen unangenehme Nebenwirkungen und kann gesundheitsschädlich sein - Details unter (Krankheiten, die durch Zuckerersatzstoffe verursacht werden).

Der einzige natürliche Süßstoff, der nicht nur nicht schadet, sondern im Gegenteil gesund ist, ist Stevia (Steviosid). Stevia verjüngt die Haut, erhöht die Immunität, normalisiert hohen Blutdruck, zerstört den Parasiten Kandit im Körper. Dieser Zuckeraustauschstoff wird aus einer Stevia-Pflanze gewonnen, die übrigens zu Hause angebaut werden kann. Meiner Meinung nach verdient diese Pflanze einen separaten Artikel - Zuckeraustauschstoff Stevia.

Krankheiten durch Zuckeraustauschstoffe:

Süßstoff Aspartam - schädlichsten und am häufigsten gleichzeitig. Bei einer Temperatur von 30 Grad Celsius zerfällt Formaldehyd (Karzinogen A), Methanol und Phenylalanin (giftig in Kombination mit anderen Proteinen). Ursachen Schwindel, Übelkeit, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Allergien, Schlaflosigkeit, Depressionen und. erhöht den Appetit.

Saccharid Saccharin - Karzinogen kann die Bildung von Tumoren hervorrufen.

Süßstoff succamate - verursacht Allergien (Dermatitis).

Süßstoffe Xylitol und Sorbitol - haben eine choleretische und abführende Wirkung (Xylitol mehr als Sorbitol). Xylitol kann Blasenkrebs verursachen. Würde - im Gegensatz zu Zucker - verschlechtert nicht den Zustand der Zähne (wegen dem, was oft in Zahnpasten und Kaugummis verwendet wird).

Süßstoff Fructose - verursacht eine Verletzung des Säure-Basen-Haushaltes im Körper.

Zusätzlicher Schaden von synthetischen Süßstoffen - sie werden nicht vom Körper aufgenommen und können nicht auf die übliche Weise entfernt werden!

Die Wirksamkeit von Zuckeraustauschstoffen zur Gewichtsreduktion:

Synthetische Süßstoffe und Süßstoffe helfen nicht nur beim Abnehmen, sondern führen oft zum gegenteiligen Effekt. Warum passiert das? Tatsache ist, dass wenn Zucker in den Körper gelangt, Insulin produziert wird und der Blutzuckerspiegel sinkt. Das Gleiche passiert, wenn wir kalorienarme Zuckeraustauschstoffe essen. Der Körper bereitet sich darauf vor, Kohlenhydrate aufzunehmen und zu verarbeiten, erhält sie aber nicht. Beim nächsten Mal, mit der Aufnahme von Kohlenhydraten, produziert der Körper eine erhöhte Menge an Insulin und schafft Fettreserven.

Natürliche Süßstoffe hilft nicht, wegen seines Kaloriengehaltes Gewicht zu verlieren. Mit Ausnahme von Stevia, das keine Kalorien enthält und den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst.

Schlussfolgerung: Die Verwendung von synthetischen und natürlichen Zuckeraustauschstoffen und Produkten, die diese enthalten (als diätetisch bezeichnet), kann zu Gewichtszunahme führen und ernsthafte Gesundheitsschäden verursachen.

Was kann Zucker noch ersetzen?

Zusätzlich zu den oben genannten Zuckeraustauschstoffen können Sie Honig verwenden, der nicht nur ein sicheres, sondern auch ein nützliches Produkt ist. Um einen süßen Geschmack zu geben, wird Honig weniger benötigt als Zucker. Honig enthält viele nützliche Mineralien und Vitamine. Honig stärkt das Immunsystem und erhöht die Ausdauer.

Sie können auch Ahornsirup verwenden. Ahornsirup enthält 5% Saccharose und einige Monosaccharide. Aus Ahornsirup kann man festen Ahornzucker bekommen.

Und ein separater Artikel über den einzigen nützlichen Süßstoff, der 0 Kalorien enthält - Zuckerersatz-Stevia.

Weitere Artikel Über Diabetes

Typ-2-Diabetes mellitus ist eine endokrine Erkrankung, bei der die Glukose im Blut ständig ansteigt.Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Verletzung der Anfälligkeit von Zellen und Geweben für Insulin, das von Zellen der Bauchspeicheldrüse produziert wird.

Bei der hypertensiven Makroangiopathie werden mittlere und große Gefäße zerstört, wodurch sich ihre Struktur und Funktion verändern (die Wand wird beschädigt und ihr Durchmesser verändert sich).

Diabetes mellitus ist eine sehr gefährliche Krankheit, die ständig überwacht werden muss. Um damit produktiv zu sein, müssen Sie den glykämischen Index jedes von Ihnen verwendeten Produkts kennen.